Di. 06. März 2018

DruckversionPDF-Version

Zunächst mal Danke für die netten, positiven und aufmunternden Kommentare, die ich aufgrund meines letzten Eintrages bekommen habe.

Ja, positiv am Montag, an dieser Sitzung war auf jeden Fall, dass ich gemerkt habe, dass ich nicht alleine bin. Dass mehrere Kollegen und Kolleginnen auf meiner Seite waren und auch sofort ihre Hilfe angeboten haben. Sich sofort bereit erklärt haben, das Telefon auch mal zu übernehmen. Ein paar von denen haben es wirklich schon häufig gemacht, deswegen weiß ich, dass es nicht nur so daher gesagt war (um die Situation zu beruhigen), sondern auch wirklich ernst gemeint war.

Ja, ich habe wirklich (zum Teil) auch sehr nette und hilfsbereite Kollegen und Kolleginnen.

Am Dienstag habe ich (unter anderem) ein sehr nettes und positives Telefonat geführt. Ich sollte mich um eine Sache kümmern, von der ich keine Ahnung hatte, mit der ich bisher so gut wie nichts zu tun hatte. Dafür bekam ich eine Ansprechpartnerin in einer anderen Filiale, wo ich angerufen habe.

Ich war zunächst etwas nervös und habe mich beim Reden auch etwas verhaspelt. Aber sie war total nett, locker und freundlich, ging sofort auf mich ein und hat mir in dieser Sache auch sehr gut geholfen. Ja, das fand ich wirklich total gut.

Jetzt bin ich wegen Donnerstag nervös. Dann gehe ich zu diesem Vortrag (wie man "besser" reden kann, in manchen Situationen die "besseren" Worte finden kann - ich lasse mich überraschen).

Am Dienstag Abend hatte ich mein Training. Das hat wieder total gut getan. Also ich meine jetzt die Bewegung an sich, mich dabei, gerade auch nach der Aufregung am Montag, so richtig auszupowern, bei den Hantelübungen alles zu geben, egal wie schwer es für die Arme wurde, dennoch nicht aufgeben, sondern alle Bewegungsabläufe so richtig durchzuziehen.

Ja, ich bin der Meinung, dass man psychische Probleme (zumindest zum Teil) mit intensivem bzw. "gut dosiertem" Sport durchaus lindern oder auch in den Griff bekommen kann. Mir tut es zumindest immer schon total gut (auch schon früher meine Erfolge, die ich beim Jazz-Tanz hatte, auch das hat mich für meinen Alltag immer gut hoch geputscht).

Auch dieses Training war wieder super gut. Auch wenn er ein paar Ausfallschritte mit ins Programm eingebaut hat, die nun mal absolut nicht zu meinen Favoriten gehören. Aber nun gut, von nix kommt halt nix.

Das Aufwärmtraining hatte es schon in sich, der Puls ging dabei ordentlich in die Höhe.

Zum einen Kniebeugen, beim Hochkommen mit den 3 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen (Schulter Höhe). Dann Kniebeugen und beim Hochkommen ein Arm mit der Hantel nach oben strecken, etwas zur Seite, so dass der seitliche Oberkörper angespannt wurde.

Dann folgten noch Ausfallschritte, die Arme dabei in Schulterhöhe nach vorne strecken.

Und zu guter Letzt (vom Aufwärmblock) noch Liegestütze, also runter auf den Boden, eine Liegestütze und wieder hinstellen.

Danach ging es sehr intensiv weiter. Ich bin stolz, dass ich alle Hantelübungen für die Arme komplett durchgehalten habe. Und das sogar ziemlich "locker", also ohne große Probleme. Ich habe kein einziges Mal schlapp gemacht.

Zuerst mit den 5 kg Hanteln Kreuzheben.

Dann mit den 3 kg Hanteln tiefe Kniebeugen, die Hanteln dabei seitlich unten (Richtung Fußgelenk) halten.

Dann eine Übung fürs Gleichgewicht, Kniebeuge und beim Hochkommen jeweils ein Bein nach hinten weg strecken, oben kurz etwas halten. Das fiel mir mal wieder schwer, dabei kam ich mehrmals ins trudeln.

Dann ging es intensiv für die Beine weiter. Der Ausfallschritt. Zuerst mit dem Pendeln. Also auf einem Bein stehend mit dem anderen Fuß immer wieder weit vor und zurück (und jeweils runter in den Ausfallschritt). Dann stehen bleiben und unten tief nach wippen.

Ich muss sagen, ich war froh, als diese beiden Einheiten (mit dem Ausfallschritt) vorbei waren.

Danach ging es mit den Armen weiter.

Gerade Stehen und mit den 4 kg Hanteln arbeiten. Biceps-Curls, immer erst halb (bis zur Waagerechten), runter und dann hoch zu den Schultern. Immer wieder im Wechsel (Halb und Hoch). Das habe ich völlig ohne Probleme hinbekommen. Diesbezüglich bin ich sehr gut in Übung. Zum Schluss hin beide etwas in der Waagerechten halten, dann nochmals im schnellen Wechsel im gegengleichen Rhythmus ganz hoch und runter.

Ja, das bekomme ich inzwischen sehr gut hin.

Dann ging es auf der Matte weiter. Zuerst mit den Unterarmstützen. Zwei Durchgänge. Beim ersten Durchgang konnte ich die Spannung sehr gut halten, beim zweiten musste ich mich schon deutlich mehr anstrengen.

Dann ging es mit Crunches weiter. Eine Hand hinter den Kopf, mit der anderen Hand immer im Wechsel zum gegengleichen Knie bzw. Schienbein ziehen. Also das Bein immer im Wechsel angewinkelt anziehen (zum Knie) und gestreckt hochziehen (zum Schienbein), also mit dem Oberkörper hoch kommen.

Zum Abschluss gerade Crunches, dazu die Beine angewinkelt entgegen ziehen.

Abgesehen von den blöden Ausfallschritten (Grins) fand ich das Training im Ganzen total super, total genial. Die ganzen Bewegungsabläufe an sich, einschließlich der Hantelübungen fand ich total gut.

Bei ihm macht das Training einfach immer wieder Spaß. Und auch, wenn er bei manchen Übungen immer mal wieder korrigieren muss (z. B. bei den Ausfallschritten, weil mein Knie dabei häufig zu weit vorne ist), trotzdem bleibt er immer total ruhig, wirkt nie genervt, ihm scheint es wirklich Spaß zu machen, wenn er Andere bei sportlichen Erfolgen helfen bzw. dabei halt unterstützen kann.

Dabei haben wir auch wieder interessante Gespräche geführt (er hat mir auch für Donnerstag, wenn ich zu dem Vortrag gehe, Mut gemacht).

Nach einer Pause habe ich dann auch noch eine "Fahrrad-Einheit" durchgezogen, die 15 Kilometer in 30:20 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit Powereinheiten von 100 bis 140 Sekunden mit etwa 34/35 km/h (schneller konnte ich nach den vielen vorherigen Ausfallschritten und Kniebeugen nicht mehr fahren).

Das war meine 4. eigene Sporteinheit in diesem Monat, (rund) 60 gefahrene Kilometer für den Monat März. Im Jahr 2018 bisher insgesamt (rund) 585 Kilometer.

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 16. März 2018PetraM17/03/2018 - 14:42650
Do. 15. März 2018PetraM16/03/2018 - 09:42678
Mi. 14. März 2018PetraM15/03/2018 - 09:30633
Di. 13. März 2018PetraM14/03/2018 - 09:13721
Mo. 12. März 2018PetraM13/03/2018 - 04:48848
So. 11. März 2018PetraM12/03/2018 - 03:40881
Fr/Sa 09/10 März 2018PetraM11/03/2018 - 07:02729
Computer-ProblemePetraM11/03/2018 - 00:28734
Do. 08. März 2018PetraM09/03/2018 - 09:26840
Mi. 07. März 2018PetraM08/03/2018 - 09:30775
Mo. 05. März 2018PetraM06/03/2018 - 05:451047
So. 04. März 2018PetraM05/03/2018 - 04:16853
Sa. 03. März 2018PetraM04/03/2018 - 16:33861
Fr. 02. März 2018PetraM03/03/2018 - 12:27805
Do. 01. März 2018PetraM02/03/2018 - 10:24850
Mi. 28. Febr. 2018PetraM01/03/2018 - 15:28741
Di. 27. Febr. 2018PetraM28/02/2018 - 15:51801
Mo. 26. Febr. 2018PetraM27/02/2018 - 09:14864
So. 25. Febr. 2018PetraM26/02/2018 - 03:12992
Sa. 24. Febr. 2018PetraM25/02/2018 - 16:05877
Fr. 23. Febr. 2018PetraM24/02/2018 - 13:50750
Do. 22. Febr. 2018PetraM23/02/2018 - 05:01808
Mi. 21. Febr. 2018PetraM22/02/2018 - 09:22812
Di. 20. Febr. 2018PetraM21/02/2018 - 04:291003
Mo. 19. Febr. 2018PetraM20/02/2018 - 05:24866
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...