Mo. 10. August 2020

Hier ist alles klar. Ich fühle mich total geschlaucht. Einfach nur urlaubsreif. Das Gefühl wird jetzt von Tag zu Tag stärker und intensiver. 

Noch 9 Arbeitstage, die werde ich auch noch schaffen. Ich komme von Tag zu Tag langsamer und schwerer in die Gänge. 

Am Montag fand ich es schön, dass ich bezüglich meiner Arbeitsstrecke flexibel bin.

""Ich bin eh Freijo ""

 Der Song von Bab will nicht so recht aus meinem Kopf... Freijo... Übersetzt so ungefähr::: Ich bin ein freier Mann.  Was ist Freiheit?? In Urlaub fahren, und Corona mit bringen?? Die Tests dafür zahlen dann andre??? Oder morgen um Fünf Uhr die Maschine anwerfen, die so Röhrert das die Nachbarschaft weiß, jetzt fährt er zur Arbeit ??

mir geht die Muffe

Am Donnerstag war ich beim CT . Heute ist Befundbesprechung. Sie hatten da 2 Punkte in der Lunge entdeckt. Könnten Methastasen in der Lunge sein. So um 10 h 30 werde ich mit der Wahrheit konfrontiert egal wie sie aussieht.

So. 09. August 2020

Der Sonntag war, abgesehen von meinem Sport, ein richtig schön gemütlicher Tag. Ein "Faulenzer" Tag sozusagen. Das muss auch mal sein. 

Noch 10 Arbeitstage bis zum Urlaub. Der Count Down läuft. 

Mein Freund ist wegen dem Auto so nervös. Ob zeitlich alles klappt. 

Sa. 08. August 2020

Am Samstag fand ich es schön, dass ich für unseren ersten Urlaubstag, für den Samstag schon mal einen Tisch in unserem Stamm-Restaurant reserviert habe. Mit dem Restaurant telefoniert habe. Wir sind dort ja Stammgäste und der Inhaber konnte sich auch an mich erinnern.

Bei uns fängt der Urlaub immer am ersten Tag in diesem Restaurant an. Das machen wir seit Jahren schon so.

Fr. 07. August 2020

Der Freitag war ein sehr schöner und positiver Tag.

Zum einen natürlich das schöne Wetter. Sonne pur, das hebt direkt die Stimmung so richtig. 

Im Büro war ich so richtig happy und glücklich. Ich habe zum ersten Mal die eine neue Aufgabe, das neue Programm alleine bearbeitet. Für "Notfälle" hatte ich meine Kollegin im Hintergrund.

ich kann so nicht weiter

Jeden Tag das Gleiche am Aben warte ich nur bis die Zeit zum schlafen kommt. Bis ich müde werde. Wasfür eine Vergeudung. Sie ist stubenhockerin. Ihr macht das nichts. Sie bliebe am liebsten den ganzen Tag in der Wohnung. Ich muß das ändern.

Do. 06. August 2020

Am Donnerstag fand ich es schön,

als ich jeweils endlich "am Ziel" war. 

Schon auf dem Hinweg gab es große Probleme. Laut Internet war alles pünktlich, aber die Störung war wohl zu aktuell. Eine Oberleitungsschaden. Hier fuhr nichts mehr. 

Mi. 05. August 2020

Am Mittwoch fand ich es schön, dass ich im großen und ganzen ein "Frierpitter" bin, mir dieses warme Wetter nichts ausmacht. Im Gegenteil, ich finde es so richtig schön.

Di. 04. August 2020

O man, ich bin urlaubsreif. Noch 13 Tage Arbeiten. 

Am Dienstag fand ich es schön, dass ich die Lieferung von Amazon bekommen habe. Jetzt haben wir hier zu Hause eine Funkmaus, also weniger Kabel-Chaos rund um den Laptop. Das finden wir beide schön.

was tun an den abenden

Ich war zu mittag fertig mit training und allen dann in den wald und ab dem späten Nachmittag sehe ich fernsehen... was tun mit den Abendenm.,???

Mo. 03. August 2020

Der Montag war eher "durchwachsen".

Ich fand es schön, dass jetzt mehrere Kollegen/Kolleginnen aus dem Urlaub zurück sind.

Zum einen, sie mal wieder zu sehen. Dass Arbeitsabläufe wieder anders laufen (weil die Vertretung ja auch laufen musste). Und, etwas egoistisch, weil dadurch unser Jahresurlaub deutlich näher kommt. 

So. 02. August 2020

Am Sonntag fand ich es schön,

dass es so ein schöner ruhiger Tag gewesen ist.

Sa. 01. August 2020

Noch mal ein paar Sätze zum Samstag. 

Ich fand es schön, dass wir unser neues Auto komplett (per Überweisung) bezahlt haben. Wir hoffen, dass wir es in einer oder zwei Wochen bekommen werden. Laut Mail vom Autohaus sollen wir es bis zum Urlaub auf jeden Fall haben. 

Ja, Thema Urlaub. Darüber haben wir am Samstag auch diskutiert. 

Fr/Sa 31.07./01.08.2020

Mal ein paar Sätze zum Freitag und Samstag schreiben.

Der Freitag Nachmittag ist dann so richtig schön ruhig und gemütlich verlaufen. Normal hätte ich bis gegen 19 Uhr gearbeitet. Stattdessen habe ich es mir ab 14 Uhr zu Hause dann gemütlich gemacht. Gelesen, Fernsehen geguckt, ein kleines Nickerchen - Grins. 

Auf jeden Fall hat mir dieser ruhige Tag auch mal so richtig gut getan. 

onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...