Weblog von Think I'm Strange

Letzter Akt - Just stop your crying it's a sign of the times

Ich saß also im Auto, im Radio "Sign of the times" und dachte mir, wie ironisch mein Leben doch ist. Die Frage ist nur manchmal, ob das Leben mit mir oder über mich lacht.

1. Akt - Ich erfuhr Tag um Tag, dass ich die sündigen Gedanken nicht lassen konnte

Dann wollte ich auch die sündige Tat.

Ein Nachtrag meines versehentlich gelöschten ersten Eintrages:

So i cry and i pray and i beg

...love me, love me/ Say that you love me. Fool me, fool me, go on and fool me/ Love me, love me. Pretend that you love me/ Leave me, leave/ Just say that you need me.

Ein Akt für sich - I believe I'm fine

Er stand auf, ging in den Flur und zog sich seine Jacke an - irgendwas düsteres umgab ihn und ich hatte ein seltsames Gefühl.

6. Akt - Carry You Home

  

Wilkomen in meiner Traumwelt

Es war mal wieder einer dieser halb Wach- halb Schlafträume.

5. Akt - I'm way too good at goodbyes

Ich saß mit meiner Freundin bei dem Weiher, der mich schmerzlich daran erinnerte was ich empfand. Wir tranken einen Kaffee und ich dachte darüber nach, wie sehr mich die Sehnsucht an dem Tag packte, an dem ich hoffte ihn dort zu sehen. Wie weh es tat, als er mir schrieb, es hätte keinen Sinn mehr. Ich sprach es vor meiner Freundin aus "Ich bin.....verliebt".

4. Akt - Du willst nur sicherstellen, dass ich dich niemals vergesse

Die Woche war zu schnell gekommen. Schon alleine der Gedanke daran, dass er mich den ganzen Tag nicht beachten würde, war nervenaufreibend. Verfluchter Kerl. Eigentlich verfluchte ich in dieser Woche so ziemlich alles. Wenn ich Auto fuhr, dann mit ziemlich deprimierender Musik. Ich glaube ich liebe es, mich selbst runterzuziehen.

3. Akt - Du willst meine Herz nicht

Da war noch niemals etwas und vielleicht wird da auch niemals etwas sein. Wieso ist die Sache dann so unglaublich kompliziert? Ist es das unbekannte Fremde und doch so vertraute das mich hierbei reizt?

2. Akt - Du willst nur Aufmerksamkeit

.... aber ich (vielleicht) auch.

Träume, aber lebe (hoffentlich) deinen Traum nicht

Traumsequenz #1

Wir waren in einem Raum und lagen auf einem Sofa. Der Raum war nichtssagend und kam mir auch nicht bekannt vor.

Inhalt abgleichen
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...