Dienstag, 02.04.2019

DruckversionPDF-Version

Am Dienstag fand ich es schön,

dass ich auf der Arbeit viel geschafft habe. Im Moment komme ich mit den Sachen im Allgemeinen ganz gut voran. 

dass ich in der ersten Klasse sitzen kann. Ich weiß, das habe ich schon öfters erwähnt. Aber aktuell sind die Züge mächtig voll. Es werden viele Kontrollen durchgeführt. Es werden immer wieder "Schwarzfahrer" erwischt, die zwar ein Ticket haben, aber nur für die 2. Klasse. Wenn dort voll ist, müssten sie eigentlich Stehen bleiben. Es gibt aber immer wieder Personen, die sich dann einfach in die erste Klasse sitzen. Ja, wenn sie Glück haben, bekommen sie nur eine Ermahnung, sich sofort in die zweite Klasse zu begeben. Aber am Dienstag bekam eine Frau deswegen ein "Knöllchen", das sie bezahlen muss. 

Ja, ich muss mir keine Gedanken machen, kann dort ruhig und entspannt sitzen bleiben.

dass ich so einen süßen "Oster-Film" von Netto (Werbung!) gesehen habe. Er erinnert mich an den Film "Zoomania", den ich ja auch total süß fand. Die Geschichte des wahren Osterhasen. Ich finde ihn total niedlich. Beim Einkaufen haben wir Werbung davon gesehen.

https://www.youtube.com/watch?v=nd1MrTqnDd0

dass ich abends noch mein Training hatte.

dass ich dabei die Sit-Ups, im Vergleich zu früher, schon viel besser ausführen konnte. Von Training zu Training werde ich dabei besser.

dass ich abends noch etwas im Haushalt gemacht habe. 

Fahrrad bin ich dann allerdings nicht mehr gefahren. Nach Sport und Haushalt kam dann irgendwann der "tote Punkt" und es ging nichts mehr. Aber nun gut, wer nach dem Training von meinem Trainer noch völlig fit ist, der macht was falsch (Grins). 

Mit meinen Fahrrad-Einheiten will ich heute, also am Mittwoch, in den neuen Monat starten. 

Ich will versuchen, jede Woche auf 5 Einheiten zu kommen (5 x fahren), also auf etwa 20 Einheiten im Monat. Die bisher geplanten 15 Einheiten sind im Monat einfach zu wenig. Wenn ich den Sport zu Beginn des Monats regelmäßig durchziehe, diese 15 Einheiten erreicht habe, dann fehlt den Rest des Monats einfach die Motivation.

Bezüglich Motivation, also der richtigen Ernährung, hat er schon angekündigt, dass er demnächst öfters mal zwischendurch, ohne große Voranmeldung, die Waage mitbringt. Immer mal wieder eine kleine Kontrolle durchführen. Das Gewicht gut unter Kontrolle halten. Also nicht nach dem Motto "in 2 bis 3 Monaten", erst mal sündigen, dann wieder aufpassen, sondern kontinuierlich "etwas" aufpassen.

Auch dieses Training war wieder sehr gut.

Das Aufwärmprogramm bestand aus verschiedenen Bewegungsabläufen (Kniebeugen usw.) mit den mit Sand gefüllten Hanteln. Diese Hanteln bzw. die Arme immer mit Schwung mitnehmen.

Dann folgte ein intensiver Block für die Arme, verbunden mit verschiedenen Bewegungsabläufen.

Mal Kniebeugen, die 5 kg Hanteln erst seitlich unten halten (Richtung Knöchel), beim Hochkommen Bizeps-Curls.

Nach dem letzten Durchgang die Hanteln jeweils ein paar Sekunden in der Waagerechten halten.

Dann mit den 4 kg Hanteln arbeiten. Ausfallschritte. Vorne die Hanteln wieder nach unten (Richtung Fuß) strecken. Beim Zurückgehen, also Hoch kommen wieder Bizeps-Curls.

Gerade Stehen und weitere (zügige) Bizeps-Curls (weiterhin immer mal wieder ein paar Sekunden in der Waagerechten halten).

Wieder Ausfallschritt, dieses Mal vorne bzw. unten bleiben und schnelle Bizeps-Curls im Wechsel.

Auch wenn ich das immer wieder gerne mache, das zu meinen Lieblings-Übungen gehört, mit der Zeit ging das mächtig in die Arme.

Dann ging es auf dem Boden, auf dem Rücken liegend weiter.

Zuerst ganze Sit-Ups. Die Beine dabei etwa 3/4 gestreckt aufstellen. Etwas mit seiner Hilfe, also dass ich mich am Theraband "hochziehen" konnte (das er festhielt).

Bei den ersten Durchgängen kam ich alleine hoch. Aber mit der Zeit, nach so einigen Wiederholungen, ließ die Kraft "natürlich" nach. Bei den letzten Wiederholungen brauchte ich dann sogar etwas Schwung um hoch zu kommen. Aber umso öfter ich das trainiere, umso besser werde ich dabei ganz bestimmt auch werden.

Ich dachte immer, bei den Sit-Ups müsste man die Beine gerade aufstellen, also nah am Körper, im rechten Winkel, ähnlich wie bei der Brücke. Aber das sind dann wohl mehr die Crunches. Bei den Sit-Ups ist es in Ordnung (bzw. richtig), wenn die Beine etwa zu 3/4 gestreckt sind. Zumindest jetzt am "Anfang". Umso öfter ich es trainiere, umso besser ich dabei werde, dann kann ich die Beine im Laufe der Zeit bestimmt auch näher an den Körper nehmen. Aber immerhin schon mal ein sehr guter Teilerfolg.

Nach dem letzten Sit-Up ohne "Hilfe" ganz langsam (in Zeitlupe) runter auf den Boden. Das hat sehr gut geklappt. Bis ganz unten. Sonst habe ich mich die letzten Zentimeter schon mal fallen lasse. Heute konnte ich die Spannung bis ganz unten halten. Darüber habe ich mich auch gefreut.

Danach kam noch eine mega harte Übung, mit der ich total kämpfen musste. Die "Hausaufgabe" sozusagen.

Auf dem Rücken liegend. Ein Bein (zuerst das linke Bein) aufstellen. Das andere Bein, also zuerst das rechte Bein (später wechseln) gestreckt nach oben.

So dann Crunches. Die linke Hand hinter den Kopf. Den rechten Arm gestreckt nach oben.

Dann "unten und oben" gleichzeitig anheben. Also die Hüfte nach oben ziehen, mit dem Fuß weiter Richtung Decke. Gleichzeitig den Oberkörper, also die Schultern anheben, mit der rechten Hand möglichst nah Richtung Fuß ziehen.

Ja, das war super mega schwer. Ich habe meinen Oberkörper dabei auch immer zur Seite gedreht. Also die rechte Schulter weiter nach oben, damit ich mit der Hand weiter Richtung Fuß komme. Das war aber falsch. Die Schultern sollten immer gerade und parallel bleiben.

Eine schöne Übung wenn man kalt ist (wobei ich zu diesem Zeitpunkt ja längst nicht mehr kalt war), dabei kam ich so richtig ins Schwitzen.

Aber immer wieder gut und interessant, dass ihm immer noch (bzw. immer mal wieder) neue oder andere Übungsvarianten einfallen. Das finde ich immer wieder total enorm. Denn diese Variante in dieser Art hatten wir so bisher noch nicht (Hüfte und Schultern gleichzeitig anheben, Arm und Bein nach oben ziehen, dass sich Hand und Fuß oben möglichst treffen sollen).

Mal sehen, wie ich das alleine (als Hausaufgabe) hinbekomme, da von ihm so einige Korrekturen kamen. Die meisten wegen dem Oberkörper bzw. wegen der Schultern, weil ich mich dabei immer wieder zu viel gedreht habe (den Arm weiter nach oben bekommen wollte). Und wenn ich mich auf den geraden Oberkörper konzentriert habe, dann ging mein Kopf nach vorne, Kinn runter zur Brust. Auch das war falsch, die nächsten Korrekturen. Kopf immer gerade halten, Blick Richtung Decke.

Ja, super mega schwer (für beide Seiten).

Zum Abschluss, vor den Dehnübungen, kamen dann noch ein paar Bicycle Crunches. Die hatte ich immerhin wieder gut im Griff (wobei meine Kraft im Ganzen schon mächtig nachgelassen hatte).

Ja, alles in allem, einschließlich interessanter Gespräche (auch rund um die richtige Ausführung verschiedener Übungen) war es wieder ein super gutes Training.

TitelAutorDatumBesucher
So. 13.10.2019PetraM14/10/2019 - 03:065
Sa. 12.10.2019PetraM13/10/2019 - 15:5911
Fr. 11.10.2019PetraM12/10/2019 - 14:2922
Do. 10.10.2019PetraM11/10/2019 - 08:2626
Mi. 09.10.2019PetraM10/10/2019 - 08:2731
Di. 08.10.2019PetraM09/10/2019 - 03:0130
Mo. 07.10.2019PetraM08/10/2019 - 02:1328
So. 06.10.2019PetraM07/10/2019 - 20:5826
Sa. 05.10.2019PetraM06/10/2019 - 16:0542
Fr. 04.10.2019PetraM05/10/2019 - 17:2634
Do. 03.10.2019PetraM04/10/2019 - 05:07122
Mi. 02.10.2019PetraM03/10/2019 - 19:09112
Di. 01.10.2019PetraM02/10/2019 - 19:38130
Mo. 30.09.2019PetraM01/10/2019 - 19:44120
So. 29.09.2019PetraM30/09/2019 - 14:09124
Sa. 28.09.2019PetraM29/09/2019 - 18:58151
Freitag, 27.09.2019 PetraM28/09/2019 - 15:51176
Do. 26.09.2019PetraM27/09/2019 - 14:22251
Mi. 25.09.2019PetraM26/09/2019 - 04:02258
Di. 24.09.2019PetraM25/09/2019 - 04:20229
Mo. 23.09.2019PetraM24/09/2019 - 15:02240
Das Ostfriesen-AbiturPetraM23/09/2019 - 22:27232
So. 22.09.2019PetraM23/09/2019 - 15:22247
Sa. 21.09.2019PetraM22/09/2019 - 15:28253
Fr. 20.09.2019PetraM21/09/2019 - 14:23257
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...