mööp

DruckversionPDF-Version

Derzeit bin ich entweder so verunsichert, dass ich es auf Toiletten nicht mal ertrage mich beim Händewaschen kurz im Spiegel anzusehen, oder ich bin so dermaßen angenervt, dass mich nicht mal die blöden Sprüche der Parallelklasse stören, wenn ich mir von der Lehrerin nebenan den Schlüssel für unser Klassenzimmer holen gehe. Letztere Phasen halten jedoch deutlich kürzer an und danach kommen die Zweifel nur noch mehr über mich gerollt. Gestern im Kino hat so eine Blondine geguckt, wie ich mit meinem Freund und all dem Essen die Treppen runtergegangen bin. Bestimmt hat sie sich gedacht, ich sollte mir all das Essen besser verkneifen. Recht hätte sie damit alle Mal. Ich sollte schon längst bei meinem Ziel angekommen sein, aber egal was ich mache, mein Körper scheint zu streiken. Ich nehme immer noch nicht weiter ab. Es ist frustrierend. So frustrierend, dass ich mir dann manchmal denke "Drauf geschissen" und zwei Pizzen, fünf Nutellabrote und eine Packung Eis in mich reinstopfe, nur um dann am nächsten Tag zu hungern und das schlechte Gewissen mich nicht schlafen lässt. So sehr ich es auch versuche, momentan finde ich einfach kein gesundes Gleichgewicht beim Essen...

Ich hab Angst vor Arbeit am Dienstag, denn die Abteilung kriege ich einfach nicht auf die Reihe. Ich überseh die offensichtlichsten Dinge und wenn mich der Ausbilder dann wieder einmal zum sauberen Arbeiten und genauem Hinsehen ermahnt, will ich am liebsten weinen. Ich versuche es doch so sehr und lasse mir so enorm viel Zeit mit den Anträgen und trotzdem übersehe ich die offensichtlichsten Dinge. Dann setz ich mich noch mehr unter Druck und es gelingt mir dadurch auch nicht besser...

Mein derzeitiger Lichtblick ist der August. Haupturlaub - und die ersten Beratungsgespräche für eine Brustvergrößerung. So langsam habe ich das Geld dafür zusammen, im August habe ich genug Zeit für die Erstgespräche und dann mal weitersehen was die Ärzte sagen, wieviel es kosten wird, und, und, und. Bis jetzt weiß nur mein Freund davon. Wenn meine Therapeutin davon wüsste, oh man, ich glaube die würde mir links und rechts eine klatschen und mein Vater würde genau dasselbe tun. Aber es ist doch mein Körper und dieses Thema ist bei mir seit der Pubertät vorhanden. Seit ich 13 bin stört es mich und jetzt, wo ich endlich das Geld zusammen habe und alt genug bin, will ich es endlich angehen. Dank der starken Gewichtszunahme letztes Jahr hängen die jetzt noch mehr und nach wie vor sind zwischen den beiden "Hübschen" knapp 1,5 Körbchen unterschied. Ich will nicht länger Super-Push-Up-BHs tragen um das irgendwie vergeblich zu vertuschen, will nicht bei jedem BH die eine Seite nahezu komplett ausstopfen und normale Bikinis tragen können. Gott sei Dank ist bereits Juni... Vielleicht vergehen die nächsten Wochen trotz Schule und miesen Abteilungen ja schnell...

TitelAutorDatumBesucher
mööpMissDunkelbunt03/12/2017 - 13:1336
möpMissDunkelbunt06/11/2017 - 19:2896
möpMissDunkelbunt29/10/2017 - 17:0285
möpMissDunkelbunt21/10/2017 - 19:3574
möpMissDunkelbunt13/10/2017 - 15:26104
möpMissDunkelbunt07/09/2017 - 18:44205
möpMissDunkelbunt03/09/2017 - 11:40235
mööpMissDunkelbunt28/08/2017 - 19:08262
möpMissDunkelbunt11/08/2017 - 19:58332
mööpMissDunkelbunt29/07/2017 - 21:04453
möpMissDunkelbunt29/07/2017 - 12:39321
mööpMissDunkelbunt11/07/2017 - 15:12365
mööpMissDunkelbunt07/07/2017 - 14:48425
mööpMissDunkelbunt16/06/2017 - 14:01486
mööpMissDunkelbunt10/06/2017 - 13:45467
möpMissDunkelbunt04/05/2017 - 15:14517
möpMissDunkelbunt13/04/2017 - 18:53440
möpMissDunkelbunt04/04/2017 - 15:08457
möpMissDunkelbunt29/03/2017 - 18:58439
möpMissDunkelbunt23/03/2017 - 16:44346
mööpMissDunkelbunt19/03/2017 - 16:19474
möpMissDunkelbunt07/03/2017 - 19:04491
möpMissDunkelbunt05/03/2017 - 17:31487
möpMissDunkelbunt02/03/2017 - 18:59492
möpMissDunkelbunt23/02/2017 - 18:45526
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...