Wegschlafen

DruckversionPDF-Version

Mich einfach wegschlafen würde ich gern, weit weit weg. Das habe ich versucht, aber jetzt bin ich doch wieder wach und jetzt wach zu sein heißt, dass ich wahrscheinlich erst irgendwann mitten in der Nacht wieder werde weiterschlafen können. Manchmal klappt es, einen Schlafmarathon von 15, 16, 17 oder mehr Stunden hinzulegen, aber nicht immer und heute ist mal wieder nicht immer.

Um 19.20 Uhr wach geworden, rechtzeitig noch um zu wissen, dass diese D.W. mit größter Wahrscheinlichkeit noch mit dem Pater zusammen ist. Mehr oder weniger vermittelt durch mich. Ich finde das so lachhaft: Indirekt durch mich vermittelt erfüllt sich einer anderen das, was ich mir so sehr gewünscht hatte, durch mein Zutun entsteht da ein Kontakt und ich schaue von außen zu. Wie am Sonntag. Scheiß Sonntage. Wer weiß, was übermorgen passiert. Aller schlechten Dinge sind drei, oder nicht?

Da Y. sich nicht gemeldet hatte, habe ich mich auch nicht gemeldet. Wie gestern Abend mit D. und ihren Freundinnen. Gestern Abend und bis eben war ich froh darum, um beides. Weg, allein, Ruhe, Stille, Schlaf, Versteck. Jetzt bedauere ich es. Was tun heute Abend? Morgen Abend? Warum habe ich mich nicht verabredet?
Der Sommerabend ist in vollem Gange, aber ich habe irgendwie Angst, rauszugehen. Mainufer, Gerbermühle, Stadtwald, das alles erschreckt mich im Moment. Wenn WL da herumläuft? Wenn ich irgendetwas sehe, was ich nicht sehen will?

SMS an Y.: Spontane Lust auf Biergarten o.a.?

SMS von Y.: "Ich heul gleich vor Frust. Hatte mir schon Ausgehvorschläge machen lassen und lieg jetzt seit Mittwoch mit Grippe im Bett. Es tut mir so leid!!"

Also, was tun? Warum sollte es heute schrecklicher sein, allein in die Gerbermühle (wie unschick, ha, ha, ha, ha, ha) zu gehen als im Mai, als ich fast jeden Abend dort war? Weil alles schrecklicher ist als im Mai.

Pater C., Du ..., warum als Abschiedsgeschenk an mich auch noch DAS? Was hattest Du denn gegen mich?

TitelAutorDatumBesucher
Jo grüß Sie Gott!Adrienne30/03/2004 - 17:211447
Ob ich jemals wieder wach werde?Adrienne30/03/2004 - 11:001361
Jetzt kann er mich wirklich leckenAdrienne29/03/2004 - 15:061649
Ja leck mich doch!Adrienne29/03/2004 - 10:331283
FrühlingsfrierenAdrienne28/03/2004 - 18:411432
FastenfrierenAdrienne27/03/2004 - 23:491387
Von einem Ochsen zur blöden Kuh gemachtAdrienne25/03/2004 - 16:371503
Wir empfinden Haß gegen die,Adrienne25/03/2004 - 00:281224
GefühlshorrorAdrienne20/03/2004 - 00:001195
Muss das sein?Adrienne16/03/2004 - 11:421416
Den Pater habe ich ihm untergejubeltAdrienne15/03/2004 - 14:422082
3 UhrAdrienne14/03/2004 - 03:262130
Die Weinbergpredigt und die, die immer noch nicht aufgegeben hatAdrienne14/03/2004 - 00:001570
12 UhrAdrienne13/03/2004 - 12:191387
Die Befriedigung, sich als guter Patient zu fühlen und die Unbefriedigung, einen verkrusteten Backofen zu haben Adrienne12/03/2004 - 12:391542
Feste feiern oder Feste fallen lassen?Adrienne11/03/2004 - 21:021348
SucheAdrienne11/03/2004 - 12:131760
Weil ich meinen Ansprüchen nicht genügeAdrienne10/03/2004 - 22:171506
Man soll die Feste feiern wie sie fallenAdrienne10/03/2004 - 13:511900
Willkommen im ClubAdrienne09/03/2004 - 23:021381
ÜberstandenAdrienne09/03/2004 - 11:481465
Wenn sie doch endlich still wäre!Adrienne08/03/2004 - 15:101697
NotizenAdrienne07/03/2004 - 23:431504
Völlig fehlorganisiertAdrienne07/03/2004 - 11:221191
Ver/Zer/Störungen/StreuungenAdrienne06/03/2004 - 18:541472
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...