Dienstag, 09.04.2013

DruckversionPDF-Version

Heute Abend bin ich ziemlich kaputt. Auf der Arbeit habe ich im Moment sehr viel zu tun. Versuche alle Aufgaben unter einen Hut, also in den Griff zu bekommen. Aber so nach und nach kämpfe ich mich durch. Heute Mittag hatte ich ein Gespräch mit meinem Kollegen. Er hat mir in einem Bereich, in dem ich nicht so wirklich weiter gekommen bin, inzwischen auch etwas den Überblick verloren habe, eine kleine "Starthilfe" gegeben. In diesem Zusammenhang hat er mir dann auch nochmals "Mut" gemacht, dass ich ihn ruhig ansprechen soll, wenn ich Fragen oder Probleme habe. Ja, ich weiß schon, "Nur redenden Menschen kann geholfen werden". Aber das ist halt typisch für mich, wenn ich Probleme habe, mit einer Sache nicht weiter komme, dann ziehe ich mich eher zurück, schiebe diese Sache vor mir her und kümmere mich eher um die anderen Aufgaben, bei denen ich sicher bin. Dass dieses Vorgehen nicht richtig ist, das ist mir im Prinzip selber klar. Ich bin froh, dass ich das heutige Gespräch mit ihm hatte, dass ich in dieser einen Sache jetzt schon mal weiter komme und habe mir zumindest vorgenommen, ihn zukünftig bei Fragen oder Problemen schon viel früher anzusprechen (nicht erst, wenn ich "Land unter" habe). 

Auf der Arbeit habe ich jetzt vor, mir die wichtigsten Aufgaben im weitesten Sinne als "Stundenplan" einzuplanen. Das heißt, nicht als Stundenplan, sondern besser gesagt als "Tagesplan". Das wird sich zwar nicht immer realisieren lassen, aber zumindest in etwa. Durch das Telefon und auch durch meine Kollegen, von denen ich immer mal wieder Schreibaufträge (also Diktate auf Kassette) bekomme, vorher ja nie weiß, wann ich die nächste Kassette bekomme, kann ich nie eine "feste" Planung meiner Aufgaben machen (diese Diktate gehen dann im Normalfall vor, ebenso natürlich Rechnungen, also die Buchhaltung), aber zumindest so ungefähr. Eine Kollegin hatte mich auf diese "Idee" gebracht. Abgesehen von den aktuellen Aufgaben für Montags z. B. immer den einen Bereich fest einzuplanen, für Dienstags einen weiteren usw., so dass ich mich zumindest Tag für Tag um einen Bereich "etwas" kümmere, so dass zumindest kein Bereich im Laufe der Woche völlig liegen bleibt. Bei dieser "Einplanung" bin ich im Moment, das versuche ich im Moment in etwa zu realisieren (so eine Planung der anfallenden Aufgaben auf die Woche verteilt). Wie gesagt, Unterbrechungen durch aktuelle Aufgaben werden sich nie vermeiden lassen, aber dann würde sich die geplante Aufgabe halt nur etwas verschieben, ganz auszufallen braucht sie an dem Tag dann ja nicht. 

Heute Abend wollte ich ja eigentlich noch Sport machen, bin aber nicht mehr dazu gekommen. Nach der Arbeit hatte ich ja noch einen Termin (weshalb ich nicht zur Wassergymnastik gehen konnte) und war dann erst gegen 20.30 Uhr zu Hause. Ich habe mich dann zuerst um die Spülmaschine gekümmert, um die Waschmaschine, habe meine Sachen für morgen sortiert, dann was gegessen (Hühnerfrikassee mit Reis, eines meiner absoluten Lieblingsessen, zumindest neben Schnitzel "Wiener Art" mit Pommes). Als ich beim Essen gesessen habe, da kam direkt unsere Katze an, setzte sich neben mich auf die Lehne (ich saß dabei auf dem Sessel) und wollte gestreichelt werden. Inzwischen war es schon 22 Uhr. Die nächste halbe Stunde, bis mein Freund nach Hause kam, ging dann sehr schnell um (ich war auch noch ein bisschen am Computer). 

Um 23 Uhr wollte ich dann eigentlich endlich mit dem Sport (also dem Fahrradfahren) starten, konnte mich aber irgendwie nicht so richtig aufraffen, hatte einen total toten Punkt. Mein Freund meinte auch, ich sähe total kaputt aus und solle den Sport heute besser ausfallen lassen, besser schon mal duschen gehen (so wie jeden Abend) und dann langsam mal etwas zur Ruhe kommen. 

Ja, und bezüglich des Sports habe ich im Moment Probleme mit dem Trainingsplan. Grundsätzlich ist dieser Plan, also der Ablauf der Übungen wirklich super und sowohl im Urlaub als auch, wie heißt es immer so schön, an "Sonn- und Feiertagen" (so wie am Osterwochenende oder auch letzten Sonntag) will ich diesen Plan auf jeden Fall auch einbehalten. Aber während der Woche, also für abends, da ist er etwas zu lang. 

Wenn ich nur Fahrradfahre, dann ja so gut wie immer für rund 35 Minuten. Daran habe ich mich gewöhnt und dazu kann ich mich inzwischen auch ziemlich gut aufraffen. Ja, aber jetzt (auch heute Abend) denke ich mir, ganz oder gar nicht, wenn ich diesen Trainingsplan schon habe, dann will ich nach dem Fahren auch davon noch ein paar Übungen machen. Schließlich ist das Fahren nur für die Beine (und natürlich für die Kondition) und bei den Übungen kommen ja auch die Arme (bei den Liegestützen) dazu, ganz abgesehen vom geraden Rücken bei den einzelnen Übungen (insbesondere weil ich beim Fahren immer relativ krumm sitze).

Ja, aber da fängt mein Problem dann an. Fürs Fahrradfahren (35 Minuten) und für die Übungen (rund 18 bis 20 Minuten), Plus Umziehen brauche ich rund eine Stunde. Ja, und wenn ich abends noch eine Stunde Sport vor mir habe, dann überlege ich es mir halt "zwei Mal", ob ich wirklich damit starte und lasse es, so wie heute, dann letztendlich ausfallen. Ich habe es vorhin selber schon bereut, eine halbe Stunde fahren, das wäre auf jeden Fall möglich gewesen, aber wie gesagt, ganz oder gar nicht, für eine Stunde konnte ich mich vorhin wirklich nicht mehr aufraffen. 

Ich habe vorhin dann schon überlegt, ob ich das Programm zur Hälfte, also auf ungefähr 10 Minuten kürzen soll (45 Minuten bin ich ja auch schon des Öfteren gefahren). Ja, aber dann habe ich überlegt, wo ich mit dieser Kürzung beginnen soll. Soll ich nur noch jede zweite Übung durchführen, jede Übung mit der Hälfte der Wiederholungen oder aber, was ganz bestimmt nicht im "Sinne des Erfinders" ist, mir meine "Lieblingsübungen", mit denen ich halt am besten klar komme, rauspicken und die anderen Übungen dafür ganz weg lassen. 

Ach man, ich weiß nicht, was ich machen soll. Und genauso, wie auf der Arbeit, habe ich es dann im ganzen vor mir hergeschoben, habe heute Abend dadurch dann halt nichts sportliches mehr gemacht.  Ich bin deswegen schon mal überlegen, ob ich meinen Trainer mal darauf ansprechen soll. Ich habe nur Angst, dass er es falsch verstehen könnte. Wie gesagt, der Plan, die Übungen an sich, ist wirklich super und in Hotels (Urlaub und bei Seminaren) will ich das auch auf jeden Fall durchziehen. Im Mai sind Donnerstags ja auch Feiertage, ich glaube nicht, dass dann die Wassergymnastik stattfinden wird. Auch für diese Donnerstage plane ich das Fahrradfahren und diesen kompletten Trainingsplan ein. Ja, aber wie gesagt, für abends nach dem Fahrradfahren da sind 20 zusätzliche Gymnastik-Minuten einfach zu lang. Da werde ich ganz bestimmt immer wieder "Ausreden" finden, bevor ich abends noch eine Stunde Sport mache. 

Ja, mal sehen, das muss ich auf jeden Fall irgendwie geregelt bekommen, wie ich mich diesbezüglich demnächst verhalten werde (oder aber abends während der Woche gar keine Gymnastik mehr und mich dann nur auf die halbe Stunde, auf das Fahrradfahren konzentrieren, was natürlich ebenfalls eine Möglichkeit wäre). 

Aber morgen Abend ist ja eh wieder mein Sport-Tag mit KG und halbe Stunde Training. 

 

TitelAutorDatumBesucher
So. 17.11.2019PetraM18/11/2019 - 04:193
Sa. 16.11.2019PetraM17/11/2019 - 16:396
Fr. 15.11.2019PetraM16/11/2019 - 19:4729
Do. 14.11.2019PetraM15/11/2019 - 09:0341
Mi. 13.11.2019PetraM14/11/2019 - 04:0533
Di. 12.11.2019PetraM13/11/2019 - 09:0932
Mo. 11.11.2019PetraM12/11/2019 - 04:4432
So. 10.11.2019PetraM11/11/2019 - 03:5580
Sa. 09.11.2019PetraM10/11/2019 - 16:1934
Fr. 08.11.2019PetraM09/11/2019 - 20:2148
Do. 07.11.2019PetraM08/11/2019 - 08:4548
Mi. 06.11.2019PetraM07/11/2019 - 08:3952
Di. 05.11.2019PetraM06/11/2019 - 08:4461
Mo. 04.11.2019PetraM05/11/2019 - 08:4661
So. 03.11.2019PetraM04/11/2019 - 03:0164
Sa. 02.11.2019PetraM03/11/2019 - 16:2650
Fr. 01.11.2019PetraM02/11/2019 - 16:3854
Do. 31.10.2019PetraM01/11/2019 - 15:1484
Mi. 30.10.2019PetraM31/10/2019 - 04:0883
Di. 29.10.2019PetraM30/10/2019 - 14:1970
Mo. 28.10.2019PetraM29/10/2019 - 08:4582
So. 27. Okt. 2019PetraM28/10/2019 - 03:4382
Sa. 26.10.2019PetraM27/10/2019 - 15:1488
Fr. 25.10.2019PetraM26/10/2019 - 18:3185
Do. 24.10.2019PetraM25/10/2019 - 07:30111
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...