Eine seltsame begegnung

DruckversionPDF-Version

 Da lief man nichts anend mit Mann und Kind in die stadt und wer begegnet mir da die kleine Schwester des erzeugers vom kleinen. Es war verwirrend, sie genauso wie ich das konnte man ihr und mir ansehen. Sie erzählte viel, hauptsächlich darüber was sie die letzten Jahre gemacht hat. Irgendwann sah sie mich sehr angespannt an und meinte sie würde gerne wissen ob der kleine wirklich ihr neffe wäre, weil die geschichten von mir und ihrem bruder so unterschiedlich wären. Ich verstehe sie da ich wüsste auch nicht was ich glauben sollte wäre ich an ihrer Stelle. Sie kann nicht wissen wie es wirklich war und das nicht ich die war die fremdgegangen ist. Doch das ist nicht meine Art ihr das zu erzählen.  Gegen ende des Gespräches meinte sie aber auch dinge wie der kleine habe die Augen ihres Vaters. (Innerlich freute mich das fast ein bischen weil der erzeuger seinen Vater nie leiden konnte)- naja freuen ist das falsche Wort aber ein kleines innerliches Schmunzeln war es doch. Ich glaube sie kennt irgendwo die Wahrheit bzw. spürt sie.

Dennoch riss es alte wunden wieder auf. Ich frage mich ob ich ihr einen Teil der geschichte erzählen soll wie es weiterging, aber im grunde ist es auch relativ egal bzw. geht sie nicht wirklich etwas am. Sie hat mir ihre nummer gegeben. Ich frage mich ob es eine gute idee ist sie anzurufen bzw eine sms zu schiken. Einerseits will ich es ihr nicht verbieten kontakt zum kleinen zu haben andererseits fände ich es nicht sooo gut. Es tut einfach auch verdammt weh und nimmt mir die Stärke die ich im moment an anderer stelle dringend benötige. 

Fen scheint das ganze relativ egal zu sein bzw. sagt er nicht wirklich was dazu. Im gegenteil er fand das alles eher ganz nett. Es ist zwar schon ein wenig her aber ich denke ich sollte ihn morgen noch mal drauf ansprechen.

Letzten endes bleibt es meine entscheidung und ich denke ich schulde ihr zumindest ein klährendes gespräch. Wie es weitergeht wird wahrscheinlich dann dieses Gespräch zeigen.... 

TitelAutorDatumBesucher
Die lange reise bis zum EndeEternel14/01/2017 - 21:55943
und dann fiel mir auf wie jung ich doch irgendwann mal war.......Eternel12/12/2015 - 23:221102
schlaf dringend gesucht....Eternel14/02/2015 - 07:001250
späte Vatergefühle, ein Banküberfall und wieder die frage was jetztEternel09/12/2014 - 00:471057
what if i´m rigth and you are wrong?Eternel18/11/2014 - 14:251048
Hier bricht die hölle losEternel10/10/2014 - 16:051269
Happy happy Holidays.... not teil 1Eternel02/10/2014 - 23:271252
ein brief vom jugendamt... ähm amtsgericht (teil 3)Eternel25/07/2014 - 20:171121
und letzen endes fanden sie ihn doch oder auch ein anruf vom jugendamt teil 2Eternel27/06/2014 - 11:231136
were do we go from hereEternel06/06/2014 - 23:441097
and so it endetEternel30/05/2014 - 16:371326
würde es falsch sein wen ich mich entscheide zu gehenEternel17/12/2013 - 23:421133
ich muss rausEternel23/06/2013 - 20:281199
aufbruchsstimung- oder die Welt ist im Wandel, mal wiederEternel25/02/2013 - 16:011318
auf und ab, auf und ab, Moment wohl eher freier Fall nach unten.....Eternel06/02/2013 - 12:441313
mein letzter Eintrag dieses Jahr. kein resüme aber immerhin meine gedanken dazuEternel30/12/2012 - 23:041605
Mathe.....Eternel13/12/2012 - 23:431300
ab montag noch mehr stress,--> abendrealschule ich kommeEternel28/11/2012 - 22:251392
über seltsame träume, krank sein, arbeiten und die Erkenntnis das Weihnachtsgeschenke doof sind...Eternel23/11/2012 - 22:441314
heute klappte aber auch gar nichts... und dennoch hab ich es irgendwy geschafft ihn zu sehenEternel11/11/2012 - 23:091372
über das leben der letzten zeit oder sentimentale gedanken einer person die krank ist und zudem noch alleine.Eternel07/11/2012 - 21:211439
Beziehungsprobleme oder probleme mit mir?Eternel15/09/2012 - 22:431362
Nächtliche entschlüsse und deren wirkungEternel27/08/2012 - 09:511466
Life ends whit a dreamEternel25/08/2012 - 19:121281
lass es für mich im Sommer schneienEternel23/08/2012 - 21:271101
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...