Di. 02. Jan. 2018

DruckversionPDF-Version

So, das war der erste Arbeitstag in diesem Jahr. Es ist zwar schon spät, trotzdem eben noch schnell ein paar Sätze.

Ich dachte heute ständig, es wäre Montag. Ich bin heute völlig durcheinander gekommen.

Der Tag fing schön an. Ich fand es gut,
- dass ich gut in die Gänge gekommen bin, dann erst mal in Ruhe gefrühstückt habe.
- dass die neue Arbeitsstrecke, die wir gestern abgelaufen sind, gut geklappt hat. Sie kommt mir sogar etwas kürzer vor.
- dass die Straßenbahn pünktlich gekommen ist. Weil ich letztendlich spät dran war (mir zu viel Zeit gelassen hatte), bin ich dann doch lieber mit der Bahn gefahren. Dadurch war ich dann auch pünktlich am Bahnhof, musste dort sogar noch rund 5 Minuten auf den Zug warten.
- dass der Zug dann auch pünktlich war.
- dass heute anscheinend noch so viele frei hatten, so dass ich direkt einen guten Sitzplatz bekommen habe, unterwegs in Ruhe lesen konnte.
- dass ich heute eine halbe Stunde Plus gemacht habe (ja, jetzt geht es wieder los, dass ich auf meine Zeit achten muss, ich bin zwar aktuell im Plus-Bereich, möchte aber nicht mehr in den Minus-Bereich abrutschen).
- dass ich im Laufe des Tages ein paar Aufgaben geschafft habe.

Ansonsten war es ein Chaos-Tag. Ich habe zwar damit gerechnet, dass viel los sein würde (nachdem wir ja 3 Tage Betriebsferien hatten), aber im Ganzen war es dann wirklich sehr hektisch. Bis zum frühen Nachmittag hing ich praktisch nur am Telefon, an der Zentrale. Ein Anruf nach dem Anderen. Dazu ziemlich viel Post (womit ja auch zu rechnen war).

Dann gibt es noch Probleme mit unseren Leitungen (Telefon usw.), so dass morgen erst mal jemand von der Telekom kommt. Deswegen (zumindest vermuten wir, dass es damit zusammen hängt) funktionierte auch unsere Frankiermaschine nicht (sie ist an die Fax-Leitung angeschlossen - fragt mich diesbezüglich aber bitte nicht nach technischen Sachen, wie das genau funktioniert, das weiß ich auch nicht). So einiges an Post, was jetzt aber so lange lieben bleiben muss, bis die Leitungen wieder richtig funktionieren.

Und nebenbei noch der "Empfang", Personen (Post usw.) die geschellt haben, um die ich mich ja auch noch kümmern musste.

O man, was für ein erster Tag. Hektischer und chaotischer hätte er fast schon nicht mehr werden können (oder womöglich doch - Schlimmer geht immer, aber mir hat es wirklich gereicht). Man sagt ja immer, dass man das Jahr, den ersten Tag in Ruhe angehen lassen soll - Ja, aber das war heute wirklich nicht möglich.

Heute Abend war ich dann total k.o. Ich habe nur eben schnell die Waschmaschine angeschmissen (mit Geschirrtüchern), habe was gegessen und mich dann gegen 21 Uhr "etwas" hingelegt. Gegen Mitternacht bin ich dann wieder wach geworden.

Ich bin stolz, dass ich dann noch eine Sporteinheit durchgezogen habe, dann noch Fahrrad gefahren bin, die 15 Kilometer in 30:35 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit 6 Powereinheiten von jeweils 100 Sekunden mit etwa 35/37 km/h (4., 9., 13., 16. 20. und 25. Minute). Die Powereinheiten habe ich heute um 10 Sekunden, auf glatte 100 Sekunden verlängert.

Den letzten Kilometer (ab der 29. Minute) wieder durchgängig Power, bis ich die 15 Kilometer komplett geschafft hatte. Das war meine 2. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 30 gefahrene Kilometer für den Monat Januar. Im Jahr 2018 bisher insgesamt 30 Kilometer.

Nachdem ich in der letzten Woche täglich ein komplettes Training durchgezogen habe, bin ich "nur" eine halbe Stunde Fahrrad gefahren. Das hat mir heute Abend gereicht.

Aber nach den Zucker-Sünden über Weihnachten und Silvester wollte ich zumindest eine "kleine" Sporteinheit machen, zumindest "ein paar" Kalorien verbrennen.

Aber wie mein Trainer immer wieder sagt, auch das Fahrradfahren an sich ist eine gute Trainingseinheit. Besser eine halbe Stunde fahren, als gar keinen Sport zu machen.

Ich bin stolz, dass ich danach noch alles geschafft habe. Also zuerst ab unter die Dusche. Danach meine Tasche für morgen gepackt. Die Sportsachen (Hanteln, Steppbrett usw.) für das Training morgen Abend ins Wohnzimmer gebracht. Die Geschirrtücher zum Trocknen auf gehangen. Ja, und abschließend dann sogar noch diesen Eintrag.

Im Laufe des Abends (während ich alles sortiert habe) habe ich noch ein großes Glas 0,5 l frischen Zitronensprudel getrunken. Das war lecker und hat nach dem Sport auch gut getan.

Negativ war, dass ich schon wieder einen dicken Pickel habe. Dieses Mal am Oberkörper. Das ist im Moment bei mir ganz schlimm, kaum ist einer weg, da bekomme ich den nächsten. Und jedes Mal dick mit Eiter. Das könnte aber auch an den Wechseljahren liegen, dass meine Haut sich jetzt irgendwie umstellt. Das ist ja eh bei jeder Frau anders. Aber so eine Last hatte ich damit noch nie. Hin und wieder mal einen, aber nicht so extrem (mit solchen Entzündungen) wie in letzter Zeit.

Jetzt bin ich vor morgen etwas ängstlich. Es ist ja ein großer Sturm angesagt. Hier regnet es zur Zeit sehr heftig, dazu ist es schon ziemlich windig. Im Norden und Süden Deutschlands sollen es ja Orkanböen werden, hier in der Mitte "nur" heftige Sturmböen. Hoffentlich wird es nicht ganz so schlimm. Falls zu viele Bäume umkippen und es Probleme mit den Zügen gibt (womit laut Internet zu rechnen ist), werde ich mal wieder mit dem Bus fahren.

Negativ war heute auch, dass meine neue Bankkarte anscheinend nicht angekommen ist. Ich wollte heute einen Kontoauszug holen, weil zum 01. jedes Monats immer alles abgebucht wird. Mal sehen, wie der aktuelle Stand ist. Meine Karte ist am 31.12.2017 abgelaufen, damit kann ich keinen Kontoauszug holen und auch kein Geld mehr ziehen. Eine neue habe ich aber noch nicht bekommen.

Also muss ich am Donnerstag notgedrungen etwas früher Feierabend machen, ab zur Bank, damit mir eine neue (gültige) Karte zugeschickt wird (Donnerstags hat die Bank länger geöffnet). Das hatte ich nun gar nicht eingeplant. Öfter mal was Neues...

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 22. Jan. 2018PetraM23/01/2018 - 05:146
So. 21. Jan. 2018PetraM22/01/2018 - 02:5732
Sa. 20. Jan. 2018PetraM21/01/2018 - 16:2827
Fr. 19. Jan. 2018PetraM20/01/2018 - 14:1232
Do. 18. Jan. 2018PetraM19/01/2018 - 03:2356
Mi. 17. Jan. 2018PetraM18/01/2018 - 07:4377
Di. 16. Jan. 2018PetraM17/01/2018 - 03:4975
Mo. 15. Jan. 2018PetraM16/01/2018 - 08:40100
So. 14. Jan. 2018PetraM15/01/2018 - 03:18100
Sa. 13. Jan. 2018PetraM14/01/2018 - 16:2989
Fr. 12. Jan. 2018PetraM13/01/2018 - 07:09105
Do. 11. Jan. 2018PetraM12/01/2018 - 05:33135
Mi. 10. Jan. 2018PetraM11/01/2018 - 08:09111
Di. 09. Jan. 2018PetraM10/01/2018 - 05:23139
Mo. 08. Jan. 2018PetraM09/01/2018 - 04:34133
So. 07. Jan. 2018PetraM08/01/2018 - 02:55129
Sa. 06. Jan. 2018PetraM07/01/2018 - 05:55135
Fr. 05. Jan. 2018PetraM06/01/2018 - 10:51131
Do. 04. Jan. 2018PetraM05/01/2018 - 03:27120
Mi. 03. Jan. 2018PetraM04/01/2018 - 03:25145
Montag, 01.01.2018PetraM02/01/2018 - 02:53137
Sonntag 31. Dez. 2017 (Silvester)PetraM01/01/2018 - 06:17156
Sa. 30. Dez. 2017PetraM31/12/2017 - 16:14156
Fr. 29. Dez. 2017PetraM30/12/2017 - 17:31116
Do. 28. Dez. 2017PetraM29/12/2017 - 09:58131
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...