Angst

DruckversionPDF-Version

Mein Kopf ist heute so verdammt schwer. Ich bin hundemüde und versuche mich irgendwie mit Kaffee wach zu halten. Gelingt nicht so wirklich. Das Gespräch mit der Therapeutin von gestern hängt mir immer noch etwas nach und ich habe nach wie vor diese Angst so zu werden wie meine Mutter. Die Therapeutin meinte, es würde sich wiederholen. Mein Opa, meine Mutter und jetzt Ich. Die Sache mit den Depressionen geht in die dritte Generation, yeah, und mein Opa hatte damals offenbar sehr wohl Therapien probiert. Aber er hat ständig Rückfälle erlitten, bis er es eben irgendwann selbst beendet hat, was meine Mutter offenbar in Depressionen und Alkoholsucht getrieben hat und das wiederum wirkt sich wohl auf meine Psyche ebenfalls aus. Weder Opa, noch meine Mutter haben es geschafft da raus zu kommen. Stehen die Chancen gut, dass ich es hinbekomme? Ich isoliere mich und weiß genau, dass das kontraproduktiv ist. Ich muss rausgehen, wenigstens mal aus meinem Zimmer rauskommen, ich muss endlich wieder unter Leute treten - aber ich schaffe es nicht. Ich schaffe es nicht mal über Whatsapp längere Konversation zu betreiben. Ich gebe extra wenig Input, damit das Gespräch schnell wieder beendet wird. In der Schule höre ich lieber zu, bzw. tue höflicherweise so als ob, und halte mich eher raus. Ich will nicht reden. Ich will... dass es aufhört. Lustigerweise kann ich den Termin am Donnerstag kaum mehr erwarten, dann kann ich bei meiner "richtigen" Therapeutin die Medikamente ansprechen und noch mal ihre Meinung dies bezüglich einholen. Ich finde den Gedanken irgendwie heftig, dass ich Medikamente deswegen nehmen soll, aber wenn sie helfen...

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Manchmal ist das Leben

Manchmal ist das Leben unfair und Menschen bekommen einfach rezidivierende (d.h. wiederkehrende) depressive Episoden. Manchmal bleibt es aber auch bei einer einzelnen Episode. Wenn du dich jetzt in Behandlung begibst, dann sind die Chancen auf "Heilung" also das Weggehen der Episode und das Ausbleiben einer neuen auf jeden Fall besser als ohne Behandlung. Eine Garantie dafür, dass bei genetischer Vorbelastung keine neue Episode eintritt, gibt es aber natürlich nicht. Gibt es nie. Aber die jetzige Episode kannst du definitiv schaffen zu überwinden. Auch wenn es sich bisher vielleicht noch nicht so anfühlt. Und du kannst lernen, mit gegebenenfalls kommenden besser umzugehen. Es ist schön zu lesen, wie du es angehst und verschiedene Dinge ausprobieren willst. Richtig gut!

TitelAutorDatumBesucher
möpMissDunkelbunt15/04/2018 - 14:191253
möpMissDunkelbunt22/03/2018 - 18:051661
mööpMissDunkelbunt03/12/2017 - 14:13993
möpMissDunkelbunt06/11/2017 - 20:281060
möpMissDunkelbunt29/10/2017 - 18:021543
möpMissDunkelbunt21/10/2017 - 20:351384
möpMissDunkelbunt13/10/2017 - 16:261248
möpMissDunkelbunt07/09/2017 - 19:441516
möpMissDunkelbunt03/09/2017 - 12:401379
mööpMissDunkelbunt28/08/2017 - 20:081832
möpMissDunkelbunt11/08/2017 - 20:581827
mööpMissDunkelbunt29/07/2017 - 22:042138
möpMissDunkelbunt29/07/2017 - 13:391468
mööpMissDunkelbunt11/07/2017 - 16:121419
mööpMissDunkelbunt07/07/2017 - 15:482018
mööpMissDunkelbunt16/06/2017 - 15:011886
mööpMissDunkelbunt10/06/2017 - 14:451766
mööpMissDunkelbunt04/06/2017 - 18:141655
möpMissDunkelbunt04/05/2017 - 16:141578
möpMissDunkelbunt13/04/2017 - 19:531633
möpMissDunkelbunt04/04/2017 - 16:081827
möpMissDunkelbunt29/03/2017 - 19:581811
möpMissDunkelbunt23/03/2017 - 17:441684
mööpMissDunkelbunt19/03/2017 - 17:191717
möpMissDunkelbunt07/03/2017 - 20:041602
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...