Di. 31.12.2019 - Silvester

DruckversionPDF-Version

So, der letzte Eintrag für das Jahr 2019. 

Am Dienstag fand ich es schön, 

dass ich nochmals meinen Sport durchgezogen habe. Somit im Dezember auf 20 Einheiten (mit dem Fahrrad) gekommen bin. Im Jahr 2019 insgesamt auf 2.829,00 Kilometer gekommen bin.

dass wir abends einen gemütlichen Fernsehabend gemacht haben (mit spannenden Filmen und auch Musik).

dass wir um Mitternacht vom Balkon aus dem Feuerwerk der Nachbarn zugesehen haben.

Wir wollten eigentlich raus gehen, hatten aber Angst. Man hört und liest so viel von Unfällen, die mit diesen Raketen usw. passieren (uns ist selber schon vor Jahren ein Unfall passiert, bei dem zum Glück soweit nichts passiert ist, der Schreck war aber sehr groß), dass wir lieber genug Abstand halten wollten. Nicht auf der Straße an der "Knallerei" vorbei gehen wollten. 

Silvester war ein schöner, ruhiger Tag. Tagsüber habe ich (abgesehen von meinem Sport) viel gelesen und Fernsehen geguckt. Den letzten Tag ruhig und entspannt ausklingen lassen.

Unter anderem habe ich mich auch um mein Handy gekümmert. Ich hatte so viele Filme drauf (auch vom Urlaub, von der Schottland-Show usw.), dass der Speicher fast voll war. 

Ich habe mich damit beschäftigt, wie man Filme (runterladen) auf den Computer kopiert (das war für mich Neuland), habe sie dann vom Handy gelöscht. So konnte ich schon mal die Hälfte des Speicherplatzes wieder frei machen. 

Außerdem werden ja alle Fotos, die ich per WhatsApp bekomme, ebenfalls bei den Fotos (unter der Foto-App) gespeichert. Meine Schwägerin hat uns sehr viele Fotos aus ihren Urlauben geschickt. Täglich mehrere. Auch diese habe ich zum großen Teil gelöscht (bzw. sie auf den Computer kopiert). 

Viel Arbeit (zeitaufwendig), aber nach und nach wurde der Speicherplatz wieder mehr (frei für weitere bzw. neue Fotos und Filme).

Im Computer ist ja ein sehr großer Speicher, da muss man nicht aufpassen, sich keine großen Gedanken drum machen. Bei meinem Handy habe ich dieses "Aufräumen" jetzt zum ersten Mal gemacht (weil ich nur noch einen kleinen Speicherplatz frei hatte). 

Das muss ich jetzt regelmäßig machen.

An Silvester hatten wir leider auch einen kleinen Streit. Mein Freund ist wegen der Arbeitssituation halt auch sehr nervös und gereizt. Er hatte den ganzen Dezember frei (also 4 Wochen), geht am Donnerstag zum ersten Mal wieder Arbeiten. Er weiß ja noch nicht, was ihn dort erwarten wird.

Laut Zeitung (WAZ) sieht es dort wirklich schlecht aus. Es wird damit gerechnet, dass das Werk in diesem Jahr dicht gemacht wird. Eine Kündigung hat er bisher noch nicht bekommen. Immerhin kann er also anscheinend die nächsten Monate noch dort bleiben. Aber wie es dann aussieht, wenn das Werk geschlossen wird, das ist dann natürlich ein ganz anderes Thema. 

Sonst haben wir zum Jahreswechsel immer schon eine kleine Urlaubsplanung parat. Wissen, worauf wir uns im Sommer freuen können. Aber das nächste Jahr wird halt leider anders laufen. Viel unsicherer als sonst. 

Seit Ende November liegt bei meinem Freund der Urlaubsplan aus. Darin müssen sich alle eintragen. Aber wie schon geschrieben, es kann sein, dass man sich für September einträgt, das Werk aber im Sommer geschlossen wird, er also im September schon arbeitslos ist. Es ist jetzt alles total in der Schwebe.

Trotzdem sollen sich alle in den Urlaubsplan eintragen. Mein Freund ist wegen seinem Urlaub der letzte. Er soll sich am Donnerstag Morgen zu Schichtbeginn (6 Uhr) in den Plan eintragen, dann kommt der Plan ins Chefbüro. 

Ja, und dann fragte er mich am Dienstag, wann er den Jahresurlaub "verbindlich" eintragen soll....

Wie soll ich das zu Hause verbindlich beantworten....? Ich habe ihm gesagt, er soll Ende August/Anfang September eintragen. Die Sommerferien sind relativ früh. Im Jahr 2019 fing unser Urlaub mit meinem Geburtstag an. Im Jahr 2020 wird er dann (voraussichtlich) mit meinem Geburtstag enden. 

Das Problem bei mir war auch, dass ich mich mit einer Kollegin absprechen soll, die seit August krank ist (deswegen konnte ich ihm im November, als sein Urlaubsplan aus lag, ja auch noch keine Antwort geben, als sich die ersten Kollegen schon eingetragen haben). Sie soll wahrscheinlich zwar Mitte Januar wieder kommen (stundenweise, Wiedereingliederung), aber dann kann ich ja auch nicht am ersten Arbeitstag wegen Urlaub auf sie zustürmen. Und für den Plan bei meinem Freund wäre das (Mitte Januar) ja eh zu spät gewesen. 

Ja, sonst haben wir oft schon im Januar eine schöne Ferienwohnung an der Nordsee gebucht, aber mit dieser unsicheren Urlaubsplanung (auch bei meinem Freund) können wir das jetzt völlig vergessen. Das wird leider eine relativ spontane Planung und Buchung werden. Das heißt, viel "freie Wahl" an schönen Wohnungen werden wir dann nicht mehr haben. 

Ich sollte ihm also "verbindlich" einen Urlaubszeitraum eintragen. Das führte halt zu ein paar Reibungen (Stress und Streit), was sich später aber wieder gelegt hat. Wie gesagt, er ist halt selber auch gereizt wegen der Situation. Er hat Angst, arbeitslos zu werden. Wollte es aber "verdecken", indem ich ihm einen verbindlichen Urlaub aufschreibe, worauf er sich zumindest schon mal freuen könnte (etwas schönes, positives für das Jahr). 

Keine leichte Situation....

Zwischendurch habe ich unsere Weihnachtsecke weg geräumt. Ein neues Jahr beginnt, für mich bzw. für uns ist Weihnachten jetzt vorbei. Aus allen beleuchteten Sachen (kleiner Baum usw.) die Batterien raus gemacht, damit darin bis nächsten Dezember nichts auslaufen kann, nichts kaputt gehen kann. Bei ein paar Sachen musste es mit Schraubendreher geöffnet werden, dabei hat mein Freund mir dann geholfen. 

Abends haben wir einen gemütlichen Fernsehabend gemacht. Vor Mitternacht mit Filmen (Tratsch im Treppenhaus, Ein Herz und eine Seele, das übliche Programm). Um Mitternacht sind wir etwa 20 Minuten auf dem Balkon gewesen. Die Nachbarn haben wieder viel geknallt. Ein paar Raketen, ansonsten viele von diesen Batterien, einmal anzünden und zig Schuss. Sehr laut, sehr hoch in den Himmel und sehr bunt. Nach Mitternacht haben wir noch 2 Filme geguckt. Einen Hai-Film (Bait - Haie im Supermarkt, nach einem Tsunami wurde ein Supermarkt geflutet) und einen Gruselfilm mit "Höhlenmonstern" (The Descent 2). Anschließend noch eine lange Musiknacht (ZDF 80/90er Jahre und SWR 70er Jahre, immer wieder hin und her geschaltet). Dabei haben wir in Ruhe den Wein getrunken, den wir am Montag gekauft haben. 

Gegen Abend habe ich noch Sport gemacht. Fahrradfahren, 17 Kilometer in 31:10 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 35/36 km/h. Das war meine 20. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 331 gefahrene Kilometer für den Monat Dezember. Im Jahr 2019 insgesamt 2.829,00 Kilometer.

Das war mein letzter Sport im Jahr 2019. Beim Fahrradfahren bin ich also auf insgesamt 2.829 Kilometer gekommen.

Nach dem Fahrradfahren noch ein Steppbrett- & Krafttraining über 30 Minuten.

Mit dem Body-Trainer (Arme in Schulterhöhe) Hände 10 mal vor Brust zusammen drücken.

Mit der 6 kg Kugelhantel 20 mal Kettlebell-Swing.

Mit den 4 kg Hanteln 15 Bizeps-Curls. Gerade vorbeugen und 15 mal rudern. Mit den 4 kg Hanteln 10 mal aufrechtes Rudern. Mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten. 10 mal runter in den Nacken, Arme wieder strecken.

10 Kniebeugen, die 4 kg Kugelhantel vor der Brust halten. Beim Hochkommen Arme in Schulterhöhe nach vorne strecken.

Steppbrett-Training, 3 Übungen für jeweils 2 Minuten. Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls.

Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln 10 mal Trizeps Kickback (mit den Armen hinter bzw. oberhalb vom Rücken arbeiten). Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben. 10 mal Schulterdrücken.

30 Sek. Unterarmstütze. 30 Sek. hohe Liegestütze (gestreckte Arme).

Auf allen Vieren. Bein angewinkelt anheben, Fuß Richtung Decke. 10 mal nach oben wippen.

10 Sit-Ups ohne Kissen, mit dem Pilates-Ring in den Händen (Beine fast strecken).

Flach auf den Rücken liegen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 10 mal runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch. Pilates-Ring zwischen die Fußgelenke, nochmals 5 mal runter und wieder hoch zur senkrechten (dabei mit etwas Druck den Ring etwas zusammen drücken). Beine flach über dem Boden strecken. 10 mal die Schere (Beine kreuzen).

Beine aufstellen und 10 mal Crunches, mit den Händen Richtung Knie. 10 mal Bicycle Crunches.

Auf die Knie und 5 mal mit dem Rad nach vorne rollen, kurz halten und wieder zurück.

Anschließend noch etwa 5 Minuten Dehnübungen für die Beine/Fersen.

Ja, damit habe ich mein sportliches Jahr beendet. 

TitelAutorDatumBesucher
Di. 07.04.2020PetraM08/04/2020 - 09:1210
Mo. 06.04.2020PetraM07/04/2020 - 03:5585
So. 05.04.2020PetraM06/04/2020 - 09:0789
Sa. 04.04.2020PetraM05/04/2020 - 16:3089
Fr. 03.04.2020PetraM04/04/2020 - 14:0290
Do. 02.04.2020PetraM03/04/2020 - 05:28170
Mi. 01.04.2020PetraM02/04/2020 - 04:11194
Di. 31.03.2020PetraM01/04/2020 - 09:06178
Mo. 30.03.2020PetraM31/03/2020 - 04:49196
So. 29.03.2020PetraM30/03/2020 - 18:55199
Sa. 28.03.2020PetraM29/03/2020 - 18:47199
Fr. 27.03.2020PetraM28/03/2020 - 14:36212
Do. 26.03.2020PetraM27/03/2020 - 09:46220
Mi. 25.03.2020PetraM26/03/2020 - 09:47229
Di. 24.03.2020PetraM25/03/2020 - 09:47224
Mo. 23.03.2020PetraM24/03/2020 - 09:46192
So. 22.03.2020PetraM23/03/2020 - 05:17195
Thema Hobby, Sport & TherapiePetraM22/03/2020 - 23:27217
Sa. 21.03.2020PetraM22/03/2020 - 20:27220
Fr. 20.03.2020PetraM21/03/2020 - 19:51231
Do. 19.03.2020PetraM20/03/2020 - 09:58256
Mi. 18.03.2020PetraM19/03/2020 - 09:51247
Di. 17.03.2020PetraM18/03/2020 - 10:01266
Mo. 16.03.2020PetraM17/03/2020 - 06:16248
So. 15.03.2020PetraM16/03/2020 - 04:51256
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...