mop

DruckversionPDF-Version

Ich hab wieder eine Blasenentzündung und habe von gestern auf heute bei ihm übernachtet. Nach der Therapiestunde gestern ging mir wieder einiges durch den kopf. Am meisten hat es mir zu schaffen gemacht, dass wir immer noch keine richtige Familie sind... Papa gibt sich mühe, aber es ist eben noch immer keine richtige Vater-Tochter-Beziehung. Ich habe immer noch dasGefühl alles perfekt und richtig machen zu müssen, da istbimmer noch der Gedanke ich dürfe nichts nach außen zeigen. Füße stillhalten und nicht auffallen, so wie all die vergangenen Jahre auch. Ich habe gestern Abend noch mit ihm darüber geredet und er meinte, ich hätte mit ihm und seiner Familie eine Neue gefunden. Seine Mutter möchte für mich die Mutter sein die ich nie hatte, hat er mir erzählt, und sein Stiefvater ist total begeistert von all den Kleinigkeiten an mir, wie beispielsweise dass ich mich nie an den Esstisch setze bevor jicht alle da sind. Aber... ich hätte nun mal gerne eine eigene Familie... Erst recht jetzt wo ich merke wie schön eine richtige Familie sein kann.
Letzte Nacht habe ich schlecht geschlafen und ich bin immer wieder total verschwitzt wach geworden. Der Traum macht mir besonders zu schaffen... In diesem habe ich mich wieder angefangen zu ritzen, war wieder in diesen Teufelskreis geraten, und er hat mich deshalb verlassen. Ich glaube, er hatte mir die Bedingung1 gestellt, dass ich damit aufhöre oder er mich verlässt und ich habe es nicht geschafft aufzuhören. Wie er mich dann dabei erwischt hat konnte ich richtig die Wut in seinen Augen sehen. Ich habe mich mit einem kaputten Kleiderbügel verletzt und bin ihm mit diesem in der Hand nachgelaufen. Ich habe geweint und geschluchzt und ihn angebettelt mich nicht zu verlassen, aber er hat sich immer nur wortlos losgerissen und ist weiter durch die regnerische Nacht gestapft. Heute Morgen habe ich ihm gesagt, dass ich wieder einen Albtraum gehabt habeb und ich habe ihm auch erzählt was für einen. Er hat mich in den Arm genommen, mich auf den Kopf geküsst und mir gesagt, dass er mich niemals alleine lassen würde, erst recht nicht in so einer Situation. Daran habe ich auch keinen Zweifel, mir bereitet es eher Kopfschmerzen, dass ich von SVV geträumt habe.

TitelAutorDatumBesucher
möpMissDunkelbunt15/04/2018 - 13:191157
möpMissDunkelbunt22/03/2018 - 17:051537
mööpMissDunkelbunt03/12/2017 - 13:13890
möpMissDunkelbunt06/11/2017 - 19:28976
möpMissDunkelbunt29/10/2017 - 17:021449
möpMissDunkelbunt21/10/2017 - 19:351287
möpMissDunkelbunt13/10/2017 - 15:261148
möpMissDunkelbunt07/09/2017 - 18:441400
möpMissDunkelbunt03/09/2017 - 11:401282
mööpMissDunkelbunt28/08/2017 - 19:081698
möpMissDunkelbunt11/08/2017 - 19:581719
mööpMissDunkelbunt29/07/2017 - 21:042039
möpMissDunkelbunt29/07/2017 - 12:391423
mööpMissDunkelbunt11/07/2017 - 15:121331
mööpMissDunkelbunt07/07/2017 - 14:481889
mööpMissDunkelbunt16/06/2017 - 14:011782
mööpMissDunkelbunt10/06/2017 - 13:451674
mööpMissDunkelbunt04/06/2017 - 17:141544
möpMissDunkelbunt04/05/2017 - 15:141474
möpMissDunkelbunt13/04/2017 - 18:531527
möpMissDunkelbunt04/04/2017 - 15:081733
möpMissDunkelbunt29/03/2017 - 18:581698
möpMissDunkelbunt23/03/2017 - 16:441578
mööpMissDunkelbunt19/03/2017 - 16:191614
möpMissDunkelbunt07/03/2017 - 19:041501
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...