sterben

DruckversionPDF-Version

Ja aterben werrde ich auf jeden Fall durch die Krankheit Also auf den Philipinenn wo unmemgen Blut aus meinem Hals geflossen ist, soviel Blut habe ich werde bei mir nich bei einem anderen gesehen . Ja einmaö in meiner Jugend habe ich als Taxifahrer 2 Fahrgäste Krankenhausreif geschlagen, die wollten mit mein Taxi wegnehmemen. Der eine war schwer ko gegangen lag dann in so einer Blutlache von 50 oder 60 cm durchmesser. Jedenfalls mein Blut war mehr in den Philipinen dazu gpaart schädelweh wie ich es nie hatte. Die stärkste Blutung meines Lebens gepaart mit dem stärksten, bei weiten den stärksten Kopfschmerz meines Lebens. Das ich jetzt sterbe war mir klar ich wartete nur bis mir schwarz wird vor Augen wird und alles vorbei ist. War aber nicht so. Flug nach Hause nach mehreren Fehldiagnosen dann erneute Blutung in Wien und endlich stationäre Aufnahme dignose tonsillien Krebs. Ja 12 Stunden op. Mir wurde der Hals aufgeschnitten von außen und teile des Krebses und der Methastasen auf den Lymohknoten entfernt. Seither gehe ich durch die Hölle kann nicht schlucken kann nicht sprechen und im Mai dann weitere Chemo? Das ganze stehe ich durch weil es angeblich Heilung gibt. Ansonsten ende ich die qual selber. Was soll ich da noch mitmachen um mein Leben, das ich jetzt habe zu verlänger. Ja wirklich ned . Also sterben werde ich schau ma was die nächsten Monate bringen.

onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...