Di. 26. Dez. 2017 (Zweiter Weihnachtstag)

DruckversionPDF-Version

Der Dienstag war im ganzen nicht so ganz mein Tag.

Nach der negativen Nacht (mit dem heftigen Traum von meiner Mutter) habe ich ziemlich geweint. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, bis ich mich wieder ganz beruhigt hatte.

Dann hatte ich heftige Kopfschmerzen, die bis zum späten Nachmittag anhielten. Ob die vom Weinen gekommen sind, oder von der großen Tasse Glühwein gestern Abend, das weiß ich nicht. Auf jeden Fall war ich den ganzen Tag über ziemlich "lurig". Ich habe dann zwar auch eine Aspirin getrunken, aber auch danach hat es noch Stunden gedauert, bis die Kopfschmerzen dann endlich wieder weg waren.

Im Laufe des Tages habe ich mich etwas um den Haushalt gekümmert.

Nachmittags haben wir ja auch den Film Paddington zusammen geguckt.

Im Laufe des Nachmittages und auch noch abends habe ich die Fotoalben, die ich von meiner Mutter habe, mal wieder durchgeblättert und sortiert. Das mache ich halt immer gerne, wenn ich, so wie heute, einen seelischen Durchhänger habe. Ich finde es dann immer schön zu sehen, wie gut es meiner Mutter früher in Urlauben usw. ging, wie sie dort am Lachen ist. Ich habe mir an ihrem Todestag so viele Fotoalben geschnappt, die habe ich bis jetzt noch gar nicht alle ganz durchgeguckt. Vorhin habe ich dazwischen auch noch Fotos von uns, also auch von mir gesehen, an die ich schon gar nicht mehr gedacht habe. Aus meiner Kindheit. Schöne Erinnerungen. Und auf allen Fotos sieht meine Mutter gut aus und lacht, ist glücklich. Ja, sie hatte auch schöne Zeiten in ihrem Leben. Diese Fotos beruhigen mich halt immer an so deprimierten Tagen.

Abends haben wir auf DVD den Film die Mumie von Tom Cruise geguckt. Den kann man aber vergessen. Er ist sehr actionreich, aber ein totaler "Abklatsch" von den Mumien-Filmen mit Brandon Fraser (die wir beide gut finden), wobei Brandon Fraser in dieser Rolle bei Weitem besser und überzeugender rüberkommt. Total viele Parallelen. An Action-Szenen wurde nicht gespart, davon gibt es in dem Film viel zu viele (man kann alles übertreiben). Und sehr viele Situationen im Dunkeln, so dass man oft gar nicht so schnell mitbekommt, ob nun gerade die gute oder die böse Seite die Oberhand hat. Alles in allem hätten wir uns diesen Film wirklich sparen können.

Nachmittags habe ich mein Sportprogramm durchgezogen (nachdem die Aspirin dann endlich gewirkt hat, die Kopfschmerzen endlich wieder weg waren). Das will ich in diesem Urlaub täglich durchziehen. Nicht immer das ganze Programm, aber immer wieder ein Grundprogramm mit etwas wechselnden Übungen, was bis jetzt auch ganz gut klappt.

Wie immer zunächst das Fahrradfahren, die 15 Kilometer in 30:40 Minuten.

Durchschnittlich mit 25 km/h, mit 6 Powereinheiten von jeweils 90 Sekunden mit etwa 35/37 km/h (4., 9., 13., 16. 20. und 25. Minute). Den letzten Kilometer (ab der 29. Minute) wieder durchgängig Power, bis ich die 15 Kilometer komplett geschafft hatte.

Das war meine 15. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 225 gefahrene Kilometer für den Monat Dezember. Damit habe ich mein "Soll" für Dezember, die 15 Einheiten schon mal geschafft (es werden aber noch weitere Einheiten folgen). Im Jahr 2017 bisher insgesamt 1.785 Kilometer.

1 Stunde ein kombiniertes Steppbrett- und Krafttraining.

Zuerst 10 x Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

Danach 15 Min. das Steppbrett-Training, 7 Übungen für je 2 Min., dazwischen jeweils 35 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (Knie seitlich und vorne hoch Richtung Bauch ziehen) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

Anschließend 30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen.

Auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings.

10 ganze Sit-Ups (mit Hilfe vom Theraband).

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 20 x hochdrücken (Hantelbank), unten einmal nachwippen. Mit einer 5 kg Hantel 10 x über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

Mit den 4 kg Hanteln mit seitlich gestreckten Armen arbeiten (von der Waagerechten hoch zur Senkrechten).

10 Kniebeugen, dabei die 5 kg Kugelhantel vor der Brust halten.

Mit den 5 kg Hanteln Biceps, erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps-Curls.

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Runter auf die Matte. 30 Sek. "Plank", Unterarmstütze. Danach die "hohe Planke" Liegestütz-Position 30 Sek. halten.

Auf die Seite legen, 4 x Seitstütz.

Auf den Rücken legen, Fersen auf den großen Ball, Hüfte hoch (gerader Körper), 30 Sek. halten.

Runter, Beine aufstellen, Füße auf Fersen, 5 kg Hantel auf Hüfte und 10 x hoch.

Weiter ohne Hantel, Füße flach aufstellen, hoch zur Brücke, 20 x Laufen, Bein strecken, mit Standbein etwas nachwippen.

Flach liegen und Beine anziehen (Knie Richtung Brust) und strecken (flach über dem Boden). Erst beide zusammen 10 x strecken, dann nochmals 10 x im Wechsel.

Beine strecken, flach über dem Boden und 10 x die Schere waagerecht (danach kurze Pause), dann 10 x die Schere senkrecht.

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie.

10 x Bicycle Crunches.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann (für etwa 5 Minuten) die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden.

Am Dienstag habe ich auf jeglichen Zucker (puren Zucker, also Süßigkeiten) sowie auf Glühwein verzichtet (in der Flasche ist noch ein Rest), da ich am Mittwoch zum einen Mittags wieder mein Training habe und abends gehen wir ja zu einer Veranstaltung. Bei beiden Sachen kann ich weder Bauchschmerzen (vom Zucker) noch Kopfschmerzen oder Müdigkeit (vom Glühwein) gebrauchen. Am Mittwoch will ich auf jeden Fall fit und klar im Kopf sein.

So, Schluss für diesen Eintrag. Morgen beginnt ja jetzt sozusagen der kleine Urlaub, unser Betriebsurlaub. Darüber, über diese 3 freien Tage, bin ich immer noch total happy. Diese Zeit werde ich jetzt so richtig genießen.

TitelAutorDatumBesucher
Sa. 21. April 2018PetraM22/04/2018 - 05:242
Fr. 20. April 2018PetraM21/04/2018 - 12:5530
Do. 19. April 2018PetraM20/04/2018 - 14:0526
Mi. 18. April 2018PetraM19/04/2018 - 04:0975
Di. 17. April 2018PetraM18/04/2018 - 15:2344
Di. 17.04.2018 (Zwischeneintrag)PetraM17/04/2018 - 11:2376
Mo. 16. April 2018PetraM17/04/2018 - 04:4165
So. 15. April 2018PetraM16/04/2018 - 04:08102
Sa. 14. April 2018PetraM15/04/2018 - 03:54111
Fr. 13. April 2018PetraM14/04/2018 - 04:4283
Do. 12. April 2018PetraM13/04/2018 - 03:2280
Mi. 11. April 2018PetraM12/04/2018 - 04:4081
Di. 10. April 2018PetraM11/04/2018 - 04:19157
Mo. 09. April 2018PetraM10/04/2018 - 05:23107
So. 08.04.2018PetraM09/04/2018 - 03:58180
Sa. 07.04.2018PetraM08/04/2018 - 04:46244
Fr. 06.04.2018PetraM07/04/2018 - 06:32228
Do. 05.04.2018PetraM06/04/2018 - 03:21324
Mi. 04.04.2018PetraM05/04/2018 - 04:30308
Dienstag, 03.04.2018PetraM04/04/2018 - 04:52460
Di. 03. April 2018 (Krankenschein)PetraM03/04/2018 - 14:13393
Mo. 02. April 2018 (Ostermontag)PetraM03/04/2018 - 03:06459
So. 01. April 2018 (Ostersonntag)PetraM02/04/2018 - 07:48463
Sa. 31. März 2018PetraM01/04/2018 - 00:57469
Fr. 30. März 2018 (Karfreitag) PetraM31/03/2018 - 05:13523
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...