Cogito ergo sum

DruckversionPDF-Version

Dienstag mittag, regen,

Ich habs  mir gemütlich gemacht. Der Fernseher läuft damit meine neue Wohnung mir nicht so leer vorkommt. Es gibt typischen Chai. Ich habe mir mein Buch das ich so sehr liebe bereitgelegt. Ich liebe dieses Haus, ein ganzes altes Bauernhaus, mit undichten Leitungen und einer Heizung die nur ab und an funktioniert. Mit meinem "MädchenBad" und meinem Wohnzimmer das einer Bibliothek gleicht. Ich liebe es weit weg zu sein von allem. Um mich nur Wald. In diesen Räumen hat mal ein Junge gewohnt. Der Erstgeborene Sohn mener Vermieter. Er war geistig und körperlich behindert, wie sehr weiß ich nicht. Es gibt einen Rollstuhl-Aufzug an der Stiege und ein verblichenes Foto. Ich weiß nicht mal genau seinen Namen. Mario, Manuel... irgendwas mit M. Ich weiß nur das er 24 Jahre alt wurde und dann an einer Lungenembolie starb. Am 7. Juni vor 7 Jahren. Und jetzt lebe ich hier in seiner kleinen Wohnung. Ich weiß, ich hätte ihn gemocht und er mich und es ist so als müsste alles so sein.

Manchmal wünsche ich mir meine alte Wohnung zurück damit ich näher an der Vergangenheit bin. Dann fällt mir wieder ein wieviel ich dort ertragen musste, nachdem mein Sohn verstarb. Das Gerede das Gehabe dieses Volk von nichtssagenden Mitläufern, die doch nichts wissen. WIe oft ich darüber nachgedacht hab in mein Elternhaus zu fahren, den Waffenschrank meines Großvaters zu öffnen, die heißgeliebte Mauser 98 zu laden und dem ganzen ein Ende zu bereiten. Wie sehr war ich doch mit Hass und Rachegedanken erfüllt, nein, moment, ich bin es immer noch. Es wird nur erträglicher weil ich das "Dorf" nicht mehr sehe, und darauf bestehe KEINE Informationen über das Gerede zu erhalten.

Ich bin impulsiv und ich hab Feuer im Arsch. Es würde weder mir noch diesen Fratzen gut tun. Ich würde handeln ohne über Konsequenzen nachzudenken.

Vorschläge zur Aggressionsbewältigung werden gerne angenommen.

 

 

 

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Bild von ich allein

das ist meine... also meine

das ist meine... also meine nur im Kopf...

strichmaennchen-0001.gif von 123gif.de

der text hier... wow.

der text hier... wow. endlich mal wieder was lesbares hier.
du schreibst auf eine schöne weise. auch wenn das, was du schreibst, schwer ist.

Bild von Lepidoptera

Ja das ähnelt meiner sehr,

Ja das ähnelt meiner sehr, jetzt fehlen nur noch ein paar rote Elemente :)

Bild von Lepidoptera

Danke Chrizzz und ein tolles

Danke Chrizzz und ein tolles Profilbild.

Bild von ich allein

Na da lese ich doch glatt

Na da lese ich doch glatt comic-0059.gif von 123gif.deein wenig Sarkasmus raus....

Bild von ich allein

bezog ich meinen hahaha he

bezog ich meinen hahaha
he über deinen Kommentarcomic-0059.gif von 123gif.de bezog ich meinen hahaha

Bild von Lepidoptera

Ich denke schon das sie noch

Ich denke schon das sie noch funktioniert das letzte Mal hab ich sie funktiontstüchtig als 12-jährige erlebt und bei meinem pedantischen Großvater wird es ihr sicher an nichts fehlen :)

PS.: Ironie versteht der Leser nie ! :)

Bild von Lepidoptera

Nein, ein ganz einfacher

Nein, ein ganz einfacher Jäger :)

TitelAutorDatumBesucher
Die Ruhe vor der VeränderungLepidoptera13/01/2011 - 10:02374
Schlaflos am Nachlesen... Lepidoptera11/01/2011 - 02:23334
Kennt bzw. macht ihr das auch ? Lepidoptera23/12/2010 - 20:06319
Lobeshymne Lepidoptera22/12/2010 - 10:48287
WeihnachtszeitLepidoptera21/12/2010 - 10:11319
Auszug aus dem LebenLepidoptera01/12/2010 - 12:48339
Kurzer GedankensprungLepidoptera25/11/2010 - 16:01527
Schandmaul - SonnenstrahlLepidoptera23/11/2010 - 13:40900
Spiegel Lepidoptera23/11/2010 - 13:33373
Denken denken denken denkenLepidoptera17/11/2010 - 22:47379
komisch Lepidoptera16/11/2010 - 15:41593
-_-Lepidoptera12/11/2010 - 13:46330
Es ist was es istLepidoptera07/11/2010 - 13:03429
Ein Leben ohne Dich Lepidoptera02/11/2010 - 14:00465
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...