Weblog von Obstruction

ZIELE

Wenn ein Ziel im Leben die Zufriedenheit ist, dann möchte ich doch keine Frau sein.

Hmmmm......

 Kampf, Renitenz, nicht ausgelebete Pubertät.

Es wird mit hoher Warscheinlichkeit stimmen was sie sagt.  

Es wird auch einen Grund geben warum ich immer noch in dieser "Trotzphase" bin.

Nützt nichts, aus dem Alter sollte ich eigentlich raus sein.

offensichtlich

 Heute habe ich mir eine Flat bestellt mit 10 GB Datenvolumen.

Nach der Bestellung ist mir aufgefallen, dass ich überhaupt nicht weiß wofür ich die 10 GB verweden soll.

Ich habe keine, bzw sehr eingschränkte solziale Kontakte.

Finde mich grotten langwilig und häßlich. Es gibt also nichts was ich von mir mitteilen werde.

Nur eine Frage

 Was passiert mit dem letzten Gedaken bevor eine Mesch stirbt?

Wo sie recht hat....

 Es ist nicht nur eine Sache die zu Schluß dazu führt das etwas funktioniert oder eben nicht.

Auch in meiner Situation ist es so, dass ich bei  einer Sache zu 100% dazu beitrage wenn sie in die Hose geht und bei einer anderen Sache eben gar nichts. Leider vermischt sich das später für mich und ich verliere den Überblick.

Stimmung

Ich denke schon eine Weile darüber nach, ob ich meinem Leben ein Ende setzen soll oder ob ich irgendeinen Grund finde um weiter zu leben.

Sexuell frustriert.....

Ich glaube ich kann mein Problem mittlerweile einigermaßen lokalisieren. Alles läuft auf eine sexuelle Frustration hinaus.

Widersprüche im Satz.

Süchtig nach Sex ohne Interesse für Sex.

Auf der einen Seite fasziniert mich der menschliche Akt und zur selben Zeit stößt er mich ab.

Wie Abstoßend Männer doch sind. Warum lässt sich eine Frau nur auf so etwas ein.

Paris....na und????

Flughafen 10:15 auf dem Weg nach Paris. Ich beschwere mich, dass sich niemand für mich oder meine Leben, meine Aktivitäten oder auch nur irgendetwas von mir interessiert. Gerade höre ich einigen Leuten zu die über Reiseerfahrungen schwadronieren. Und ich muss sagen, total langweilig. Mein Leben ist langweilig und das der anderen Menschen ist es für mich auch.

Wieder mal

Hatte einen kleinen Unfall. Ist aber nichts passiert. Der Tag an sich war toll, schönes Wetter und nach der Therapie hatte ich mir schon vorgenommen etwas essen zu gehen. So.. nun habe ich es gepostet...ob das sinnvoll ist so etwas zu posten lassen wir mal dahin gestellt. jedenfalls habe ich es gepostet, auch weil ich meiner Erleichterung Ausdruck verleihen wollte.

Zerrbild

Die Einträge hier geben ein ziemliches Zerrbild wieder.
Ich bin mir nicht im klaren, warum ich gerade diese Gedanken hier veröffentliche, warum ich sie überhaupt veröffentliche.
Ich schreibe, mittlerweile ziemlich regelmäßig in meinem Tagebuch und da sind es andere Themen, die ich bearbeite.
Auf jeden Fall scheine ich einen ziemlichen Bedarf zu haben alles mögliche zu bearbeiten.#

Für wen?

Ich stehe wieder mal kurz davor heraus geschmissen zu werden. Das ganze wird mir vermutlich heute mitgeteilt.
Ich habe mich gefragt wie es weiter geht.
Ich bin wieder mal in einer Stimmung in der ich keine Idee habe wofür es sich zu leben lohnt.
Was mich mit am meisten Nervt ist, dass es in der Gesellschaft verboten ist über Suizid zu reden bzw. darüber nachzudenken.

Kant

Ich fange grade an mich mit Kant zu befassen.
An Hesse bin ich eindeutige gescheitert.
Oder vielleicht doch nicht?
Kant und Hessen waren eindeutig verschrobene Geister.
Scheinbar muss man unglücklich und verkorkst sein um große Literatur zu gestalten.
Wer viel Zeit damit verbringt glücklich zu sein hat keine Zeit für solche Gedanken.

Eigentlich

Eigentlich komme ich mit mir selbst einigermaßen klar.
Wenn ich alleine bin finde ich mich zwar nicht grade hübsch aber ich versinke nicht gleich im Boden. Dass ich viel zu dick bin weiß ich ich, allerdings habe ich es schon mal geschafft mein Gewicht zu reduzieren und ich werde es wieder schaffen. Die Zeit dafür kann ich mir durchaus geben.

Ja, so also …

Ich weiß nicht so recht wie ich anfangen kann. Ich kann recht gut klagen, darin habe ich wirklich viel Übung. Diesmal habe ich eigentlich nichts zu klagen und dann weiß ich nicht was ich erzählen soll. Ich war eine Woche im Urlaub, im Allgäu, zum Ski fahren. Naja noch nicht wirklich zum Fahren aber ich habe mich drauf eingelassen es zu lernen.

Gemeinsam um sich zu trennen

Ich kenne eigentlich nur eine Welt und ein Europa, dass aufeinander zugestrebt hat. Nationalismus und Engstirnigkeit waren für mich nur Zeilen in einem Geschichtsbuch.
Und nun muss ich erleben, dass sich Kräfte formieren die, die Gedanken, von denen ich gehofft habe, dass sie mit den Toten von so vielen Kriegen begraben wurden, wieder neu auferstehen lassen.

Meine Veletztheit

Meine Verletzlichkeit kommt nicht von meiner Partnerin, auch wenn ich es oft an ihr fest mache.
Und sie macht auch wirklich einiges, dass ich nicht gut finde. Aber das machen wir schließlich alle.
Aber ich bin ja auch an anderen Stellen, in anderen Situationen verletzt.

Einfach ein Eintrag

Heute Morgen war ich wieder müde. Ich habe nicht lange geschlafen und war wieder gegen 3 Uhr wach.
In den letzten Tagen sind mir tatsächlich ein paar Sachen bewusst geworden.
Ich bin unheimlich schnell gekränkt. Leider habe ich noch keine Idee, was das verursacht hat. Aber das belastet meine Beziehung und meine Art mit Schwierigkeiten umzugehen.

Was ist das für eine Welt da draußen

Irgenwie beginne ich den Überblick zu verlieren.
In was für einer Welt leben wir.
Das ganze erinnert mich an den Geschichtsunterricht in der Schule. Dei Weimarer Republik und die Anfänge des dritten Reiches.

Was für ein Scheiss

Nachts um drei.
Ich bin wieder allein im Bett weil ich so geschnarcht habe.
Bin hell wach aber nicht gut drauf. Von diesem Selbsthass komme ich einfach nicht los.
Im Moment sieht es so aus als wenn meine Kinder keine nachkommen haben wollen. Es ist gut wenn diese Familie aussterben würde. Ich kann einfach nichts liebens- und erhaltenswertes erkennen.

Medikament abgestzt

Jet habe das Medikament abgesetzt.
Im Augenblick geht es mir damit besser. Mal schauen wie lange.
Die Psychologin die ich kontaktiert habe, hat eine ewig lange Wartezeit. Aber etwas anderes als darauf einzugehen, wir mir nicht übrig bleiben, wenn ich Hyde aus meinem Leben verbannen will. Ich muss eine Medikamentenkombination finden die mich stabil macht.

Bin wieder so müde

Ich bemühe mich, mich gerade nicht von Hyde übernehmen zu lassen obwohl ich so müde bin.Leider schaffe ich es nicht zu schlafen, was mir sicherlich helfen würde.

Jekyll und Hyde

Ich komme mir vor wie Jekyll und Hyde.
Meist schreibe ich hier als Hyde, um meinen Druck los zu werden.
Hyde überfällt mich aus dem Nichts und ich kann mich nicht gegen seine Gedanken wehren.
Ich bin nicht Schizophren, aber ich habe zwei Seiten in mir die ich nicht kontrollieren kann.

Verzweifelt auf der Suche

Ich bin verzweifelt auf der Suche nach einem Lebenssinn für mich.
Alles was ich anschaue ist noch immer so stumpf.
Ich fühle mich gefangen in eine Zwischenwelt.
Weder in der Lage zu sterben noch zu leben.
Ist es das was allgemein als Hölle bezeichnet wird? Ja dann bin ich definitiv in der Hölle.
Ich fühle mich, selbst in der Beziehung zu meiner Lebensgefährtin, ausgeschlossen.

Shout

Warum schreibe ich hier?
Ich schreibe nicht nur hier. Ich habe mehrere Hefte und Tagebücher in die ich schreibe.
Da ich keine Bekannten oder Freunde habe, brauche ich scheinbar einfach mehrere Ansprechpartner.
Diese unterschiedlichen Medien fühlen sich anders an, sprechen mich anders an.
So kann ich den Druck, den ich verspüre, leichter los werden. Fühle mich nicht mehr so isoliert.

Inhalt abgleichen
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...