Fertig

DruckversionPDF-Version

Nicht mit denken, sondern vom Denken.

Es müsste unter Strafe stehen, sich von einer solchen Ausgeburt von Schnösel freiwillig operieren zu lassen. Stattdessen müsste ich den Termin absagen mit der Begründung, mir sei mein Körper zu wertvoll für seine Arroganz.
Aber das würde ich sowieso nicht tun, eher würde ich mir meine Zunge von ihm amputieren lassen. Feige geboren und in 30 Jahren nichts dazugelernt. Schade. Er hätte es verdient einmal gesagt zu bekommen, dass seine Überheblichkeit gegenüber zahlenden Kunden abstoßend ist.
Da ich aber sowieso meinen Mund nur zum blöden Grienen gebrauche und nie dazu, jemandem die Meinung zu sagen, lasse ich es ihn machen. Aber nur die Absaugung und auch nur, weil mir seine OP-Methode mehr zusagt und weil er auf Vollnarkose verzichtet.
Einen dritten Arzt zu konsultieren habe ich keine Lust. Nachher überbietet der dann Dr. B. und Dr. v.H. noch um Längen was die Arroganz angeht und lässt in meiner Gegenwart Fürze oder so.

Die Brüste macht Dr. v.H. Nicht, damit beide etwas von mir haben, sondern weil er den Bericht für die Versicherung schon geschrieben und sich viel Mühe damit gegeben hat.
Der wird natürlich eklig gucken wenn ich mit bereits operiertem Gesäß zur Brust-OP komme und er wird fragen, warum ich das von einem anderen Chirurgen habe machen lassen und nicht von ihm. Das ist mir dann furchtbar peinlich und ich werde mich ihm gegenüber schuldig fühlen, ich kenne mich doch und anscheinend brauche ich das immer wieder. Es ist ja auch jedes Mal ein wahrhaftig berauschendes Gefühl, sich schuldlos schuldig zu fühlen, sich vor jemandem zu schämen und gleichzeitig vor sich selbst aus Wut zu platzen.

Aber: Hurra. Hurra. Hurra. Ich habe mich entschieden.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Nicht entschieden ist:
* wie es mit meinem Kurs weitergehen soll, den ich im Mai ja sang- und klanglos geschwänzt hatte.
Natürlich habe ich nie dort angerufen, um über einen möglichen Abbruch und eine anteilige Rückzahlung zu sprechen. Ich traue mich nicht bzw. ich verdränge das Thema nicht ohne Erfolg.

* ob ich am Sonntag wie besprochen zu Frank fahre oder mit fadenscheinigen Begründungen absage.

Merkt jemand etwas? Ja? Ich auch. Nämlich dass ich nach wie vor eines nicht gelernt habe:
Klare Entscheidungen zu treffen und dann offen damit umzugehen. Statt dessen: Ausreden, würmisches Winden, Verdrängen, Ignorieren. Das nennt sich auch Feigheit.

TitelAutorDatumBesucher
Jo grüß Sie Gott!Adrienne30/03/2004 - 18:211473
Ob ich jemals wieder wach werde?Adrienne30/03/2004 - 12:001362
Jetzt kann er mich wirklich leckenAdrienne29/03/2004 - 16:061665
Ja leck mich doch!Adrienne29/03/2004 - 11:331294
FrühlingsfrierenAdrienne28/03/2004 - 19:411472
FastenfrierenAdrienne28/03/2004 - 00:491402
Von einem Ochsen zur blöden Kuh gemachtAdrienne25/03/2004 - 17:371508
Wir empfinden Haß gegen die,Adrienne25/03/2004 - 01:281260
GefühlshorrorAdrienne20/03/2004 - 01:001206
Muss das sein?Adrienne16/03/2004 - 12:421437
Den Pater habe ich ihm untergejubeltAdrienne15/03/2004 - 15:422116
3 UhrAdrienne14/03/2004 - 04:262146
Die Weinbergpredigt und die, die immer noch nicht aufgegeben hatAdrienne14/03/2004 - 01:001592
12 UhrAdrienne13/03/2004 - 13:191392
Die Befriedigung, sich als guter Patient zu fühlen und die Unbefriedigung, einen verkrusteten Backofen zu haben Adrienne12/03/2004 - 13:391556
Feste feiern oder Feste fallen lassen?Adrienne11/03/2004 - 22:021388
SucheAdrienne11/03/2004 - 13:131806
Weil ich meinen Ansprüchen nicht genügeAdrienne10/03/2004 - 23:171513
Man soll die Feste feiern wie sie fallenAdrienne10/03/2004 - 14:511933
Willkommen im ClubAdrienne10/03/2004 - 00:021427
ÜberstandenAdrienne09/03/2004 - 12:481470
Wenn sie doch endlich still wäre!Adrienne08/03/2004 - 16:101733
NotizenAdrienne08/03/2004 - 00:431517
Völlig fehlorganisiertAdrienne07/03/2004 - 12:221218
Ver/Zer/Störungen/StreuungenAdrienne06/03/2004 - 19:541488
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...