Sommer und Herbst

DruckversionPDF-Version

Eben saß ich noch in meinem Zimmer und hab gelesen. Dann habe ich auf die Uhr geguckt und gemerkt, es ist schon fast halb fünf. Und der allerletze Tag. Morgen geht es wieder los. Wollte ich die letzte Woche nicht nochmal richtig ausnutzen? Ich habe aus dem Fenster geguckt. Irgendie war die Sonne da, aber der ganze Himmel war trotzdem mit Wolken bedeckt. Ich bin nach draußen gegangen. Barfuß auf die den ganzen Tag von der Sonne gewärmten Steine und den Asphaltboden. Der Himmel ist doch blau, man hat es nur von meinem Blickwinkel nicht gesehen. Aber da sind ganz helle, dünne, lange Wolken. Und die Sonne wird ganz von ihnen bedeckt. Aber weil sie so dünn sind, kann sie fast mühelos durchscheinen. Ich stand auf der Straße und sah nach oben. Alles war in dieses Nachmittagslicht getaucht. Die Sonne wärmt kaum noch. Da merkt man, dass der Herbst kommt. Im Herbst ist die Sonne zwar noch da, aber sie gibt keine Wärme mehr. Deshalb muss man dann wieder lange Sachen anziehen. Ich ging wieder rein und holte eine Decke, mein Handy und Kopfhörer und legte mich in den Vorgarten, zwischen Büsche, Bäumchen und Blumenbeete. Ich kann die Straße zwischen zwei Büschen sehen. Aber hier kommen selten Autos oder Menschen vorbei. Ich wohne in einem Kaff, in einer Straße die nur zum Wenden benutzt wird. Wenn überhaupt. Über mir der blau/weiße Himmel und die Sonne, die auf meine nackten Waden scheint. Meine Musik im Ohr, Geschrei vom Sportplatz, ein Kind weint in der Nachbarschaft. Ich weiß nicht wo die anderen sind. Ich habe mich mit Absicht nicht in dem Garten gelegt. Ich mag ihn nicht, vor allem nicht Nachmittags. Er ist so gelegen, dass das Licht so komisch reinfällt und diese Atmosphäre hasse ich. Nachmittagslich hasse ich auch. Irgendwie mag ich den Garten an sich auch nicht, wie er aussieht und so. Ich weiß nicht ganz warum und mich versteht auch keiner wenn ich es zu erklären versuche, sie meinen das Licht wäre ganz normal. Naja egal, dann halte ich mich eben im Vorgarten auf, da hab ich auch wenigstens meine Ruhe, wenn meine Schwester mit den Nachbarskindern spielt. Gestern habe ich nur Fernsehen geguckt und geschlafen, aber wenigstens nicht in meinem eigenen Haus.
Ach ja, und vorher hatte ich einen Fototermin. Es war anstrengend, heiß und schmerzhaft. Aber es hat wirklich Spaß gemacht.

TitelAutorDatumBesucher
Kein TitelAllie<303/01/2018 - 00:51441
I don‘t even knowAllie<325/12/2017 - 03:02367
Jahre späterAllie<306/04/2017 - 23:36489
But I always will rememberAllie<322/09/2014 - 17:57588
NichtsAllie<304/09/2014 - 11:37606
DienstagAllie<302/09/2014 - 15:25670
WochenendeAllie<301/02/2014 - 20:02720
ZeitreiseAllie<328/01/2014 - 22:26702
Bald geschafftAllie<327/01/2014 - 18:12674
JanuarAllie<326/01/2014 - 18:07880
09.09.2013Allie<309/09/2013 - 18:13736
Erpresserische Mutter! Allie<330/03/2013 - 14:00850
FerienanfangAllie<323/03/2013 - 15:19701
Ich liebe dich! Allie<303/03/2013 - 00:14859
Warum? Allie<328/02/2013 - 22:17730
Wonderful Life Allie<327/02/2013 - 23:24689
Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben oder Carpe DiemAllie<326/02/2013 - 23:56656
Beste Freunde ???Allie<303/02/2013 - 18:13800
Träume Allie<330/01/2013 - 15:44759
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...