nazi 3

DruckversionPDF-Version

Ich erfahre noch vor der Verhandlung, dass der Pole nicht wegen Betruges sondern wegen Kindesmordes angeklagt ist. Er hat einen Sohn gehabt seine Frau war auf einer Party in Wien und er mit dem Kind alleine in St.. Pölten in seiner Wohnung. Er hätte das Kind so arg geschüttelt, dass es später im Spital verstarb. Angeblich hätte er seiner Frau gedroht er würde das Kind umbringen wenn sie nicht nach hause kommt. Nun bei der Verhandlung berief sich der Richter auf seine Gewalttat gegen den Kiffer, dem mehrere Stahlplatten im Gesicht eingepflanzt wurde da sämtlich Knochen von dem einen Schlag gebochen waren. Auch wußte der Richter von Nazispruch und gab ihm 18 Jahre Haft seine Frau bekam 3 Jahre unbedingt. Beim heimgehen grüßte ich ihn und einen alten respektvollen Türken der einemal mit einem jungen Türken der auch von Stein runterkam in unserer Zelle waren als ihre Zelle gefilzt wurde. Das gefiel dem jungen sehr einfältigen Beamten offensichtlich nivht mit seinem lächerlichen Vollbart der Bubi und er durchsuchte mich ganz grob vor der Kleiderabgabe. Das gefiel nun mir wieder nicht und stellten sich bei mir die Nackenhaare auf. Ich blieb steif den ganzen weg alle muskeln auf Spannung. Er wußte nicht was zu tun. War ich doch so ein unauffälliger Häfling gewesen. Bei der Herausgabe meiner Wertsachen und dem Aushändigen der Entlassungsscheines bemerkte ich zu
Der Dame die sagte sie komme gleich mit agressiv gedämpfter Stimme. Keine ursache2 min vor der Entlasdung in stress zu geraten. Völlig überflüssig. Wirgehen zu Tor des gefängnisses und ich gebe den Entlassungsschein ab. Wo ich bereits untrrschrieben habe ich wurde zu der Zeit entlassen. Ich remple den Beamten an und trete gegen die Türe bin ich entllassen oder nicht. Der beamte hat das papier wo meine sachen drinnen waren noch in der Hand. Er sagt: entsorgen sie Das drausen. Ich schau ihn kurz an, jader blöd denke ich bin Entlassen jetzt kann er mich mal. Wiedertrete ich gegen das Tor. Eine Beamtin steht nun hinter der bubi und beide sind perplex. Endlichgeht die Türwaufder Bubi mit dem Papier in der Hand. SerVolltrottelfluche ich beim Rausgehen macht noch 2 min vor der Entlassung Streß

TitelAutorDatumBesucher
Junge Rumäninnen IIlonlyboy5822/09/2006 - 21:402776
Verletzungenlonlyboy5822/09/2006 - 11:012877
gesoffenlonlyboy5822/09/2006 - 05:502761
Schlafprobleme und Weiberlonlyboy5818/09/2006 - 05:162437
Es wird sich ändernlonlyboy5817/09/2006 - 10:282388
ausgenütztlonlyboy5816/09/2006 - 12:442594
Der Sufflonlyboy5815/09/2006 - 11:263173
junge Rumäninnenlonlyboy5814/09/2006 - 17:243619
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...