Fertig

DruckversionPDF-Version

Nicht mit denken, sondern vom Denken.

Es müsste unter Strafe stehen, sich von einer solchen Ausgeburt von Schnösel freiwillig operieren zu lassen. Stattdessen müsste ich den Termin absagen mit der Begründung, mir sei mein Körper zu wertvoll für seine Arroganz.
Aber das würde ich sowieso nicht tun, eher würde ich mir meine Zunge von ihm amputieren lassen. Feige geboren und in 30 Jahren nichts dazugelernt. Schade. Er hätte es verdient einmal gesagt zu bekommen, dass seine Überheblichkeit gegenüber zahlenden Kunden abstoßend ist.
Da ich aber sowieso meinen Mund nur zum blöden Grienen gebrauche und nie dazu, jemandem die Meinung zu sagen, lasse ich es ihn machen. Aber nur die Absaugung und auch nur, weil mir seine OP-Methode mehr zusagt und weil er auf Vollnarkose verzichtet.
Einen dritten Arzt zu konsultieren habe ich keine Lust. Nachher überbietet der dann Dr. B. und Dr. v.H. noch um Längen was die Arroganz angeht und lässt in meiner Gegenwart Fürze oder so.

Die Brüste macht Dr. v.H. Nicht, damit beide etwas von mir haben, sondern weil er den Bericht für die Versicherung schon geschrieben und sich viel Mühe damit gegeben hat.
Der wird natürlich eklig gucken wenn ich mit bereits operiertem Gesäß zur Brust-OP komme und er wird fragen, warum ich das von einem anderen Chirurgen habe machen lassen und nicht von ihm. Das ist mir dann furchtbar peinlich und ich werde mich ihm gegenüber schuldig fühlen, ich kenne mich doch und anscheinend brauche ich das immer wieder. Es ist ja auch jedes Mal ein wahrhaftig berauschendes Gefühl, sich schuldlos schuldig zu fühlen, sich vor jemandem zu schämen und gleichzeitig vor sich selbst aus Wut zu platzen.

Aber: Hurra. Hurra. Hurra. Ich habe mich entschieden.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Nicht entschieden ist:
* wie es mit meinem Kurs weitergehen soll, den ich im Mai ja sang- und klanglos geschwänzt hatte.
Natürlich habe ich nie dort angerufen, um über einen möglichen Abbruch und eine anteilige Rückzahlung zu sprechen. Ich traue mich nicht bzw. ich verdränge das Thema nicht ohne Erfolg.

* ob ich am Sonntag wie besprochen zu Frank fahre oder mit fadenscheinigen Begründungen absage.

Merkt jemand etwas? Ja? Ich auch. Nämlich dass ich nach wie vor eines nicht gelernt habe:
Klare Entscheidungen zu treffen und dann offen damit umzugehen. Statt dessen: Ausreden, würmisches Winden, Verdrängen, Ignorieren. Das nennt sich auch Feigheit.

TitelAutorDatumBesucher
Was typisch ist und was schlimm ist <font color=red>+ Nachtrag: Die zwei Thesen</font>Adrienne06/03/2004 - 11:591512
SortierenAdrienne05/03/2004 - 21:251740
Sich steigernde SpannungAdrienne05/03/2004 - 17:421599
Marie Bonaparte und mein süßes GeheimnisAdrienne05/03/2004 - 10:561605
... und ich kenne doch nicht die 'richtigen' LeuteAdrienne04/03/2004 - 15:321471
Dem Schlaf entkommenAdrienne04/03/2004 - 13:301887
Mein BettAdrienne04/03/2004 - 11:091287
SpaßmacherAdrienne02/03/2004 - 23:261176
Immer Frust mit den FestenAdrienne02/03/2004 - 12:091652
StichpunkteAdrienne01/03/2004 - 20:551320
Muss nicht seinAdrienne27/02/2004 - 22:441454
KonditionenAdrienne25/02/2004 - 18:491138
Könnte ich jetzt mal bitte zu theoretisieren aufhören? + Frage zur Taktik <b>+ Nachtrag: immerhin! :-)</b>Adrienne24/02/2004 - 17:152307
Der dritte VersuchAdrienne24/02/2004 - 12:161878
Auch von mir eine Mönchs-StoryAdrienne23/02/2004 - 17:141761
Andere ÜberlegungenAdrienne22/02/2004 - 20:122209
<b><font color=red>DANKE</font></b>Adrienne22/02/2004 - 18:111869
Feigheit IIAdrienne20/02/2004 - 19:051354
FeigheitAdrienne20/02/2004 - 15:252257
Mit Dank an den edlen Spender Dorian: mein Fragebogen :-)Adrienne19/02/2004 - 23:511824
<b>Überlegungen</b> Teil 2Adrienne19/02/2004 - 18:521575
Nun sind sie vorbei, die schönen TageAdrienne19/02/2004 - 12:091745
<b>Überlegungen</b> Teil 1Adrienne18/02/2004 - 12:142447
Oh, Mama...Adrienne17/02/2004 - 21:381628
Plan misslungenAdrienne17/02/2004 - 17:522022
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...