Der selbe Mist oder was neues?

DruckversionPDF-Version

 So.

Es ist nicht so, dass ich keinen Sex mag. Es ist tatsächliich so, dass mich der Gedanke an Sex fast den ganzen Tag verfolgt.

Wenn ich eine hübsche Frau sehe komme ich innerlich dermaßen in Wallung, dass ich mich kaum halten kann und am liebsten sofort mit ihr schlafen möchte.

Gleichzeitig ist der Gedanke präsent, warum sollte so eine hübsche Frau etwas mit einem Typ wie mir anfangen. Blos nicht merken lassen, dass ich sie schön finde.

Wenn ich zeige was ich fühle, hat sie außerderm noch etwas mit dem sie Kontrolle über mich ausüben kann. Also weg drücken.

Gleichzeit, weiß ich nichtmal ob ich gerne als Frau oder als Mann mit dieser Frau etwas anfangen will.

Tatsache ist, wenn ich erregt bin tut sich da unten erst recht nichts.

Ich hätte so gerne jemanden mit dem ich darüber reden könnte, jemand er mich mag und mir zuhört.

Meinen eltern konnte ich nie trauen. Und sonst habe ich auch niemanden der sich das anhören würde , bei dem ich Halt hätte. Naja, ich traue ja auch niemanden mehr.

Ich höffe das ich das irgendwann ändern kann.

Vielleicht finde ich im Internet doch noch einen freak wie mich, der mich verstehen kann.

Denn obwohl ich so düstere Gedanken habe, möchte ich doch eigentlich nur ein bisschen Spass ohne dabei perfekt sein zu müssen.

onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...