Weblog von PetraM

Samstag, 03.11.2012 (Wetten dass + Gedanken)

So, am Sonntag ist dann also mein letzter freier Tag, bevor der Alltagstrott wieder startet. Das heißt, mit richtigem Alltagstrott geht es bei mir dieses Mal ja gar nicht los, da ich Montag und Dienstag diese interne Schulung habe. Aber halt trotzdem ein anderer Ablauf, als an freien Urlaubstagen. 

Freitag, 02.11.2012 Museum und Musik

Der heutige Tag war im großen und ganzen ganz schön. Heute Mittag im Museum war es total klasse, der Abend war jedoch etwas anders, als ich gedacht habe. Mir ging es soweit auch ganz gut.

Donnerstag, 01.11.2012 Training

Heute Mittag hatte ich wieder Training. Eigentlich hatte ich mir für den Nachmittag mehrere Sachen im Haushalt vorgenommen, aber das kann ich mir im Prinzip wirklich sparen. Einen Teil habe ich davon geschafft, um die restlichen Sachen werde ich mich dann nächste Tage kümmern.

Mittwoch, 31.10.2012 KG (+ Verschiedenes)

Im Vergleich zur letzten Woche war ich heute zum Glück wieder besser drauf. Im Moment, beim Schreiben, höre ich Musik vom MP3-Player. Den habe ich mir vorhin neu fertig gemacht, also mit neuer Musik.

Dienstag, 30.10.2012 (Gedanken zur Therapie)

Heute Mittag hatte ich mal wieder einen Termin zur medizinischen Fußpflege. Dabei sind wir beide ins Gespräch gekommen. Sie kennt mich inzwischen seit ein paar Monaten und hat mir deswegen meine "innere Unruhe" auch angemerkt. 

Montag, 29.10.2012 KG + Training

Heute Abend habe ich zunächst im Internet die Berichte über den Sturm in New York verfolgt. Ich weiß auch nicht, aber Amerika interessiert mich halt irgendwie.

Sonntag, 28.10.2012 (Träume)

Heute war mal wieder ein völlig normaler Sonntag in meinem Leben, an dem ich mich überwiegend mit dem Haushalt beschäftigt habe.

Samstag, 27.10.2012 Training (und Gedanken zum Seminar)

Heute Abend geht es mir seelisch nicht so gut.  Ich bin froh, dass ich direkt nach dem Seminar den Urlaub genommen habe. Nach und nach kommen mir jetzt immer mehr Situationen aus dem Seminar so richtig ins Bewusstsein, was ich jetzt erstmal alles so richtig verarbeiten muss.

Freitag, 26.10.2012 (Seminar und Hotel)

Heute Nachmittag war es so richtig schön. Ich war bei meiner Mutter und wir haben uns so richtig schön unterhalten. Es ging dabei zwar um viele verschiedene Themen, aber das längste Gespräch betraf das Seminar.

Donnerstag, 25.10.2012 Dritter Tag

So, jetzt bin ich wieder zu Hause. Ja, ich habe das Seminar "überlebt". Nein, Grins, so schlimm war es nun wirklich nicht. Der heutige Tag war sogar ganz schön. Und wenn ich die gestrige Situation mit dem Rollenspiel, als ausgerechnet ich Chef spielen sollte, aus meinem Gedächtnis "streiche", dann war es sogar echt gut.

Mittwoch, 24.10.2012 Zweiter Tag

Mir geht es seelisch im Moment nicht so gut. Ich bin froh, dass ich morgen um diese Zeit wieder zu Hause bin. Den Koffer habe ich bereits soweit wieder gepackt.

Dienstag, 23.10.2012 Raunheim (1. Tag Seminar)

Jetzt bin ich in Raunheim, das ist in der Nähe von Frankfurt (Main) und Mainz. Die Anreise hat sehr gut geklappt. Der Zug war pünktlich und die Fahrt bis Mainz angenehm ruhig.

Montag, 22.10.2012 Sport (Arbeit + Seminar)

So, jetzt wird es ernst, was das Seminar betrifft. Heute war für mich noch mal ein mächtiges Auf und Ab der Gefühle und Gedanken. 

Sonntag, 21.10.2012

Heute ging es mir seelisch etwas besser. Heute Mittag waren wir zunächst eine Runde raus. Mein Freund wollte nochmals eine kleine Cariotour machen, bevor es dann richtig Herbst und Winter wird (in Kürze sollen die Temperaturen ja steil nach unten fallen).

Samstag, 20.10.2012 Training

Auch heute war seelisch so gar nicht mein Tag. "Trotzdem", oder eigentlich auch gerade deswegen, war ich heute Mittag beim Training. Egal, wie sehr ich zu Hause meinen Gedanken nachhänge, beim Training bleibt dazu wirklich keine Zeit.

Freitag, 19.10.2012

Mir geht es nicht so gut, seelisch meine ich. Körperlich habe ich soweit alles im Griff, hin und wieder ein leichtes Ziehen im unteren Rücken, was aber bei meiner innerlichen Anspannung im Grunde völlig normal ist. Seelisch geht es mir so schlecht, wie seit langer Zeit nicht mehr.

Donnerstag, 18.10.2012 (Seminar und Treffen mit Freundin)

Heute Mittag hat sich im Büro eine Situation ergeben, die ich mächtig "doof" fand. Wie ich hier bereits geschrieben hatte, bin ich davon ausgegangen, dass ich mit einer Kollegin zusammen an dem Seminar teilnehmen werde.

Mittwoch, 17.10.2012 Training (und Gedanken zum Schwimmen)

Heute Nachmittag hatte ich ja eine Stunde Training und was soll ich sagen, schmerzmäßig geht es mir, im Vergleich zu gestern, heute Abend wieder sehr gut, die Rückenschmerzen, die ich gestern hatte, die sind im Moment wieder weg.

Dienstag, 16.10.2012 (Gedanken zum Sport und an die Schulzeit)

Heute Abend geht es mir nicht so gut, sowohl körperlich, als auch seelisch. Was das Seelische betrifft, das ist natürlich in erster Linie die Aufregung vor dem Seminar, ich kann im Moment an nichts anderes mehr denken. Heute in einer Woche ist es ja so weit. Im Moment komme ich deswegen seelisch überhaupt nicht mehr zur Ruhe.

Montag, 15.10.2012

 Heute nur ein kurzer Eintrag, weil es schon so spät ist. Im großen und ganzen war heute ein schöner Tag.

Sonntag, 14.10.2012 Training (+ "Unfälle" beim Sport)

Der heutige Tag war wieder schöner, als der gestrige, bei mir schon alleine dadurch, weil ich am Nachmittag ja Training hatte. Auch wenn es zum Teil sehr schwer ist, es macht mir trotzdem nach wie vor Spaß. 

Samstag, 13.10.2012

Im großen und ganzen war heute einfach nur ein "doofer" Tag, anders kann man diesen Tag nicht beschreiben. Uns ging es heute beiden seelisch alles andere als gut. 

Freitag, 12.10.2012

Mir geht es seelisch im Moment nicht so gut, ich bin das reinste "Nervenbündel". So schlimm war es schon lange nicht mehr. Deswegen fällt es mir im Moment auch schwer, mich auf einzelne Aufgaben zu konzentrieren.

Donnerstag, 11.10.2012 (Meine Tageserlebnisse)

Heute morgen ist meine Mutter ja ins Krankenhaus gekommen. Es folgten direkt so einige Untersuchungen. Sie soll zur Zeit rund 10 Liter Wasser im Körper haben, das im Laufe des Krankenhaus-Aufenthaltes "entfernt" werden soll.

Mittwoch, 10.10.2012 KG + PT an einem "harten" Tag

Wie habe ich gestern geschrieben, mir geht es seelisch wieder deutlich besser? Nun gut, das war gestern und heute ist halt heute.

Heute war seelisch ein sehr harter Tag für mich. Ich fange mal mit dem Abend an:

Inhalt abgleichen
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...