Di. 22. September 2020

DruckversionPDF-Version

So, der erste Arbeitstag nach dem Urlaub ist geschafft.

Ich fand es schön, dass der Arbeitsweg soweit gut geklappt hat.

Hinweg genau 2 Stunden. Wobei der Zug auch etwas Verspätung hatte. Aber das gehört halt "dazu", das muss man ja eh immer einplanen.

Für den Rückweg rund 1,5 Stunden. Mein Freund hat mich ja am Bahnhof abgeholt. Mit Straßenbahn und Laufen (von der Haltestelle nach Hause) wäre ich abends ansonsten ebenfalls auf rund 2 Stunden gekommen.

Ja, an diesen Weg, an diesen Ablauf muss ich mich die nächsten Monate, wahrscheinlich ein halbes Jahr oder länger dann wohl gewöhnen. Das wird sich nicht vermeiden lassen.

Morgens war ich noch nervös, innerlich angespannt, wie der Tag wohl laufen wird. Aber abends auf dem Rückweg war ich schon deutlich entspannter, so dass ich dabei schon gelesen habe, mir die Fahrt dadurch natürlich auch kürzer vorkam. Morgens habe ich nicht gelesen. Wenn ich innerlich nervös bin, kann ich mich nicht aufs Lesen konzentrieren.

Ja, aber das wird sich dann sicherlich so einpendeln.

Im Büro fand ich es schön, dass wir die kleine Geburtstagsrunde hatten. Also ein paar Kollegen zu mir gekommen sind. Ich habe Geld geschenkt bekommen (was bei uns üblich ist), das werde ich direkt zum weiteren Geburtstags-Geld legen. Damit bin ich dem neuen Handy wieder einen Schritt näher. Ich nehme an, dass ich es Anfang nächsten Jahres kaufen werde. Aber nichts überstürzen. Preise und vor allen Dingen die Handys an sich (Speicherkapazität usw.) vergleichen. Bloß nicht das erste beste nehmen.

Ansonsten ist der Tag für mich seelisch eher negativ verlaufen.

Ich möchte hier nicht zu sehr ins Detail gehen.

Ich sage mal so, bei uns war es schon mehrmals der Fall, dass Kollegen, die wieder gekommen sind (auch aus Krankheiten oder so), ihre Arbeit "los" waren (an ihre Vertretung).

Bisher war es bei mir immer so, dass ich mich nach dem Urlaub direkt um meine Aufgaben, um den Rückstand, um den aktuellen Stand gekümmert habe.

Ja, meine Aufgaben.... Weg gegangen, Platz vergangen..... Meine Vertretung macht "meine" Aufgaben zunächst weiter. Heute und die nächsten Tage habe ich nichts zu tun. Arbeitsmäßig hätte ich auch zu Hause bleiben können. Reine Beschäftigungstherapie. Mal hier ein bisschen kramen, mal da ein bisschen gucken.

Immerhin zwischendurch ein paar nette und interessante Gespräche mit den Kollegen (damit meine ich auch Kolleginnen) geführt.

In den nächsten Tagen soll ein Gespräch stattfinden, "welche" Aufgaben ich wieder bekomme, wie es dann weiter laufen soll.

Aktuell ist es wegen Corona eh total super ruhig. Wir führen sonst eigentlich immer einige Seminare (Fortbildungen) durch, kümmern uns um die ganze Organisation. Für dieses Jahr wurden halt alle Seminare abgesagt. Das merkt man arbeitsmäßig natürlich. Um ein vielfaches ruhiger.

Und Thema Sekretariat..... Nun gut, ich komme in eine Art 3er Gruppe (sozusagen), in der jeder alles können muss. Ein paar Aufgaben (einschließlich "meiner" bisherigen) und jeder soll jederzeit alles können. Welche Aufgaben dann dazu gehören werden, das werde ich noch erfahren (in dem geplanten Gespräch).

Sicherlich gut und richtig, wenn es Vertretungen gibt, ganz klar. Aber wie es läuft, wenn alle da sind, wer dann welche Aufgaben hat, das weiß ich nicht, das steht noch nicht fest. Manche Aufgaben kann man halt nicht ständig parallel zwischen mehreren gleichzeitig aufteilen.

Ja, mal sehen, wie es mit "meinen" eigenen bisherigen Aufgaben weiter geht. Erst noch ein paar ruhige Tage. Sehr ruhige Tage, dann das Gespräch (welche Aufgaben, welche Aufteilung) und dann mal sehen, wie es so weiter läuft.

Ja, das muss ich alles seelisch erst mal wieder verarbeiten.

War halt schon ein komisches Gefühl. Dann kommt man aus dem Urlaub wieder, will sich, so wie sonst immer, einen Überblick über den Stand vermitteln und bekommt gesagt, dass man damit aktuell nichts mehr zu tun hat, die Kollegin das jetzt macht. Dass man sich zunächst halt einfach mal so beschäftigen soll.....

Ja, dieser erste Tag ist sehr seltsam verlaufen. Anders kann ich es nicht sagen.

Aber halt immerhin gut, dass der Arbeitsweg, die Verbindungen soweit gut geklappt haben.

Abends war ich (wie zu erwarten) total kaputt. Zu "richtigem" Sport konnte ich mich nicht mehr aufraffen (Fahrradfahren usw.). Erst mal wieder in den Rhythmus kommen. Ich habe dann nur noch ein "erweitertes" Grundprogramm mit "Pflichtübungen" durchgeführt.

20 Min. Training (Grundprogramm, Tages-Challenge mit Pflicht- bzw. Basis-Übung).

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 mal Kettlebell Swing.

10 Sumo Squats mit der 6 kg Kugelhantel.

Auf dem Wackelkissen:

Seitliche Kniebeugen. Jede Seite 5 mal. Ein Fuß auf dem Kissen, ein Fuß auf dem Boden. Kniebeuge. Beim Hochkommen Bein/Knie (vom Boden) zum Bauch hochziehen, auf einem Bein, auf dem Kissen stehen.

Mit der 4 kg Kugelhantel 10 Kniebeugen. Oben 5 mal nach vorne und 5 mal nach oben strecken.

Mit den 4 kg Hanteln 10 Bizeps-Curls.

Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben (Arme bis in Schulterhöhe anheben).

Weiter ohne Kissen:

10 mal die Standwaage, mit jedem Bein 5 mal. Dabei mit den 2 kg Hanteln einmal Rudern.

Weiter auf dem Boden:

40 Sek. Plank.

Auf allen Vieren 10 mal Kickback (mit jeder Seite).

10 Sit ups.

Brücke und Laufen. Beine aufstellen. Hoch zur Brücke. 10 mal im Wechsel laufen. Bein strecken. Mit dem Standbein halb nach unten (und direkt wieder hoch).

Auf den Rücken legen. 10 mal Reverse Crunches. Beine Richtung Decke hochziehen, Hüfte etwas anheben.

Flach auf den Rücken legen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 15 mal runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch (Beinheben).

Beine flach über dem Boden strecken und 20 mal Flutter Kicks (jedes Bein 10 mal oben).

10 Bicycle Crunches.

Anschließend noch ein paar Minuten Dehnübungen (Beine, Fersen, Oberschenkel, Hüfte, Fersensitz).

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 19. Okt. 2020PetraM20/10/2020 - 08:5713
So. 18. Okt. 2020PetraM19/10/2020 - 08:4519
Sa. 17. Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 18:3031
Fr/Sa 16/17 Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 00:5962
Do. 15. Okt. 2020PetraM16/10/2020 - 09:1081
Mi. 14. Okt. 2020PetraM15/10/2020 - 09:03165
Di. 13. Okt. 2020PetraM14/10/2020 - 07:58168
Mo. 12. Okt. 2020PetraM13/10/2020 - 07:53173
So. 11. Okt. 2020PetraM12/10/2020 - 07:43172
Sa. 10. Okt. 2020PetraM11/10/2020 - 18:32147
Fr. 09. Okt. 2020PetraM10/10/2020 - 21:21190
Do. 08. Okt. 2020PetraM09/10/2020 - 07:37313
Mi/Do 07./08. Okt. 2020PetraM08/10/2020 - 17:15276
Di. 06. Oktober 2020PetraM07/10/2020 - 08:17263
Mo. 05. Oktober 2020PetraM06/10/2020 - 07:46251
So. 04. Oktober 2020PetraM05/10/2020 - 07:46248
Sa. 03. Oktober 2020PetraM04/10/2020 - 19:08257
Fr. 02. Oktober 2020PetraM03/10/2020 - 17:43338
Do. 01. Oktober 2020PetraM02/10/2020 - 06:54318
Mi. 30. September 2020PetraM01/10/2020 - 07:13321
Di. 29. September 2020PetraM30/09/2020 - 07:01217
Mo. 28. September 2020PetraM29/09/2020 - 03:36311
So. 27. September 2020PetraM28/09/2020 - 03:05309
Sa. 26. September 2020PetraM27/09/2020 - 15:16340
Fr. 25. September 2020PetraM26/09/2020 - 13:46284
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...