Möpp

DruckversionPDF-Version

Es ist besser. Ein bisschen jedenfalls. Ich stelle mir die ganze Zeit vor, wie es wohl wäre, wenn die mich nehmen würden. Wenn ich die E-Mail lese, mein Herz vor Freude einen Schlag aussetzte und ich vor Glück quietschend aufspringe und mal wieder ein erfreutes Selbstgespräch führe. Und kaum habe ich diesen Gedanken, zügel ich mich. Ich glaube nämlich nicht, dass ich sie von mir überzeugen konnte. Sympathie ist nun mal nicht alles und wenn ich mir die anderen Bewerber so durch den Kopf gehen lasse, dann... tja, dann fällt es mir nicht schwer eine Entscheidung zu treffen. Mal ganz davon abgesehen, dass es noch eine zweite Gruppe mit großer Wahrscheinlichkeit gibt. Ich kann nur abwarten und mir Dienstag bei der nächsten Firma erneut den Hintern aufreißen. Die sollen weniger zimplich sein mit den Bewerbern, meinte die eine am Donnerstag. Sortieren während dem Tag schon nach und nach aus. Ich habe diesmal nicht gelernt. Kein Allgemeinwissen, kein Mathe, kein Deutsch. Nichts. Habe mir heute Nachmittag mal angefangen mir Gedanken darüber zu machen, warum ich mich da überhaupt beworben habe. Ich werd's drauf ankommen lassen, will mich nicht verstellen. Meine Schlagfertigkeit habe ich ja bereits Donnerstag unter Beweis gestellt, wo ich hier und da ein paar Lacher geerntet habe bei den Personalern und bei ehrlichen Antworten Verständnis bekommen habe. So möchte ich behandelt werden, ganze ohne mich dabei zu verbiegen. Ob mir das die Ausbildung einbringt ist natürlich was anderes.
Anderes Thema: Nächstes Jahr kriegen wir womöglich eine Freundin meiner Schwester für drei Monate zu Besuch. Drei Monate. Papa ist ja eh fast nie da, ihn sollte das alles also am Wenigsten stören, aber mich stört es. Wir sind doch keine Jugendherberge... Ich finde es schon nervig genug, wenn er seine Freundin jedes Wochenende mit herschleppt, aber drei Monate so einen Gast zu haben... Das will ich nicht. Ich hoffe, dass das nicht zustande kommt, so egoistisch das auch von mir ist.
Morgen schreiben wir Mathe. Ich habe vielleicht fünf Minuten gelernt... Dieses Konzentrieren geht immer noch nicht, das ist echt nervig. Ich kann mich nicht auf den Unterricht konzentrieren, nicht aufs Lesen, nicht mal hierdrauf so richtig. Das ätzt.

TitelAutorDatumBesucher
möpMissDunkelbunt15/04/2018 - 14:19943
möpMissDunkelbunt22/03/2018 - 18:051306
mööpMissDunkelbunt03/12/2017 - 14:13759
möpMissDunkelbunt06/11/2017 - 20:28825
möpMissDunkelbunt29/10/2017 - 18:021286
möpMissDunkelbunt21/10/2017 - 20:351145
möpMissDunkelbunt13/10/2017 - 16:261001
möpMissDunkelbunt07/09/2017 - 19:441244
möpMissDunkelbunt03/09/2017 - 12:401114
mööpMissDunkelbunt28/08/2017 - 20:081492
möpMissDunkelbunt11/08/2017 - 20:581522
mööpMissDunkelbunt29/07/2017 - 22:041866
möpMissDunkelbunt29/07/2017 - 13:391336
mööpMissDunkelbunt11/07/2017 - 16:121168
mööpMissDunkelbunt07/07/2017 - 15:481698
mööpMissDunkelbunt16/06/2017 - 15:011596
mööpMissDunkelbunt10/06/2017 - 14:451512
mööpMissDunkelbunt04/06/2017 - 18:141348
möpMissDunkelbunt04/05/2017 - 16:141295
möpMissDunkelbunt13/04/2017 - 19:531346
möpMissDunkelbunt04/04/2017 - 16:081558
möpMissDunkelbunt29/03/2017 - 19:581499
möpMissDunkelbunt23/03/2017 - 17:441402
mööpMissDunkelbunt19/03/2017 - 17:191445
möpMissDunkelbunt07/03/2017 - 20:041332
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...