Eine Woche ist um

DruckversionPDF-Version

Gestern bin ich dann nicht mehr in die Sprachenbibliothek gegangen. Ich hatte einerseits keine Lust und andererseits hätte ich dann meine Mutter darum bitten müssen umzuparken und wäre aber vor sie weg musste wieder da gewesen und hätte somit dann nochmals umparken müssen.

Ansonsten habe ich -glaube ich- aber ich weiß nicht mehr etwas gelernt und auch noch die Küche etwas aufgeräumt wg. meiner Mutter. Das mit der Tür klärte sich durch ein 20€ Schloss. Doch meine Mutter meint nach wie vor sie wird wohl beim Auszug ne komplett neue Tür kaufen müssen. Sie will der Vermieterin glaube ich direkt das sagen und ihr das alles erzählen, da ich nicht weiß wie sie sonst auf die Idee kommt das der Vermieterin so was winziges an einer Tür in ner uralten Hütte aufallen könnte.

Am Abend waren Erbschaftsverhandlungen. Ich kam wg. was anderem kurz runter und gab meiner Mutter recht, sagte sie soll zu nem Anwalt gehen und sich nicht abzocken lassen. Ich habe dann umgeschwenkt auf das Thema ob ich mir nächste Woche freinhemen soll. Oder in der letzten Woche beim FA (habe nur noch 4-5 Tage Urlaub ca.). Sie meinte dazu nur auf einmal "Das ich ja keinen Urlaub nehmen soll, ich würde sie (offensichtlich) nerven" (Sinngemäß!!). Dazu meinte ich dann nur "Viel Spaß in den nächsten zwei Monaten". Sie meinte dann auf einmal das ich ja nicht 2 Monate arbeitslos sein soll, lt. ihr soll ich - auf einmal- den kompletten Sommer arbeiten obwohl das sowieso utopisch ist. Als ich dies sagte (was sie auch weiß!!) meinte sie ich solle mir einen Ferialjob suchen. Ich sagte das ich mir gar nichts suche und sie meinte "Mir egal dann unternimmst du den ganzen Tag was, du sitzt nicht 2 Monate zuhause".

 

So langsam bin ich mir sicher das sie mir z.T. nur mir mein Glück nicht gönnt , weil sie wusste von Anfang an das ich wenn ich in das Abi reinkomme dann 2 Monate "arbeitslos" bin. Aber es ist keine richtige Arbeitslosigkeit wenn man schon etwas neues hat. Außerdem hätte es auch sein können das die Befristung nicht verlängert wird und ich nicht ins Abi reinkomme. Dann wäre ich Arbeitslos gewesen. Gerade letztens hat sie sogar gesagt das wenn ich nichts gehabt hätte das sie mich dann nicht raugeworfen hätte und dann wäre ich vlt. mehrere Monate arbeitslos gewesen. Ich glaube das es z.T. auch daran liegt das sie gehofft hat und davon ausgegangen ist das ich nicht ins Abi rein komme, denn das wäre die einzige Möglichkeit wo ich in diesen 2 Monaten nicht arbeitslos gewesen wäre. Außerdem glaube ich auch das sie das nervt, weil sie davon auch mind. 1 Monat arbeitslos sein wird. Zudem nerve ich sie offensichtlich sowieso, da sie ja als ich diese Woche 3 Tage Urlaub hatte auch meinte wieso ich schon wieder Urlaub habe und am 3.ten Tag vom Urlaub auch meinte ich soll die Küche aufräumen (als ob ich so lange zuhause gewesen wäre). Zudem kommt noch dazu das sie immer noch sauer wg. der Tür ist.

 

Heute war ich normal bei der Arbeit. Es war wie immer Vortrag. Nach dem Vortrag wollte ich eig. länger bleiben, weil ich dachte das E.... heute um 12 Uhr geht, da er sonst immer um 12 Uhr am Fr. geht. Dann kam der Teamleiter und meinte zu mir ich soll wg. der Datensicherheit aufpassen, was E.... mir kurz zuvor eh gesagt hatte (sicher wg. dem Teamleiter). Ich soll ab sofort meine Dienskarte aus dem PC nehmen wenn ich unten im anderen Büro oder bei Vorträgen bin. Ich mache das auch wenn ich es etwas hohl finde. Außerdem soll ich auch den Schlüssel mitnehmen, wieso auch immer (finde ich hohler als das mit der Karte). Dann meinte der Teamleiter mich auf meinen Krankenstand damals in L... anzusprechen, ich meinte das Irmgard alles weiß und sie es auch eingetragen hat usw. und das abgeklärt ist. Scheinbar wurde es nicht gut weitergeleitet. Das lächerlichste war das er mich fragte wieso ich am Anreisetag nach L.... 5 h geschrieben habe, denn das wäre angeblich verboten. Doch auch dort wusste er nicht das wir alle das so gemacht hatten und das es von Irmgard so genehmigt wurde. Dann hielt er einen langen Vortrag das er es eig. lächerlich findet wenn man mit einer Dienstreise Minusstunden macht wobei man ja am Abreisetag genau gar nichts schreiben durfte. Und meinte zeitgleich das offiziell man gar nichts schreiben darf. Daher wäre es eig. so das wir dann nochmals 3x je 8 Stunden minus hätten. Darüber hat er lange geredet. Und dann hat er ziemlich lange privat mit E....geredet. Sie haben lang und breit über Lokale geredet. Und dabei fiel mir auf was für kranke Typen es sind vor allem der Teamleiter. Er meinte er wäre in diesem bekannten, relativ teuren Restaurant gewesen und dort habe ihn ein dunkelhäutiger Kellner bedient (er hat dunkelhäutig sehr abwertend gesagt und es war klar das es ein negatives Erlebnis war). Er hat dann aufgezählt was der Kellner für Fauxpas (genau dieses Wort hat er wirklich benutzt) hatte. U.a. das ein Essen etwas später ankam, weil er es irgendwie vergessen hatte, das der Wein ziemlich spät kam (lange Wartezeit) und das nacher was auf der Karte falsch boniert wurde. Trotzdem meinte er er wäre sehr nett und freundlich gewesen das dies trotzdem nicht geht...Dann ging er irgendwann. Dann kam Hubi. Eig. mag ich ihn gerne. Am Anfang haben sie auch mit mir geredet was wir beim Vortrag gemacht haben und eine Fachdiskussion angefangen. Dann meinte er ob ich schon Termine für die Prüfungen habe (die alle wissen das mit dem Abi nicht!!). Ich meinte das ich keine habe und die die ich hatte auch nicht storniert wurden. Er meinte dann ich solle mich bei Irmgards Vertretung melden, da das Gerücht herumgeht das die Prüfung am 20.6.17 ist und sie einen Tag zuvor erst aus dem Urlaub kommt. Ich mache das aber nicht wg. dem Abi..

Ehrlich gesagt dachte ich wo der Teamleiter kam das er wg. dem Abi kommt, aber ich glaube nicht das er etwas weiß. Hubi hat dann über seine Abteilung geredet und Scherze gemacht. Er ist nett und witzig und ich mag ihn. Irgendwann ist es leider umgeschwungen. Sie haben nur noch zu zweit geredet was etwas doof aber nicht soo schlimm war. Sie haben /hatten heute offensichtlich alle zsm. ein Essen weswegen sie alle länger bei der Arbeit blieben obwohl es erst um 6 Uhr anfängt...Irgendwann haben sie angefangen über so einen Mann zu lästern den ich nicht kenne. Sie haben sehr viel darüber geredet das dieser Mann geht (also von der Firma) und keinen Tag länger mehr dort bleiben will (gleich wie ich). Allerdings wird er erst im Herbst gehen...Zudem haben sie ihm versch. Krankheiten diagnostiziert wie Epilepsie, Nervenkrankheiten weil er immer Zittern. Mir kommt vor sie haben schon mal über das geredet da es mir sehr bekannt vorgekommen ist dieses Thema mit dem Zittern usw. Zudem sagte Hubi mehrmals das er früher wg. einem Mann (weiß nicht ob sie den gleichen gemeint haben) früher nach Hause ging weil er ihn immer nervte und mit ihm reden wollte. Es war leicht blöd zu gehen, weil sie auch viel über früher gehen an Freitagen redeten. Schlussendlich wäre es ein super Tag gewesen zum länger bleiben aber ohne Arbeit wollte ich auch die Zeit nicht Todsitzen. Denn trotzdem das so viel Besuch da war und wir fast unentwegt am reden waren war mir sehr langweilig..

 

Nächste Woche nehme ich doch nicht frei, da wir Programm haben in der Abteilung. Den FR danach werde ich fast 100% sicher frei nehmen. Das blöde ist das G... am Fr nächste Woche wieder da ist und sie immer sehr lange bleibt. Daher werde ich wieder entweder Minus machen oder einfach die Stunden nicht abbauen können. Ich habe mittlerweile fast 10 Minusstunden...

 

Ich freue mich so halb auf nächste Woche da ich glaube das es nicht so lahm ist wie sonst. Außerdem hat E... ab Di frei (das 3.te Mal seit ich bei ihm bin und ich glaube ich bin seit ca. 4 Wochen bei ihm...) denn er hat noch alten Urlaub vom letzten Jahr.

 

Heute war ich in zwei Bücherein, sehr lange und habe unerwartet sehr viel gefunden. Obwohl die zwei eig. vom gleichen geführt werden muss man extra bezahlen. In der einen Bücherei bekomme ich es gratis weil ich gesagt habe ich bin Schülerin (was auch stimmt). Bei der anderen hat man das nicht mal gefragt. Ich muss 12€ bezahlen...

 

Dann war ich bei der Bank wg. einer neuen Kontokarte. Dann habe ich mein Auto abgespritzt in der Garage und dann gelernt. Als meine Mama vorher kam hat sie wieder suuuuper Laune gehabt (Ironie off) und gleich gemekert weil ich das Auto abgespritzt habe. Zudem kam eine Rechnung vom Hotel auf ihre Kreditkarte (Dienstreise) was sie mir auch vorwirft wobei es Monate her ist. Sie hat mich wieder beschimpft ich wäre dumm oder so und wenn noch etwas ist würde sie mich rauswerfen (ihre neue Lieblingsdrohung). Zudem meint sie ich wäre nicht mehr normal und mit mir könne man nicht mehr reden....

Ich wusste das die 2 Monate "arbeitslos" sein nicht lustig werden. Aber es wird Horror. Einerseits hat sie ja gestern schon angefangen wo ich noch fast einen Monat dort arbeiten muss das sie mich nicht dahaben will wo es noch nicht mal soweit ist, wodurch ich mich auch sehr unerwünscht fühle, vor allem da sie sowieso arbeitet als ob das so ein Unterschied ist. Es nervt sie anscheinend meine blose Anwesenheit....Zudem nach 3 Tagen Urlaub mich schon angemekert. Zudem sagte sie das gestern total böse und gemein, dass sie mich nicht hierhaben will. So als ob ich nie 6 Monate beim FA gearbeitet hätte, seit Monaten arbeitslos wäre oder nichts hätte was alles nicht zutrifft....

 

Wird spaßig. Zumal sie mich schon wenn ich arbeite nur dumm anmacht, immer sich über irgendetwas aufregt, mir droht, mich beschimpft und gemein ist....Zudem behauptet sie ich hätte total viel frei was nicht stimmt. Desweiteren möchte ich mal wissen was sie bitte machen will wenn ich immer nur 4 Stunden pro Tag weg bin...Anscheinend hat sie das nicht ganz realisiert. Jedenfalls hat sie mir das ganze schön versaut und somit ist ihr wahrscheinliches Ziel erreicht. Ich denke sie will unbedingt das ich freiwillig ausziehe und will mir das hier zu wohnen madig machen. Allerdings werde ich das wg. dem Geld nicht machen...

 

 

onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...