Mööpp

DruckversionPDF-Version

Die Endbeurteilung steht also und die Noten sind nicht mal das, was mich am meisten stört. Viel mehr stören mich die Bemerkungen auf der Rückseite des Bogens zu jedem Kritikpunkt. Ich zeige wenig Interesse, erledige Aufträge nicht immer korrekt, es kämen wenig Impulse von mir, bin distanziert gegenüber den Zu-Betreuenden und frage nicht nach bei den Kollegen. Ja... das ist wohl alles so, wie es da steht und wenn ich das mal mit der Beurteilung der ersten Phase vergleiche, vor sechs Monaten, dann hat sich da eine ganze Menge ins Negative geschlagen. Es wurde einfach immer schwieriger und ich hab's nicht hinbekommen das zu verstecken... Heute hat mich sogar ein Schüler angesprochen. Steht da eine halbe Minute vor mir und guckt mich nur an und als ich ihn gefragt habe, was denn los sei, meinte er, ich wäre traurig. Keine Ahnung ob er mich nur provozieren wollte oder ob ich wirklich traurig aussah, glücklich war ich jedoch definitiv nicht - und das obwohl heute mein letzter Praktikumstag gewesen ist. Ich sollte Freudensprünge machen, die Füße hochlegen und mich mit einem Kaffee und dem neuen Buch auf die Terrasse setzen, aber ich will nicht. Mir ist nicht nach Freuen zumute, mir ist nicht nach rausgehen zumute, ich will einfach gar nichts. Trotz, dass ich wohl die mit Abstand schlechteste Praktikantin überhaupt gewesen bin, haben sie mich natürlich verabschiedet. Total süß, beide Klassen haben mir eine Karte gebastelt mit zwei Fotos von ihnen, Unterschirften und einer kleinen Danksagung für die nette Unterstützung. Dazu gab es von der einen Klasse einen selbstgemachten Magneten und von der anderen eine Packung Celebrations. Ich war wenig kreativ, habe jedem Lehrer eine Merci-Packung in die Hand gegeben und ein paar nette Worte gesagt, für die Kiddies habe ich Muffins gebacken. Die Schulbegleiterin sagte, ich hätte der dritten Klasse gut getan, weil ich immer die Ruhe in Person war und das den Kindern wohl gut getan hätte. Dass es die Kinder in irgendeiner Form beeinflusst, dass ich ruhig war, kann ich echt nicht bestätigen. Ich hätte auch toben können wie nichts Gutes und denen wäre es vermutlich ebenso egal gewesen und ich habe keine wirklich kräftige Stimme um rumzuschreien. Zwei Sätze mal etwas lauter reden geht klar, aber so richtig rumschreien wie es die Lehrer können geht bei mir nicht. Naja... Jetzt bin ich jedenfalls von dieser Förderschule weg und werde morgen beim Zeugnisholen hoffentlich keine blöden Fragen von meiner Lehrerin bekommen. Ob ich mir was besseres erhofft hätte? Nein. Ich habe das bekommen was ich verdient habe und ich glaube, sie waren dabei sogar noch sehr großzügig zu mir. Ob ich mir was besseres gewünscht hätte? Natürlich, gut ist immerhin nicht gut genug.

Später, nach dem Arzttermin, werde ich vermutlich noch mal ein bisschen was zu schreiben haben... Hoffentlich übersteh ich das alles.

TitelAutorDatumBesucher
möpMissDunkelbunt15/04/2018 - 14:191250
möpMissDunkelbunt22/03/2018 - 18:051657
mööpMissDunkelbunt03/12/2017 - 14:13989
möpMissDunkelbunt06/11/2017 - 20:281059
möpMissDunkelbunt29/10/2017 - 18:021538
möpMissDunkelbunt21/10/2017 - 20:351378
möpMissDunkelbunt13/10/2017 - 16:261243
möpMissDunkelbunt07/09/2017 - 19:441512
möpMissDunkelbunt03/09/2017 - 12:401376
mööpMissDunkelbunt28/08/2017 - 20:081830
möpMissDunkelbunt11/08/2017 - 20:581824
mööpMissDunkelbunt29/07/2017 - 22:042133
möpMissDunkelbunt29/07/2017 - 13:391466
mööpMissDunkelbunt11/07/2017 - 16:121414
mööpMissDunkelbunt07/07/2017 - 15:482008
mööpMissDunkelbunt16/06/2017 - 15:011882
mööpMissDunkelbunt10/06/2017 - 14:451764
mööpMissDunkelbunt04/06/2017 - 18:141654
möpMissDunkelbunt04/05/2017 - 16:141576
möpMissDunkelbunt13/04/2017 - 19:531630
möpMissDunkelbunt04/04/2017 - 16:081825
möpMissDunkelbunt29/03/2017 - 19:581798
möpMissDunkelbunt23/03/2017 - 17:441682
mööpMissDunkelbunt19/03/2017 - 17:191716
möpMissDunkelbunt07/03/2017 - 20:041599
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...