Wahrheit, Verzweiflung, Erkenntnis und Dunkelheit

DruckversionPDF-Version

Ich gehe jetzt zu einer Therapeutin. Naja, bisher hatte ich erst einen Termin, klar dass ich mich noch nicht besser fühle. In letzter Zeit wird es auch wieder schlimmer. Und ich brauche die Hilfe dringend. Zwischenzeitlich waren die Selbstmordgedanken geringer, aber gerade kommen sie wieder. Bald beginnt das neue Semester und ich fühle mich jetzt schon so, als würde ich ertrinken in Stress und Angst. Ich bekomme mein Leben nicht mehr auf die Reihe. Naja, was heißt Leben...da ist ja nichts. Ich weiß dass ich ein sozialer Versager bin. Ich bin zu Hause eingesperrt und in meinem Kopf und durchlebe Tag für Tag den schlimmsten Kampf gegen mich selbst nur um den Tag irgendwie durchzustehen, während andere weggehen und Spaß haben und leben. Das Leben war und bleibt mir vorenthalten. Ich erlebe es nur durch den Spiegel, in dem ich sehe, wie es andere führen. Und das macht alles noch schlimmer....zu sehen was man auch so gerne hätte, aber es einfach nicht haben zu können. Ich bin einfach nur so unglücklich, dass ich lieber tot wäre als das alles durchmachen zu müssen. Aber ich darf nicht sterben, noch darf ich mir wehtun. Aber wie soll ich das denn durchstehen? Ich bin ein Versager und mein Leben ist einfach nichts wert, nicht für mich, noch für meine Freunde.

Die haben mich diesbezüglich auch belogen. Sagen immer nur ich würde es so sehen und ich hätte eine Funktion und ich sei ein Versager, aber gestern kam die Wahrheit ans Licht.
Meine Freundin meinte sie finde es so krass dass die Katholikin aus GNTM noch nie in der Disko war (sie hielt sie für 20). Wie soll ich das deuten...es war ja definitiv nicht positiv sonder eher darauf gemünzt, wie unnormal und eben sozial zurückgeblieben das ist und als sei sie dadurch ein Loser. Aber ich war auch nie feiern bis vor einem halben Jahr und nie weg. Ich hab es mir immer gewünscht aber ich hatte wegen meinem Aussehen zu viel Angst und ich hatte auch einfach nicht die Freunde dazu. Und jetzt..naja mehr feiern und weggehen tue ich auch nicht was mir auch sehr zu schaffen macht, aber es ist mir nunmal nicht möglich so wie anderen. Also bin ich ein Versager. UNd dann sehe ich gestern: es ist die Wahrheit. Auch meine Freundin sieht das im allgemeinen so und leugnet dann mir gegenüber die Wahrheit. Aber alles was sie an ihr kritisiert hat trifft auch auf mich zu. Da hab ich es dann, auch meine Freunde halten mich für diesen Versager der ich dann wohl objektiv auch bin. Jetzt frage ich mich, wo sie mich noch alles belogen haben und warum...warum sie mir das antun. Ich bin also im Ansehen meiner Freunde ganz unten angekommen, aber was kann ich denn machen dass sich das ändert? Dass sie nicht mehr enttäuscht von mir sind und den Versager mit sich rumschleppen müssen?? Ich bin enttäuscht dass mir niemand die Wahrheit gesagt hat und mich zu diesem beschissenen Leben zwingen, wo ich doch aufgeben könnte. Was wollen die denn noch mit mir wenn sie mich scheiße finden?? Dadurch ist alles einfach noch schlimmer geworden. Ich fühle mich so unter ihrer Würde. Ich kann nichts tun. Aber ich wäre gerne einfach nur tot.

Jetzt nach ca 10 Jahren, in denen ich mich gefragt habe, warum Frodo im letzten Teil von Herr der Ringe Mittelerde, das Auenland und Sam verlässt... Alles was ihm mal etwas bedeutet verlässt, obwohl doch alles vorbei und überstanden ist und eigentlich wieder gut sein müsste....jetzt habe ich es verstanden. Sein ganzes Verhalten. NIe hab ich verstanden warum er geht und nicht mehr im Auenland bleiben und froh sein kann...ich hab es begriffen....und jetzt ergibt das auch Sinn für mich. Dieser Moment, in dem ich das festgestellt habe....es zu verstehen und auch verstanden zu werden. Dass jemand dass so einfangen und darstellen konnte...es war ein gutes Gefühl dass es Menschen gibt, die diese Reise und die Gefühle verstehen aber gleichzeitig sehe ich das Ende. Er hat den Ring ins Feuer geworfen und zerstört. Das Problem sollte damit gelöst sein. Aber das ist es nicht. Er kann nicht mehr und muss gehen.
Wenn ich nun "meinen Ring" ins Feuer geworfen habe, aber es mich auch nicht rettet....was bleibt mir dann noch zu tun?

TitelAutorDatumBesucher
°Avocado03/07/2013 - 22:39439
neu und doch altAvocado02/07/2013 - 20:08422
SelbstreflexionAvocado01/05/2013 - 21:35510
DuAvocado16/03/2013 - 19:27498
The road goes ever on and onAvocado14/03/2013 - 23:34536
The universe only makes sense when we have someone to share our feelings with.Avocado04/03/2013 - 23:53474
ZurückweisungAvocado23/02/2013 - 12:09469
HoffnungAvocado27/01/2013 - 16:52560
VerlustAvocado21/01/2013 - 22:35426
nachts um 4Avocado06/01/2013 - 11:33518
was soll das alles noch?Avocado05/01/2013 - 22:34534
Es ist so schwer....Avocado03/01/2013 - 22:43544
Irgendwie....Avocado27/12/2012 - 21:30532
Das EndeAvocado25/12/2012 - 13:05703
Wieso kommt immer alles auf einmal?Avocado22/12/2012 - 21:45500
LeerAvocado30/11/2012 - 20:54497
Zurück in der RealitätAvocado03/11/2012 - 23:35499
Neues SemesterAvocado29/10/2012 - 23:18537
Sei Gott, Ok?Avocado19/10/2012 - 15:01591
Vom Klammern, Schneiden und TräumenAvocado06/10/2012 - 13:21697
FamilieAvocado22/09/2012 - 13:27615
Wie soll ich das bloß überwinden?Avocado21/09/2012 - 19:23556
Achterbahn des Nihilismus'Avocado15/09/2012 - 21:04481
SeelenunheilAvocado09/09/2012 - 13:21749
großes UpdateAvocado03/08/2012 - 18:49523
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...