Wer eine Frau sucht, wird nicht mich wollen

DruckversionPDF-Version

Viel zu viel geht mir zur Zeit im Kopf herum, ich weiß gar nicht wie ich das sortiert bekommen soll. Hoffnungslosigkeit macht sich breit und immer breiter und ich hätte Lust, ihr einfach das Steuerrad zu überlassen, irgendwo würde sie mich schon hinbrigen.

Am schlimmsten empfinde ich zur Zeit den Mailkontakt mit einem "Interessenten" aus der Kontaktbörse, einem Arzt aus W. Seine Mails gefallen mir außerordentlich gut, er ist recht gebildet und witzig, reist gerne und liebt klassische Musik. Er scheint mir aber etwas verkrampft was die Suche nach einer Partnerin angeht, er schreibt von der "Enttäuschung" wenn es dann "wieder nicht" die "Richtige" ist und davon, dass man eben "zur Not nur einen Kaffee trinkt", wenn "es nicht passt".
Er hat also immens hohe Erwartungen an ein Treffen und es gibt für ihn anscheinend nur "Top oder Flop".
Für mich wäre es kein Flop, wenn man "nur" Kaffee trinkt. Ich gehe nicht unbedingt davon aus, dass der, den ich treffe, mein zukünftiger Ehemann ist. Ich halte es sogar für viel wahrscheinlicher, dass es "nur" bei einem Kaffee bleibt, oder, und das wäre doch alles andere als ein Flop, dass sich "nur" eine nette Bekanntschaft ergibt, dass man sich nette Mails schreibt und sich mal in der Oper oder im Museum verabredet- denn wäre es so leicht, seinen Partner zu finden, hätte man ihn ja schon längt im Supermarkt, auf einer Party oder beim Joggen kennen gelernt.
Was ich sagen will: Mich irritieren seine hohen Erwartungen.
Ich werde zu dem Treffen gehen und denken "Mal schauen, wie er so ist!", er wird mit dem Gedanken kommen "Ist sie es oder ist sie es nicht?"
Das ist letztendlich sein Problem.

Mein Problem aber ist, dass ich mich schon jetzt so klein, nackt, bloß, kindisch und "unfertig" fühle, dass ich eigentlich gar nicht erst zu dem Date gehen müsste.
Je mehr ich darüber nachdenke, dass ich versuche eine Partnerschaft in die Wege zu leiten, desto mehr zerfalle ich zu Staub.
Ich kann gar keine Beziehung führen. So weit bin ich noch lange nicht und werde es wahrscheinlich nie sein.
Was habe ich diesem Mann denn zu sagen? Dass ich 30 Jahre alt bin, dass ich keinen festen Beruf habe, dass ich auch keinen solchen erlernt habe, dass ich noch nie eine Beziehung hatte und er mein erster fester Partner wäre und dass... Ja, mehr müsste ich wahrscheinlich gar nicht von mir preisgeben, wahrscheinlich käme ich nicht mal so weit, weil er nämlich schon lange vorher vom Tisch aufgestanden und gegangen wäre.
Wer will eine 30-Jährige ohne festen Job, ohne eigenes geregeltes Einkommen und ohne jede Beziehungserfahrung?
Wer so was will, adoptiert sich ein Kind.

Mich wird nie einer wollen.
Dieser Satz klebt in meinem Kopf, als wäre er dort eingedübelt.
Mich wird kein Mann wollen.
Wenn ich wenigstens im Bett etwas zu bieten hätte. Habe ich aber nicht. Im Gegenteil, ich würde rot und finge an hysterisch zu heulen.
Mich wird kein Mann (und keine Frau) wollen.
Kein Job, keine Beziehungserfahrung, kein Sex, kein Geld.
Nein, ich ziehe mich NICHT schon wieder selbst an den Haaren durch den Dreck.
Ich sehe ganz gut aus, ich bin intelligent, ich habe eine gute Allgemeinbildung, ich habe Charme, ich habe Humor, ich habe Manieren. Das weiß ich. Aber nur dafür wird mich niemand zur Partnerin wollen. Das reicht für nette Bekanntschaften, für Oper, Kino und Biergarten. Aber das reicht nicht für eine Beziehung, für eine feste Partnerschaft zweier gleichwertiger Menschen.

Ich könnte schreien.
Das wird nie etwas. Wie schon so oft gesagt: Mit 18, mit 20, mit 25, mit 27... war ich verzweifelt darüber, noch nie einen Freund gehabt zu haben, aber immer hat mich die Hoffnung getragen, dass es "bald" soweit sein würde. Jetzt bin ich 30. 15 Jahre umsonst gehofft. Hätte man mir vor 10 Jahren gesagt, dass ich mit 30 noch immer auf der gleichen Stelle stehen würde, hätte ich mich gleich umgebracht.
Wie lächerlich von mir, noch immer darauf zu hoffen, dass mich je einer wollen wird. Wie denn? Wie? Es ist ja ganz unmöglich. Nicht unbedingt wegen dem Job-Problem. Da könnte jemand, dem es ernst ist, drüber hinwegsehen. Aber nicht über alles andere.
Das Sex-Problem.
Das Körper-Problem.
Das Problem mit emotionaler und körperlicher Nähe.
Ich bin unfertig. Haltlos. Ein Kind. Ein Vater würde Interesse an mir finden, aber kein Mann.

Noch schlimmer: In seiner letzten Mail fragte er:
"Welche Ideen leiten Dich denn momentan?"

Ideen? Leiten? Mich?
Ziele? Wünsche? Pläne? Vorhaben? Motive?
Ich habe keine.
Die Frage hat mich geohrfeigt. Wie es dieses Thema immer tut.
Ich habe keine Ziele, es gibt keine Idee, die mich leitet. Ich will nirgends hin, ich will nur Tag um Tag hinter mich bringen.
Gut, sicher, doch, zumindest ein Ziel habe ich: Zum ersten Mal in meinem Leben eine Beziehung zu haben. So gesehen leitet mich dieser Wunsch, sonst hätte ich keine Kontaktanzeige aufgegeben.
Ein weiteres Ziel ist es für mich, fähig zu werden Freundschaften zu knüpfen und dann aufrecht zu erhalten.
Wenn man will kann man also sagen, mein Ziel sei es, erst mal die "Basics" zu erlernen.
Das tun andere als Teenager und von einer Frau von 30 Jahren erwartet man, dass sie diese "Basics" schon beherrscht.
Dem ist aber in meinem Fall nicht so.

Warum soll ich ihn am Sonntag treffen? Er sucht eine Frau, kein Kind.
Wie immer, wenn ich ein ernstes Problem habe, ist mein Thera verreist. Das muss das Gesetz der Serie sein, das ist nur das dritte oder vierte Mal, dass er nicht da ist, wenn ich ihn - was selten vorkommt - wirklich brauche.
Dann brauche ich nun wenigstens eine Freundin. Ich will mit jemandem darüber reden! Warum habe ich dumme Kuh nicht mal eine Freundin, mit der ich das jetzt besprechen könnte? Eine, die zuhört und etwas dazu sagt. Aber da ist niemand. Mit M. kann ich darüber natürlich nicht reden, die versteht nicht, dass eine Frau in meinem Alter noch so unerfahren sein kann.
AK würde zuhören, aber mit der will ich nicht reden. Oder doch? Bevor alle Stricke reißen?
Pater C.? Was würde der sagen, wenn ich ihn anriefe und sagte: "Du, mein Therapeut ist im Urlaub und ich habe gerade ein Problem, darf ich Dir noch mal am Ohr kauen?" Der würde mich mit dem Strick seiner Kutte erwürgen.
Wahrscheinlich werde ich die eine oder andere Mail schreiben. Freut Euch schon mal.

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Hach Adri

die Männer sind auch nicht perfekt, vergeß nicht das die auch viele Probleme mit sich haben, sie würden es nur nie sagen!

Ich kenne viele Männer (im Ernst) die mit 40 Jahren noch nie eine richtige Beziehung hatten!!!

Ja das körperproblem ist Scheiße, keine Frage, aber wie du schon selbst sagst, du TRIFFST ihn ja jetzt erst mal und nichts weiter. Danach sieht man ja wie es weitergeht und wenn Du nicht kannst, dann hast du wenigstens ein Treffen gehabt, eine Abwechslung...

Aber ich versteh dich, mir würde es an Deiner Stelle wohl auch so gehen, außerdem mach ich mir auch immer so viele Gedanken...

Ich habe das Problem mit den Ängsten, ich hatte sie echt jahrelang und sie sind immer noch da, wenn auch abgeschwächt und es hat EWIGE Jahre gedauert bis es auch nur ein bischen besser geworden ist - glaub mir, ich kenn das Gefühl das man an einem bestimmten Problem fast verzweifelt...

>Ich habe keine Ziele, es gibt keine Idee, die mich leitet. Ich will nirgends hin, ich will nur Tag um Tag hinter mich bringen.

DAS kenn ich auch nur zu gut :-p

patsch die Flosse
Danny :-)))

TitelAutorDatumBesucher
SchafsmanieAdrienne18/08/2004 - 00:004476
Geschichten aus der Ästhetischen Chirurgie - Teil 3Adrienne17/08/2004 - 18:574884
Was mir auffälltAdrienne17/08/2004 - 11:404477
Von großartiger Hilfe und TarnkappenwürmernAdrienne16/08/2004 - 19:084504
Übel. Fatal. Entsetzlich!Adrienne15/08/2004 - 14:444636
Ein Wurm! Ein Wurm! Ein Wurm! Ein Wurm! Ein Wurm!Adrienne14/08/2004 - 15:134886
Zu meinem ErstaunenAdrienne11/08/2004 - 23:244208
GenervtAdrienne04/08/2004 - 00:004620
Liebes Brüderchen, lieber LehrerAdrienne01/08/2004 - 00:004875
Urlaub in Marburg und Frankfurts Neid Adrienne01/08/2004 - 00:004417
GeschenktAdrienne30/07/2004 - 00:004461
Andere Krankenkassen zahlen nicht, was sie sollen. Meine zahlt, was sie nicht soll. <b>+Nachtrag: Dr. Schnösels unmoralisches AnAdrienne29/07/2004 - 15:394701
... und jetzt geht mir gerade erst auf... Adrienne29/07/2004 - 00:004225
Schritte kündeten den KönigAdrienne27/07/2004 - 16:474559
ErsatzAdrienne26/07/2004 - 00:004146
Eintrag ?73477Adrienne24/07/2004 - 18:054790
DenkversucheAdrienne23/07/2004 - 15:284383
VertuschungenAdrienne21/07/2004 - 11:034325
BeobachtungenAdrienne21/07/2004 - 01:334711
Urlaub im Hotel 'Rot Kreuz'Adrienne20/07/2004 - 11:404426
Ein natürlicher ProzessAdrienne18/07/2004 - 13:434248
LebenslaufAdrienne17/07/2004 - 00:535226
WegschlafenAdrienne16/07/2004 - 19:555145
Wie es istAdrienne16/07/2004 - 09:184507
AlleslosAdrienne12/07/2004 - 22:544639
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...