Di. 29.10.2019

DruckversionPDF-Version

Nur mal eben ein kleiner Eintrag, ein kleines "Lebenszeichen" von mir.

Bis auf meine Nervosität ist hier alles in Ordnung.

Ich habe heute, am Mittwoch, einen Tag Urlaub, gehe jetzt (nach dem Eintrag) in die Stadt zur Mammographie. Also Krebsvorsorge.

Auch wenn manche Frauen vielleicht ganz "cool" an diese Sache rangehen, ich ganz bestimmt nicht. 

Zum einen finde ich die Untersuchung halt sehr unangenehm. Außerdem habe ich natürlich Angst, dass etwas gefunden wird.

Ich hatte es bereits zwei Mal. Mit 45 und mit 47 Jahren. Beide Male war alles in Ordnung. Trotzdem bin ich vor jeder weiteren Untersuchung sehr nervös. 

Immerhin wurde bei meiner Mutter damals was gefunden, bei meiner Schwägerin und auch bei meiner Kollegin. Natürlich auch bei vielen anderen Frauen, aber das sind halt die Frauen, die ich diesbezüglich persönlich kenne. Diesen Dreien konnte durch die Untersuchung, weil es frühzeitig entdeckt worden ist, zum Glück auch geholfen werden (meine Mutter hatte ja auch andere Krebsarten, die man nicht so leicht behandeln konnte, der Brustkrebs war dabei nur eine kleine Nebensache). 

Am Dienstag fiel es mir deswegen auch schwer auf der Arbeit, also mich zu konzentrieren. Ich habe viele "Kleinigkeiten" gemacht, habe die größeren Sachen (Thema Buchhaltung) lieber auf den Donnerstag geschoben.

Das heißt, eine Sache konnte ich zum Glück klären. Das war auch das schönste für mich am Dienstag, dass ich das Regeln konnte.

Unsere (externe) Buchhaltung hat einen Fehler gemacht, hat ihn uns zugeschoben. Wir sollten die Sache klären. Ich brauchte eine ganze Weile, bis ich endlich da durchgeblickt habe, den Fehler an sich gefunden habe. Aber dann konnte ich es schließlich der Buchhaltung erklären. Ja, ich bin stolz, dass ich bei dieser komplizierten Sache schließlich durchgeblickt habe. Jeder kann mal einen Fehler machen. Klar. Aber das sind nicht immer wir. Ich musste es der Buchhaltung dann erst mal richtig erklären, wie die Sache gelaufen ist. 

So, und jetzt muss ich los, die Untersuchung hinter mich bringen. 

Am Dienstag bin ich 11.429 Schritte gelaufen.

TitelAutorDatumBesucher
"Katastrophen-Tagebuch"PetraM29/02/2020 - 04:07340
Do. 27.02.2020PetraM28/02/2020 - 05:33301
Mi. 26.02.2020PetraM27/02/2020 - 04:10305
Di. 25.02.2020PetraM26/02/2020 - 03:36355
Mo. 24.02.2020 (Rosenmontag)PetraM25/02/2020 - 04:37329
So. 23.02.2020PetraM24/02/2020 - 18:42318
Sa. 22.02.2020PetraM23/02/2020 - 18:16316
Fr. 21.02.2020PetraM22/02/2020 - 18:00299
Do. 20.02.2020PetraM21/02/2020 - 05:01335
Mi. 19.02.2020PetraM20/02/2020 - 19:34334
Di. 18.02.2020PetraM19/02/2020 - 04:17378
Mo. 17. Febr. 2020PetraM18/02/2020 - 05:53341
So. 16. Febr. 2020PetraM17/02/2020 - 04:29281
Sa. 15. Februar 2020PetraM16/02/2020 - 19:15297
Fr. 14.02.2020PetraM15/02/2020 - 20:59296
Do. 13.02.2020PetraM14/02/2020 - 04:25285
Mi. 12.02.2020PetraM13/02/2020 - 03:59313
Di. 11.02.2020PetraM12/02/2020 - 04:50302
Mo. 10.02.2020PetraM11/02/2020 - 03:32297
So. 09.02.2020PetraM10/02/2020 - 16:32293
Fr/Sa 07./08.02.2020PetraM09/02/2020 - 15:59293
Do. 06.02.2020PetraM07/02/2020 - 10:11300
Mi. 05.02.2020PetraM06/02/2020 - 04:45358
Di. 04.02.2020PetraM05/02/2020 - 10:01377
- Nachtrag -PetraM04/02/2020 - 22:31381
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...