Januar

DruckversionPDF-Version

Also. Ich habe tausend Mal versucht hier was zu schreiben. Aber mein bescheuerter Laptop bleibt dauernd stehen.
Und dann ist am Ende mein ganzer Text weg und ich habe keinen Bock mehr, alles nochmal zu schreiben.
Egal...Dann halt jetzt.
Ich bin verzweifelt! Ich weiß nicht was ich will. Ich weiß eigentlich ziemlich wenig. Also vom Leben und so mein ich.
Hm. Ich werde wohl den Rat meiner Freundin befolgen und es erst mal auf mich zukommen lassen, langsam angehen und dann gucken
was sich ergibt. Ob sich was verändert. Ich gebe ihr Recht dabei, dass es schwer wird an ihn heran zu kommen. Es wird ein schwerer Weg und bevor ich losgehe, sollte ich einfach erst mal gucken, ob ich das überhaupt will. Was ich überhaupt will, dass ist es was ich herausfinden muss bevor ich irgendetwas mache. Sonst merke ich vielleicht am Ende, dass das was ich da erreicht habe gar nicht das ist was ich wollte. Und zwar nur weil ich nicht nachgedacht habe. Nachdenken ist nicht so meine Stärke: Ich denke viel zu viel wenn ich lieber einfach nicht denken sondern handeln sollte und ich denke nicht nach, wenn es besser wäre es doch zu tun.
Aber ich bin ziemlich sicher, dass es jetzt besser ist abzuwarten. ...Warte. Was!? Ich bin mir kein Stück sicher! Bei nichts!
Das ist mein Problem. Noch nicht mal über ihn weiß ich viel. Ich kann ihn auch so schlecht einschätzen! Noch so eine Schwäche. Schätzen.

Ich...Ich verbringe eigentlich meine ganze Zeit mit nichts, im Moment. Ich lasse einfach alles vorüber gehen, interessiere mich für nichts, hänge nur depri zu Hause rum, schließe alles und jeden aus und so weiter. Macht das Spaß? Ich weiß nicht...Ich habe einfach zu nichts Lust außer zu...nichts tun. Also in einer gewissen Art macht es mir schon Spaß...oder? Ich lasse mich anscheinend gerne so hängen. Selbstmitleid?
Ich weiß schon, dass ich selber schuld bin und alles verdient habe. Ernsthaft.
Ich habe so ein Buch gelesen, dass meine Mutter mir gegeben hat. "Heute wird dein bester Tag" Es soll dabei helfen glücklich zu werden.
Ein bisschen hat es geholfen, also die Tipps darin. Immer nur positiv denken und so und man kann nur glücklich werden wenn man es selbst auch wirklich will. Ich habe es nicht fertig gelesen und immer nur so stückchenweise. Nach dem lesen ging´s mir immer gut und ich dachte, hey ich kann das schaffen! Aber schon bald war dieses Gefühl wieder weg.
Wahrscheinlich will ich noch nicht wirklich glücklich sein.
Meine Mutter sollte das auch mal lesen, vielleicht hilft es ihr ja. ...Obwohl ich das Gefühl habe, dass sie auch nicht glücklich sein will.
Aber was weiß ich schon über meine Mutter!

Morgen muss ich wieder hin...Ich habe ein bisschen Angst, muss ich sagen. Es ist vielleicht besser für mich, dass er jetzt nicht mehr da ist. Aber... wo ist der Sinn ohne ihn? Ich will nicht schon wieder den ganzen Tag sinnlos rumsitzen, wie am Freitag. Jaja, ich könnte mich mal dazu überwinden, mich nicht so auszuschließen. Aber das Geschwätz der anderen interessiert mich gar nicht. Ich hatte wenigstens L. ...Aber sie ist ja auch zu den anderen gegangen. Sie ist eine offene, lustige Person, die jeder mag und die mit jedem klarkommt. Egal wo sie neu hinkommt, am Ende ist sie mit jedem dort befreundet. Natürlich nicht so fest wie mit mir, H, L, C, Y und so.
Ich bin so gar nicht. Ich sitze dort still und traurig auf meinem Stuhl und bin ihr wohl zu langweilig geworden.
Dabei kann ich auch anders. Ich kann genauso verrückt, laut, lustig und quasselnd sein wie meine Freundinnen. Wenn ich nicht grade in solchen Depriphasen rumhänge. Aber das merkt man nur, wenn man mich näher kennt und mein Vertrauen gewonnen hat. Sonst denkt man ich bin schüchtern und verschlossen. Das bin ich nicht, aber ich gehe nicht auf Leute zu, sondern warte bis andere kommen. Nur kommen nicht wirklich welche. Sie wollen mich wohl nicht stören, meine Freundinnen sagen immer, ich würde total traurig gucken. Das ist anscheinend mein normaler Blick.

Ich muss zum Glück nur noch eine Woche durchhalten, dann kann ich endlich zurück in meinen Alltag. ...Den ich hasse, aber immerhin besser als das! Wenn ich erst mal zurück in der Schule bin, wird alles besser. Ganz sicher. Mein Zeugnis ist auch gar nicht so schlecht, dieses Mal. Nicht das, was ich haben könnte, aber ich habe die ganzen Dreien schon mal fast vertrieben. So ziemlich jeder Lehrer hat sich aufgeregt, dass er mir keine Eins geben kann, aber ich bin eigentlich zufrieden, erst mal. Nächstes Halbjahr muss ich eben Gas geben. Sonst breche ich mir in der Oberstufe den Hals, hat Frau K gesagt. Und sie hat Recht. Und ich will es ja auch. Und ich werde es schaffen.
Ich kann das!

TitelAutorDatumBesucher
Kein TitelAllie<302/01/2018 - 23:5173
I don‘t even knowAllie<325/12/2017 - 02:0269
Jahre späterAllie<306/04/2017 - 22:36162
But I always will rememberAllie<322/09/2014 - 16:57315
Sommer und HerbstAllie<307/09/2014 - 16:08391
NichtsAllie<304/09/2014 - 10:37329
DienstagAllie<302/09/2014 - 14:25384
WochenendeAllie<301/02/2014 - 19:02424
ZeitreiseAllie<328/01/2014 - 21:26414
Bald geschafftAllie<327/01/2014 - 17:12389
09.09.2013Allie<309/09/2013 - 17:13466
Erpresserische Mutter! Allie<330/03/2013 - 13:00512
FerienanfangAllie<323/03/2013 - 14:19414
Ich liebe dich! Allie<302/03/2013 - 23:14545
Warum? Allie<328/02/2013 - 21:17437
Wonderful Life Allie<327/02/2013 - 22:24409
Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben oder Carpe DiemAllie<326/02/2013 - 22:56412
Beste Freunde ???Allie<303/02/2013 - 17:13506
Träume Allie<330/01/2013 - 14:44428
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...