Mööp

DruckversionPDF-Version

Gerade als ich von Oma nach Hause gegangen bin, lag an der Ampel ein Zettel auf dem Boden, unter einem kleinen Stein festgeklemmt, mit dicken großgeschriebenen Buchstaben "Wir sind keine Homosexuelle und das ist gut so", dahinter noch tausend Ausrufezeichen. Er schien da noch gar nicht lange zu liegen, wenn er nicht gerade erst dahingelegt worden war, und zuerst stellte ich mich nur auf ihn drauf, während ich auf die Ampel wartete. Dann aber überkam mich so eine verdammte Wut, dass ich ihn aufhob, mir noch mal durchlas und schließlich mehrfach zerriss. Ich hoffe, dass dieser Widerling, der den Zettel dahingelegt hat, das noch mitgesehen hat. Auf der anderen Straßenseite guckten mich ein paar Passanten ziemlich fragend an, aber das störte mich in dem Moment so überhaupt nicht. Ich behielt die zusammengeknüllten Reste in der Faust, ging über die Straße und warf die Überreste dieser beschissenen Nachricht in den nächsten Mülleimer. Für wen halten sich solche Leute eigentlich? Die würden Homosexuelle doch nicht mal erkennen wenn sie direkt mit ihnen sprechen würden, sind wahrscheinlich selber welche und hetzen deshalb gegen sie, weil die mit ihrer eigenen Orientierung nicht klarkommen. Oder es sind irgendwelche religiösen Spinner, die einen bekehren wollen - und hinterm Rücken irgendwelche Kinder missbrauchen. Ich wünschte, diese Anfeindungen wären per Gesetz verboten, vielleicht halten sich dann wenigstens ein paar daran.
Das hat zu meiner Laune jedenfalls echt nichts Gutes beigetragen, ich fühle mich derzeit sowieso wie der letzte Dreck und diese Nachricht gibt meinem Selbstwertgefühl noch einen dicken Tritt obendrauf. Ich bin zwar bi, fühle mich bei homosexuell jedoch ebenso angesprochen. Aber das ist jetzt ein Thema, über das ich mich stundenlang auskotzen könnte... Eigentlich wollte ich heute nämlich über dieses Gefühl der Wertlosigkeit schreiben. Ich fühle mich absolut wertlos. Unnütz. Überflüssig. Als wäre ich nicht gut genug und es nicht mal wert zu leben. Womöglich habe ich deshalb überhaupt keinen Appetit, weil ich es nicht verdient habe zu essen. Außerdem könnten mir ein paar Kilo weniger eh nicht schaden, also warum nicht die eine oder andere Mahlzeit auslassen. Oder einfach einen Tag lang gar nichts essen... Ich meine, im Kaffee ist Milch drinnen und die geht auch als Nahrungsmittel durch, also ist doch alles gut. Es ist so eine Art Bestrafung, so kommt es mir vor. Andere verletzen sich selbst, ich lass eben das Essen weg. Ich merke auch überhaupt kein Hungergefühl mehr. Mein Magen knurrt nicht, er ist einfach still und das macht es mir noch ein Stück einfacher aufs Essen zu verzichten. Heute Morgen habe ich zwei Scheiben Brot gegessen, danach war mir richtig schlecht. Außerdem kommt immer wieder dieses "Wozu das ganze?" in mir hoch...

TitelAutorDatumBesucher
möpMissDunkelbunt15/04/2018 - 13:191193
möpMissDunkelbunt22/03/2018 - 17:051588
mööpMissDunkelbunt03/12/2017 - 13:13930
möpMissDunkelbunt06/11/2017 - 19:281006
möpMissDunkelbunt29/10/2017 - 17:021489
möpMissDunkelbunt21/10/2017 - 19:351325
möpMissDunkelbunt13/10/2017 - 15:261183
möpMissDunkelbunt07/09/2017 - 18:441450
möpMissDunkelbunt03/09/2017 - 11:401323
mööpMissDunkelbunt28/08/2017 - 19:081758
möpMissDunkelbunt11/08/2017 - 19:581758
mööpMissDunkelbunt29/07/2017 - 21:042076
möpMissDunkelbunt29/07/2017 - 12:391437
mööpMissDunkelbunt11/07/2017 - 15:121363
mööpMissDunkelbunt07/07/2017 - 14:481950
mööpMissDunkelbunt16/06/2017 - 14:011821
mööpMissDunkelbunt10/06/2017 - 13:451707
mööpMissDunkelbunt04/06/2017 - 17:141585
möpMissDunkelbunt04/05/2017 - 15:141521
möpMissDunkelbunt13/04/2017 - 18:531572
möpMissDunkelbunt04/04/2017 - 15:081772
möpMissDunkelbunt29/03/2017 - 18:581742
möpMissDunkelbunt23/03/2017 - 16:441616
mööpMissDunkelbunt19/03/2017 - 16:191653
möpMissDunkelbunt07/03/2017 - 19:041541
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...