Schafsmanie

DruckversionPDF-Version

Nachdem ich mich gestern mal wieder wie ein Schaf gefühlt habe, bin ich einer wahren Manie unterlegen, in der ich nun überall Schafe sehe und mich über sie alle ärgere.

Das erste Schaf begegnete mir gestern Abend im "Eurodeli" bei der Afterworkparty. Wegen des Sommerlochs war der Laden nicht ganz so vollgepfropft mit notg**len Bankern wie beim letzten Mal (wir erinnern uns: Im Eurodeli findet jene Afterworkparty statt, die unter dem Motto "Hallo, ich heiße André, ich bin Bäänker und ich hab' Lust auf Sex mit Dir!" steht), aber noch immer voll genug, laut genug und heiß genug, letzteres in doppeltem Sinne.
Und wer spricht mich an? Ein Schaf. Määh. Nicht, dass mir ein Banker mit testikulärem Hochdruck lieber gewesen wäre, aber muss es denn gleich ein Schaf sein?
Besonders ärgerlich war, dass ich die Schafsansprache selbst verursacht habe. Es sah nämlich jemandem so ähnlich, dass ich teils irritiert, teils fasziniert starrte, bis dann der (durchaus attraktive, unschafige) Freund des von mir Angestarrten milde sagte: "Na, dann will ich Euch jetzt mal vorstellen. Also, das ist der André..."
WAAH!
Wir lernen:
1.: Nicht nur Bäänker heißen André.
2.: Starre niemals einen Mann an, an dem Du kein weiterführendes Interesse hast.
Die Telefonnummer des charmanten Freundes hat nun D. und ich sitze da mir den Daten des Schafes. That's life.

Das zweite Schaf kommt um 20.30 Uhr. AK. Oh, ich habe keine Laune, mich mit der zu treffen!
Was sie mir mal wieder getan hat? Nichts. Eine AK tut niemandem was. Dafür ist sie viel zu sanft, lieb, gütig, freundlich, zart und … schafig eben.
Ich weiß. Um mich herum jubelt es jetzt. Wo gibt es heutzutage schon noch sanfte, liebe, gütige Menschen! Ich sollte mich glücklich schätzen…! Määh. Ich habe es aber nun mal nicht gern schafig. Ein bisschen Biss muss man schon haben, finde ich. Nichts ist mir langweiliger als rundherum liebe Menschen.
Warum so böse, tzetze…?
Ich weiß es nicht. Ich habe offenbar schlechte Laune.
Ich weiß ja, dass ich schon oft keine Lust hatte, AK zu treffen und dann hinterher unheimlich erfreut vom Verlauf des Zusammenseins war.
Wir haben uns zu lange nicht gesehen. Es ist mir zu anstrengend, immer wieder neu anknüpfen zu müssen. Ich wünsche mir Freunde, zu denen ich regelmäßigen Kontakt habe. Wenn man sich alle 4 bis 8 Wochen nur sieht, ist es nichts als anstrengend. Ich möchte nicht immer lang und breit erklären müssen, was inzwischen war und was dann und dann passiert und wie das und das ausgegangen ist, ich möchte ein bisschen, nur ein bisschen Kontinuität.

Was nachher tun mit einer viel zu sanften Schäfin, die ich mal wieder wochenlang nicht gesehen habe? Ich bin ihr gerade äußerst unfreundlich gesonnen. Wetten aber, dass es dann ein rundherum schöner Abend wird? Schade, eigentlich.

Heute ist nicht mein Tag. Ich bin wie gesteinigt, obwohl 3 ½ Stunden Eurodeli und ein einziges Bier sicher nicht zu viel waren. Ich bin müde, habe Kopfschmerzen, Schmerzen in den Oberschenkeln (ich hätte nicht gestern und vorgestern für mehrere Stunden die Kompressionshose ausziehen und Sport machen bzw. tanzen dürfen), habe von 15 bis 17.30 Uhr noch mal geschlafen und schwitze eklig vor mich hin, der Hochsommer ist zurück, der Arsch.

So, nun ab an den Main und dann um 20.30 Uhr fröhlich-schafig AK empfangen! Määh.

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

ja wo steckt denn

Adriiiiiiii - huhuuuuuuuuu....

:-O ????????????

Danny

TitelAutorDatumBesucher
Geschichten aus der Ästhetischen Chirurgie - Teil 3Adrienne17/08/2004 - 18:574712
Was mir auffälltAdrienne17/08/2004 - 11:404358
Von großartiger Hilfe und TarnkappenwürmernAdrienne16/08/2004 - 19:084361
Übel. Fatal. Entsetzlich!Adrienne15/08/2004 - 14:444511
Ein Wurm! Ein Wurm! Ein Wurm! Ein Wurm! Ein Wurm!Adrienne14/08/2004 - 15:134834
Zu meinem ErstaunenAdrienne11/08/2004 - 23:244099
GenervtAdrienne04/08/2004 - 00:004527
Urlaub in Marburg und Frankfurts Neid Adrienne01/08/2004 - 00:004318
Liebes Brüderchen, lieber LehrerAdrienne01/08/2004 - 00:004749
GeschenktAdrienne30/07/2004 - 00:004311
Andere Krankenkassen zahlen nicht, was sie sollen. Meine zahlt, was sie nicht soll. <b>+Nachtrag: Dr. Schnösels unmoralisches AnAdrienne29/07/2004 - 15:394645
... und jetzt geht mir gerade erst auf... Adrienne29/07/2004 - 00:004090
Schritte kündeten den KönigAdrienne27/07/2004 - 16:474482
ErsatzAdrienne26/07/2004 - 00:004059
Eintrag ?73477Adrienne24/07/2004 - 18:054702
DenkversucheAdrienne23/07/2004 - 15:284326
VertuschungenAdrienne21/07/2004 - 11:034222
BeobachtungenAdrienne21/07/2004 - 01:334658
Urlaub im Hotel 'Rot Kreuz'Adrienne20/07/2004 - 11:404341
Ein natürlicher ProzessAdrienne18/07/2004 - 13:434181
LebenslaufAdrienne17/07/2004 - 00:535102
WegschlafenAdrienne16/07/2004 - 19:555051
Wie es istAdrienne16/07/2004 - 09:184396
AlleslosAdrienne12/07/2004 - 22:544551
Was geht und was bleibtAdrienne07/07/2004 - 15:502692
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...