"bin ich hier richtig für die selbsthilfegruppe der notorischen lügner?" "nein"

DruckversionPDF-Version

ich sehe mich in einem antiken ledersessel... im kamin knistert das feuerholz vor sich hin und die wände sind zugestellt mit büchern... in einer hand ein glas jameson mit eis, die andere umfasst die sessellehne... die füße weit von mir gestreckt und ich sehe mit meinem müden augen in das feuer, was meinen alten körper wärmt und als lichtquelle meines kleinen persönlichen raumes bietet...
in den alten glasvitrinen und auf dem großen schreibtisch stehen ein paar antiquitäten und persönlichen dinge aus alten zeiten... die ersten schuhe meines sohnes und meines enkels... fotos von früheren zeiten... von familie... ich wie ich vor der guinness-brauerei mit meinem sohn und meiner frau stehe... ich sehe einen jüngeren mann... etwa ende dreißig... daneben ein kleiner glaskasten, in dem eine zigarette auf so kleinen stelzen liegt... die letzte zigarette aus meiner letzten schachtel die ich mir gekauft habe, bevor meine frau schwanger wurde... und ich verliere mich in gedanken... ich lenkte meinen blick auf die große weltkarte auf der etwa ein dutzend fähnchen gepinnt waren, um die länder zu markieren, die ich besuchte in meinem leben...
ich hob meine hand, die vorher auf der lehne lag und sah sie an.. viele narben und dünne haut ziert sie jetzt... alt ist sie... und geschunden... eine hand die ihr leben lang arbeitete... doch erhob sie sich nie gegen jemanden... es wurde immer alles beredet... denn, man kann alles bereden... in jedem steckt ein gewisser grad an vernunft und das wollte ich meinem sohn immer beibringen... vernünftig und zufrieden durchs leben gehen... sich eine hübsche nette frau finden... sich ehrlich das geld zu verdienen und stolz zu sein, wenn man was geschafft hat... auf das kommts an... zufrieden zu sein... und auch wenn man sich es hart erarbeiten muss... und das konnte ich ihm vermitteln... und er bringt es seinem sohn jetzt bei... gute menschen sind sie... mein sohn, seine frau und sein kind... und glücklich... was im grunde mein einziges ziel im leben war... jemanden glücklich zu sehen der mit was bedeutet...
mir liefen ein paar tränen über die faltige wange und ich wusste das ich meinen job getan hab... mein leben gelebt hab... ausgedient hab... und da meine frau auch schon ein paar jahre tot war, sah ich grad keinen richtigen sinn mehr...
ich denke an meine frau... eine kleine frau mit dunklen augen... sehr tierlieb und versuchte ihr leben lang mir das kochen beizubringen... doch irgendwann erkannte sie, das es keinen sinn bei mir macht und ich lieber abspüle, als zu kochen... dann war wenigstens die küchenarbeit aufgeteilt...
sie hatte eine angenehme stimme, die mich oft und gern damit bombardierte... ich hörte ihr immer gerne zu... auch wenn die themen mich oft nicht interessierten, sie aber jemand war der leicht für etwas zu begeistern war... und liebevoll war sie... sie hatte einen sinn dafür, das es mir mal nicht gut ging und brachte mich mit einem lächeln sofort auf andere gedanken... und ein schatz von einem menschen... wie ich sie vermisse...
ich trank meinen whisky aus und starrte noch ne weile das eis an, das noch ein wenig im glas dahinschmolz... und musste kurz zufrieden lächeln... über das leben das ich spendete... über das wissen das ich weitergeben konnte... und das ich mir und meinem charakter stets treu blieb...
ich betrog nie... ich nahm mir zwar immer recht wenig vor, aber wenn, dann zog ich es auch durch... ich schaffte es das ich niemanden was schuldig blieb... und gab oft mehr als ich bekam... was ich auch so wollte... so war ich zufrieden... und das wollte ich immer sein... zufrieden...
doch nun war es zeit, platz zu machen... für junges und neues... ich hatte meinen part erledigt auf dieser welt... mehr kann man von mir nicht mehr verlangen... und es reichte auch mir... einsam von tag zu tag leben... und mein sohn hatte genug in der firma und mit seiner familie zu tun, als das er sich zu seinem alten herren sitzen würde, für ein paar stunden... er jammert zwar viel, aber im grunde weiss er das es ihm gut geht... das sehe ich in seinen augen, die anders waren, als ich in dem alter war... als ich noch von der kneipe zur wohnung ging... egal bei welchem wetter... alleine... und ohne perspektive...
ich stand von meinem sessel auf und fischte vom obersten fach eines bücherregals eine kleine verschlossene holzkiste... die ich mit dem schlüssel, den ich stets in meinem portemonnaie dabei hatte, öffnete... darin war eine kugel, eine pistole und ein bild meiner frau, dessen bilderramen ein schwarzes band zierte...
ich überlegte noch einmal kurz... über alles was vergangen war... und es reichte um mir einen guten platz in "woauchimmer" zu verdienen... sie werden mich für eine zeit vermissen und es werden tränen fließen... aber das gehört eben zum leben dazu... und ich hoffte nur noch kurz das sie meine bücher nicht wegschmeissen werden...
ich lud eine kammer des revolvers und beendete es... und es war im endeffekt die richtige entscheidung... nach so langer zeit... allein und alt...

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
TitelAutorDatumBesucher
Socken sind kleine Gefängnisse5chl3cht28/10/2019 - 00:031140
99 problems, but a bitch ain't one.5chl3cht27/04/2019 - 21:592896
asocial media5chl3cht14/10/2018 - 20:082132
Blues haben5chl3cht18/01/2017 - 03:173221
fanatischer pragmatiker5chl3cht15/01/2016 - 00:042852
okay i believe you, but my tommy gun don't5chl3cht20/12/2015 - 02:133549
urlaub in den misanthropen5chl3cht21/11/2015 - 03:044037
scheinfreundliche feinde und falsche freunde5chl3cht10/10/2015 - 09:173331
thanks for nothing5chl3cht16/09/2015 - 23:503280
who rain zone5chl3cht20/08/2015 - 00:223405
entenaufzug5chl3cht06/08/2015 - 01:293157
beneath the skin5chl3cht22/06/2015 - 22:053657
hrnshn5chl3cht11/06/2015 - 19:522925
Rookie5chl3cht31/05/2015 - 21:153565
Your submission has triggered the installed spam filter and will not be accepted.5chl3cht07/01/2015 - 17:014288
Mehr sein als nur ein Moment5chl3cht27/06/2014 - 00:163076
egal wie still du bist... ben ist stiller5chl3cht18/03/2014 - 00:532884
amish tech support5chl3cht20/12/2013 - 01:403290
should i stay or should i go5chl3cht09/12/2013 - 00:536352
zeit, wie der mensch vergeht5chl3cht29/11/2013 - 00:524807
Riot5chl3cht20/11/2013 - 01:363611
teilchenentschleuniger5chl3cht28/10/2013 - 21:493805
true facts about friendship5chl3cht21/10/2013 - 00:403323
The things you own end up owning you. 5chl3cht15/10/2013 - 00:053647
in nächten wie diesen5chl3cht27/09/2013 - 21:054929
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...