Freitag

DruckversionPDF-Version

Ich hab mich heute wieder befreien lassen, weshalb ich jetzt überhaupt schon Zuhause bin. Vergangene Nacht habe ich so gut wie kein Auge zubekommen und entsprechend müde bin ich heute, da wir jedoch Wirtschaft geschrieben haben bin ich in der Schule aufgeschlagen. Freude an Schule habe ich überhaupt keine mehr zur Zeit. Sonst gehe ich da immer mit einer recht neutralen Haltung rein, immerhin zwingt mich niemand die FOS zu besuchen und ich will meinen Abschluss erweitern, andererseits bin ich ntaürlich kein großer Freund davon um 5 in der Früh aufzustehen und sich aus dem Bett zu quälen. Jedenfalls hat sich diese Haltung in dieser Woche reichlich geändert (und es liegen noch drei weitere Wochen vor mir), obwohl nichts wirklich war. Wirtschaft lief überraschenderweise ganz gut, werden zwar keine 15 Punkte, aber hoffentlich wenigstens 8, und auch die anderen Tage war es eher reichlich entspannt. Keine Hausaufgaben, nicht allzu viel zu lernen und der Unterricht kam mir nicht so ätzend zäh vor wie sonst. Trotzdem habe ich jedes Mal das Bedürfnis mich auf den Toiletten einzuschließen und die Stunden bis zum Schulschluss dort zu verbringen. So auch heute und zusammen mit dieser verdammten Müdigkeit, die man mir wohl auch deutlich ansieht, habe ich mich nach der Wirtschaftsarbeit eben befreien lassen. Ich wünschte, dass der Freitag damit endlich vorbei wäre... Heute habe ich einen Termin bei einer anderen Therapeutin, zu der ich doppelt so lange brauche wie zu der anderen. Nennen wir die von heute einfach mal B. Jedenfalls ist der Termin bei ihr am späten Nachmittag und direkt im Anschluss habe ich noch einen Termin mit der Familienhilfe. Die meinte, dass es da am Bahnhof überall Cafés gäbe wo man sich reinsetzen könne. Eigentlich wollte ich sparen und nicht einen Kaffee auf Zwang trinken müssen... Nun, was soll's. Ich fühl mich absolut erschlagen, es hat jetzt schon 30°C und mein Vater kommt heute früher als erwartet, so dass ich mich da wieder etwas zusammenreißen muss. Leider... Aber vielleicht kann er mich zu der Therapeutin B fahren, mit dem Auto ist das nämlich eine Fahrt von 15, vielleicht 20 Minuten. Aber selbst wenn, meine Freude auf diesen Termin hält sich echt in Grenzen... Ich will nur noch zurück in mein Bett.

TitelAutorDatumBesucher
möpMissDunkelbunt15/04/2018 - 14:191246
möpMissDunkelbunt22/03/2018 - 18:051651
mööpMissDunkelbunt03/12/2017 - 14:13987
möpMissDunkelbunt06/11/2017 - 20:281055
möpMissDunkelbunt29/10/2017 - 18:021534
möpMissDunkelbunt21/10/2017 - 20:351376
möpMissDunkelbunt13/10/2017 - 16:261238
möpMissDunkelbunt07/09/2017 - 19:441509
möpMissDunkelbunt03/09/2017 - 12:401372
mööpMissDunkelbunt28/08/2017 - 20:081825
möpMissDunkelbunt11/08/2017 - 20:581819
mööpMissDunkelbunt29/07/2017 - 22:042130
möpMissDunkelbunt29/07/2017 - 13:391465
mööpMissDunkelbunt11/07/2017 - 16:121411
mööpMissDunkelbunt07/07/2017 - 15:482003
mööpMissDunkelbunt16/06/2017 - 15:011873
mööpMissDunkelbunt10/06/2017 - 14:451758
mööpMissDunkelbunt04/06/2017 - 18:141646
möpMissDunkelbunt04/05/2017 - 16:141569
möpMissDunkelbunt13/04/2017 - 19:531627
möpMissDunkelbunt04/04/2017 - 16:081823
möpMissDunkelbunt29/03/2017 - 19:581794
möpMissDunkelbunt23/03/2017 - 17:441675
mööpMissDunkelbunt19/03/2017 - 17:191709
möpMissDunkelbunt07/03/2017 - 20:041597
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...