Mop

DruckversionPDF-Version

Wir haben heute ganz viel über SVV und meine Essstörung geredet. Es war mir unangenehm, weil wir das bis dahin noch nie so richtig angesprochen haben. Ich schäme mich für die Narben an meinem Arm und der Tatsache, dass ich die Essstörung nicht beibehalten habe. Krank, nicht? Aber ich seh es nun mal so: Hätte ich die Essstörung noch immer, dann wäre ich jetzt über 20 kilo leichter. Meine Therapeutin sieht es so: Dass ich es 26 Stunden ohne Nahrung ausgehalten habe und es ohne Klinikaufenthalt oder Therapie aus eigener Kraft wieder daraus geschafft habe zeugt davon, dass ich zäh bin. Das gleiche gilt fürs SVV: Ich habe es geschafft damit aufzuhören ohne Therapie oder dergleichen. Das Eine führte vermutlich zum anderen. Mich selbst zu verletzen war nicht nur ein Akt aus Verzweiflung und Überforderung, es war auch ein Ventil. Wie hat meine Therapeutin so schön gesagt: "Ein gut erzogenes Mädchen ersticht nicht seine Mutter. Das gehört sich nicht. Also lässt du es an dir selbst aus und ihr wart damals alle schon sehr gut darin einfach wegzusehen - deshalb hat es vermutlich niemand bemerkt". Ja, ein gut erzogenes Mädchen macht nun mal keine Probleme. Es hat zu funktionieren und hübsch auszusehen. Beides bekomme ich derzeit nicht hin und ich habe keine Ahnung was wieder mit mir los ist, aber... ich will zurück in meine Essstörung. Diese Disziplin, dieses Gefühl es kontrollieren zu können, diese wahnsinnige Befriedigung, wenn ich mein nächstes Zielgewicht erreicht habe... Das Gefühl von einem leeren, knurrenden Magen. Ich weiß wie schädlich es ist, trotzdem habe ich eben versucht zu erbrechen. Vergeblich. Ich kann mir die Zahnbürste noch so tief in den Rachen stecken und drinnenlassen, es klappt einfach nicht. Nicht mal das kriege ich hin... Schon komisch. Sollte mich die Therapie nicht eher von diesen Gedanken abbringen anstatt mich in diesem Denken zu bestärken? Ich werd's morgen probieren, denn mein Schatz wird mich am Wochenende wieder mächtig abfüllen und selbst wenn ich dann nur eine kleine Portion esse fühle ich mich schrecklich schuldig. Wenigstens können wir keinen Sex haben, ich habe nämlich meine Tage bekommen, und das heißt, dass ich keinen Heißhunger auf was Süßes haben werde. Ist bei mir danach nämlich immer so und er hat bereits vorahnend eine fette Packung Toffifee in seinem Nachttischchen liegen...Ich merke schon, heute Nacht werde ich nicht gut schlafen können...

TitelAutorDatumBesucher
möpMissDunkelbunt15/04/2018 - 14:191027
möpMissDunkelbunt22/03/2018 - 18:051383
mööpMissDunkelbunt03/12/2017 - 14:13807
möpMissDunkelbunt06/11/2017 - 20:28880
möpMissDunkelbunt29/10/2017 - 18:021349
möpMissDunkelbunt21/10/2017 - 20:351198
möpMissDunkelbunt13/10/2017 - 16:261053
möpMissDunkelbunt07/09/2017 - 19:441301
möpMissDunkelbunt03/09/2017 - 12:401164
mööpMissDunkelbunt28/08/2017 - 20:081575
möpMissDunkelbunt11/08/2017 - 20:581606
mööpMissDunkelbunt29/07/2017 - 22:041935
möpMissDunkelbunt29/07/2017 - 13:391369
mööpMissDunkelbunt11/07/2017 - 16:121232
mööpMissDunkelbunt07/07/2017 - 15:481767
mööpMissDunkelbunt16/06/2017 - 15:011659
mööpMissDunkelbunt10/06/2017 - 14:451569
mööpMissDunkelbunt04/06/2017 - 18:141426
möpMissDunkelbunt04/05/2017 - 16:141362
möpMissDunkelbunt13/04/2017 - 19:531416
möpMissDunkelbunt04/04/2017 - 16:081624
möpMissDunkelbunt29/03/2017 - 19:581577
möpMissDunkelbunt23/03/2017 - 17:441473
mööpMissDunkelbunt19/03/2017 - 17:191511
möpMissDunkelbunt07/03/2017 - 20:041399
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...