Eine neue Identität

DruckversionPDF-Version

 Ich beginne nun mit dem ersten großen Thema.

Bisher verlief mein leben nicht annähernd so wie man sich das wünscht.

Als ich 12 war, schaute ich einen film der mich ins schwärmen brachte, ich erinner mich noch genau an diesen tag. Es ging um zwei franzosen die mich so begeisterten, das ich zu meiner mutter rannte und sagte: mama, wenn ich heirate, dann nur einen Franzosen.

Sie schien verwirrt und sagte das wir doch selber Französisch seien.

( ich bin ein Mischling) Aus allen wolken fiel ich, weil es unerwartet kam und es mir plötzlich eine riesige kraft schenkte.

In dem moment, kamen einige wichtge dinge, wie grenzen, zu meinem leben dazu. Ich setzte mir in den kopf, irgendwann in frankreich zu leben und niemals einen mann zu heiraten wenn er kein franzose war.

nun.. kurz und knapp, es sind 13 jahre vergangen und ich begann mit der ahnenforschung.

bis 1670 komme ich bereits, doch keine franzosen.

mein ganzes selbst hatte sich an diesem tag gebildet als ich 12 war. für gewöhnlich dachte das solche momente, die wo illusionen zerstört werden, so prägsam seien und man sich verliert, aber dem ist nicht so.

ich habe es damals so verinnerlicht, das ich heute noch im herzen noch immer eine französin bin, egal ob die gene stimmen. ich habe nur einen zweig erforscht, gewisse gerüchte über die franzosen haben sich bereits als wahr heraus gestellt, ich komme mit lieben ahnen bis zur belgischen grenze und ich mache weiter.

 

wieder zum thema.

ich bin also im herzen noch immer französin, doch ich lebte noch nie so. 

meine ziele sind klar und ich weil genau was ich will. erreichen werde ich diese ziele auch, aber ich frage mich ob es richtig ist, sich eine neue identität zu schaffen.

ich gebe zu ich hatte viele zusammenbrüche, der fehlenden franzosen wegen, aber das hat das gefühl in mir nicht heraus bekommen.. 

das ist wie.. jahre lang krank sein und dann sagt der arzt du hast eigl nichts. so fühlt sich das an, nur besser.

ich denke ich habe meine phasen überwunden, aber ich möchte ganz neu anfangen, ohen diese familie die mich im leben nur belogen hatte.

ich werde nach frankreich gehen und glücklich sein, so wie ich es gewollt habe, alles im stil wie einst bei anna.

 

 

onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...