true facts about friendship

DruckversionPDF-Version

Meine beste Freundin war zu Besuch übers Wochenende... eine Person die mir in jeglicher Situation Halt gibt und/oder versucht hat mir Halt zu geben und umgekehrt... persönlich hier über sie zu schreiben ist schwierig... aber ich lass es einfach drauf ankommen... ausserdem hilft es mir etwas mit diversen Eindrücken klarzukommen...

Sie ist ein für mich charakterliches Juwel... sie besitzt ein hulksches maß an empathie und sie führt mit jemanden DIaloge und keine geheuchelten MONOloge mit einem gegenüber und schwärmt dann da drüber, wie gut man sich denn "unterhält".... wie die meisten...
sie ist und war immer eine Kurperson... eine fleischgewordene Reha-Klinik... die lebende Schindlers-Liste und das schon seit vielen vielen Jahren...

Wenn sie hier ist... ist nichts laut... nichts stressig... und bringt mich auf ein Maß an innerlicher Ruhe die ich sonst sehr selten hab... schon allein der fakt das jemand da ist der mir nie in den Rücken fällt und mich -richtig- kennt... was sonst eigentlich kaum einer behaupten kann, da mir selten einer die gelegenheit gibt mich so verausgaben zu können oder es nicht schafft mich aus meiner welt zu locken...
von vornherein dacht ich erst das ich kaum was reden werde, während des besuchs, da ich momentan eher ein krüppel bin was das soziale interagieren anbetrifft... aber es ging.. und da sie auch meinte das sie die zeit genossen hat hier, dürfte es auch gepasst haben...

unternommen haben wir verhältnissmäßig viel... ins kino (gravity... ein guter film...), besuch bei meinen eltern (die sie seit etwa 8 jahren nicht mehr gesehn hatte), wir gingen spazieren und auch zum chinesen... ansonsten halt viele filme miteinander geschaut und musik gehört... war gut... sehr gut...

ab und zu kamen in mir so Phasen hoch, das es eben nicht passt... das ich irgendwie doof, langweilig oder sonstwas wirke und ich es nicht merke... aber das verflog recht schnell...
ich habe sie viel umarmt... und am liebsten das wochenende über nicht losgelassen...
ich sage ihr oft das sie eine wichtige rolle spielt in meinem leben... schon allein dadurch das ich nur sehr sehr wenige Freunde generell habe... und Gute im Prinzip nicht mal ne Hand voll... und sie eben die beste ist...
es liegt wohl daran das wir uns nicht wirklich in diese "yolo"-gesellschaft einklinken können... in der egoismus und teils bösartige schlagfertigkeit zum guten ton angehört und absolut salonfähig ist... doch wir schauen aufeinander... es ist nichts ungerecht verteilt... was aufmerksamkeit oder anfragen aufs Befinden des Gegenübers betrifft... man lässt den anderen ausreden und gibt auch kleine schubser in die richtige richtung...

naja... als ich sie zum Bahnhof fuhr, hielt ein Polizeiauto hinter meinem Wagen und führten eine Fahrzeugkontrolle durch... ich dachte ich müsste ausrasten...
"Müssen sie beide zum Zug?"
"Nein, nur sie"
"Okay... dann ist es ja egal"
(ja... fick dich selber)

am liebsten hätt ich ihm das gesicht gebrochen... und wär der perfekte Zeitpunkt gewesen endlich mal auszurasten wegen dem Fakt das man mich -ständig- aufhält und gleich davon ausgeht das ich ein Schwerverbrecher bin... wegen meines Autos und meines Aussehens... ich hasse es... aber naja... jegliche Diskussion hätte nur noch mehr Zeit gekostet...
und dieser eine Zeitpunkt.. war alles andere als "egal"... aber naja...
als sie in den Zug stieg... und ich die Treppe runterging, stieg ich ins Auto und war fertig... als ich dann wieder in die leere Wohnung kam brach ich zusammen... und ich weiss nicht mal warum genau.. ob es wegen der Kontrolle war... ob es eben das vermissen war... ich schrie innerlich einfach nur auf und vergrub mein gesicht in die hände... woraufhin ich dann ausgezehrt einschlief und mit nem besseren gefühl aufwachte...

alles in allem das beste seit langem...

wobei der besuch einer ex-freundin vor 3 wochen auch extrem toll war... man sah sich seit 6 jahren nicht mehr und man saß sich gegenüber und es floss ein strom an nostalgie durch die venen... erinnerungen... gute... und man schwelgte in der zeit von früher und erzählte sich was sich denn so passiert ist all die jahre...
sie ist ein jemand den ich viel zu selten sehe und viel zu selten rede... aber sie ist eine andere liga... sie verkehrt in deiner welt die so ganz anders ist als meine... was aber okay ist.. wär ja sonst langweilig... dennoch versteht man sich noch immer... und ich merkte das sich ein mensch eigentlich nie wirklich verändert... nur nuancen... aber bei ihr is das gut so...

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Bild von 5chl3cht

- -

-

-

TitelAutorDatumBesucher
10 kleine negerlein5chl3cht15/12/2009 - 20:491318
kiss me i'm shitfaced5chl3cht14/12/2009 - 19:551538
fire water burn5chl3cht11/12/2009 - 19:321713
i hear thunder but there’s no rain5chl3cht09/12/2009 - 20:201750
how about a nice cup of shut the fuck up5chl3cht08/12/2009 - 21:511853
My milkshake brings all the boys to the yard5chl3cht07/12/2009 - 19:361771
was für die glubschis5chl3cht05/12/2009 - 00:351195
der weg des geringsten widerstands5chl3cht04/12/2009 - 18:331547
nukular5chl3cht02/12/2009 - 19:191695
top 11... mh... nur so... mir war danach5chl3cht01/12/2009 - 00:281541
thx5chl3cht30/11/2009 - 23:531540
at home + hobby5chl3cht29/11/2009 - 17:412516
russe vs. bayer5chl3cht29/11/2009 - 14:161646
endlich wieder nahrung5chl3cht27/11/2009 - 19:453624
da stand er... 5chl3cht26/11/2009 - 01:011543
sir we are surrounded... excellent we can attack in any direction5chl3cht25/11/2009 - 22:042684
auf jeden5chl3cht25/11/2009 - 17:521854
wahre worte5chl3cht24/11/2009 - 20:443151
meine Gegend, meine Straße, mein Zuhause, mein Blog5chl3cht24/11/2009 - 00:201855
back...5chl3cht23/11/2009 - 19:422656
drunken lazy bastard5chl3cht20/05/2009 - 23:501987
rübennase aus rübennasenhausen5chl3cht18/05/2009 - 21:392165
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...