Montag

DruckversionPDF-Version

Heute war dann also der Termin mit der Familienhilfe. Ein klein wenig stolz bin ich schon auf mich, dass ich mich getraut hab über meinen Schatten zu springen und mich bei ihr zu melden, das hat sie mir auch einige Male gesagt und alles in einem verlief das Gespräch eher... schweigsam. Natürlich hat sie mich versucht zu ermutigen mit meinem Vater zu reden und mir immer wieder gesagt wie wichtig es ist, dass ich das tue, aber irgendwie ist das leichter gesagt als getan. Ich will nicht, dass er sich unnötig Sorgen um mich macht und ich will nicht, dass er sich wegen seines neuen Jobs schuldig fühlt. Das Ergebnis des Gesprächs war also relativ ernüchternd; Es gab nämlich keines. Ich weigere mich partu Papa zu erzählen, was mir zu schaffen macht. Dafür war der Familienhilfe aufgefallen, dass mir noch ein bisschen mehr auf der Seele liegt, als ich ihr gesagt habe. Zugegeben, ich bin leider furchtbar schlecht darin etwas zu verheimlichen und eigentlich wollte ich es auch ansprechen, aber ich stand irgendwie selbst im Weg. Ich hab mich einfach nicht getraut ihr zu sagen, dass es mir zu viel wird und ich keine Lust mehr habe. Dabei hatten sich so viele Gelegenheiten dazu angeboten endlich mal die Karten auf den Tisch zu legen und auszusprechen, dass ich nicht nur müde und lustlos bin. Beispielsweise bei der Frage, was ich mir wünschen würde, wenn ich einen Wunsch frei hätte und dieser völlig unbegrenzt war. Ich schwankte zwischen der Antwort "Ein komplett neues Leben" und "Sterben", entschied mich dann doch lieber für keines von beiden und zuckte wieder einmal die Achseln. Übrigens ein weiterer Punkt, für den ich mich echt mies fühle; Diese Sache mit dem Entscheiden. Es ist nicht so, dass cih der Familienhilfe das Leben schwer machen möchte, aber ich trau mich nicht oder finde keine Antwort. Dann kommt es mir immer so vor, als würde ich total abblocken, dabei ist das gar nicht meine Absicht...  Das Ende vom Lied ist jedenfalls, dass ich genau am selben Punkt stehe wie vor dem Termin. Vielleicht trau ich mich in zwei Wochen, wenn der nächste Termin ausgemacht ist...

TitelAutorDatumBesucher
möpMissDunkelbunt15/04/2018 - 13:191201
möpMissDunkelbunt22/03/2018 - 17:051601
mööpMissDunkelbunt03/12/2017 - 13:13945
möpMissDunkelbunt06/11/2017 - 19:281011
möpMissDunkelbunt29/10/2017 - 17:021495
möpMissDunkelbunt21/10/2017 - 19:351331
möpMissDunkelbunt13/10/2017 - 15:261188
möpMissDunkelbunt07/09/2017 - 18:441462
möpMissDunkelbunt03/09/2017 - 11:401327
mööpMissDunkelbunt28/08/2017 - 19:081769
möpMissDunkelbunt11/08/2017 - 19:581761
mööpMissDunkelbunt29/07/2017 - 21:042090
möpMissDunkelbunt29/07/2017 - 12:391438
mööpMissDunkelbunt11/07/2017 - 15:121367
mööpMissDunkelbunt07/07/2017 - 14:481954
mööpMissDunkelbunt16/06/2017 - 14:011828
mööpMissDunkelbunt10/06/2017 - 13:451712
mööpMissDunkelbunt04/06/2017 - 17:141592
möpMissDunkelbunt04/05/2017 - 15:141529
möpMissDunkelbunt13/04/2017 - 18:531581
möpMissDunkelbunt04/04/2017 - 15:081779
möpMissDunkelbunt29/03/2017 - 18:581745
möpMissDunkelbunt23/03/2017 - 16:441621
mööpMissDunkelbunt19/03/2017 - 16:191659
möpMissDunkelbunt07/03/2017 - 19:041547
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...