Dienstag, 15.01.2013

DruckversionPDF-Version

Der heutige Tag war im großen und ganzen echt schön. Ich habe im ganzen mehr geschafft, als ich geplant hatte. Auf der Arbeit bin ich im Moment dabei, "etwas" Überblick zu bekommen und die Rückstände aufzuarbeiten. Ich weiß zwar nicht, ob ich dabei in der richtigen Reihenfolge vorgehe, mit den richtigen Prioritäten habe ich halt so meine Probleme, aber ich nehme mir halt einen Vorgang nach dem anderen vor, um dann Stück für Stück voran zu kommen. Letztendlich habe ich heute einen ganzen Schwung geschafft.

Heute Abend habe ich im Haushalt dann ebenfalls mehr geschafft, als ich gedacht habe. So viel Energie, wie ich heute hatte, bin ich als "krönender Tagesabschluss" dann auch noch Fahrrad gefahren, so wie meistens 9 Kilometer in 35 Minuten. Die Sporttasche ist gepackt (morgen müsste ich ja KG haben, ich gehe mal davon aus, dass meine Physiotherapeutin wieder gesund ist und anschließend dann ja auf jeden Fall wieder Training) und ebenso die Schwimmtasche für Donnerstag. 

Heute hatte ich mit dem Trinken oder besser gesagt mit dem Wasser etwas Probleme. Mein Freund trinkt jeden Tag sehr viel Wasser, im Winter täglich rund 2 Liter (oder auch mehr), im Sommer kommt er locker auf 3 bis 4 Liter. Weil das halt ziemlich ins Geld geht, achten wir, wenn wir Wasser kaufen, nie auf die Marke sondern immer auf den Preis. Im Normalfall holen wir immer entweder "Saskia" von Lidl oder "Vitalitasia" von Netto, immer in medium (zu viel Kohlensäure vertragen wir beide nicht, aber ganz stilles Wasser mögen wir auch nicht). An diese beiden Sorten bin ich schon seit einer ganzen Weile gewöhnt.

Als mein Freund gestern Mittag bei Netto war, da waren dort die "Billigsorten" ausverkauft, deshalb nahm er ausnahmsweise mal Gerolsteiner. Ja, und damit hatte ich heute echte Probleme. Früher (als ich ausschließlich Fanta, Sprite oder Lift getrunken habe) dachte ich immer, Wasser ist Wasser, aber das ist absolut nicht der Fall. Als ich heute Morgen ein Glas vom Gerolsteiner trinken wollte, da hatte ich echte Probleme, das hat mir absolut gar nicht geschmeckt. Es hat irgendwie einen seltsamen Beigeschmack. Als ich heute morgen auf dem Weg zur Arbeit beim Bäcker vorbei gegangen bin, da habe ich mir lieber eine kleine Flasche Orangensaft mitgenommen. Ich habe dann den ganzen Tag über Schorlen getrunken, etwa zur Hälfte Saft mit Wasser. Normalerweise trinke ich nur hin und wieder eine Schorle, aber nicht ausschließlich, den ganzen Tag lang (das sind zu viele "versteckte" Kalorien), aber heute ging es nicht anders, an diesen Geschmack konnte ich mich nicht gewöhnen. Mein Freund hatte heute Spätschicht. Heute Mittag ist er noch eben schnell bei Netto vorbei gefahren und heute war unsere Sorte Wasser zum Glück wieder da. Heute Abend, als er von der Arbeit kam, hat er sie dann mit reingebracht. Dann kann ich morgen ja wieder normal trinken. 

Ich versuche weiterhin, täglich auf rund einen Liter bzw. etwas mehr zu kommen. Täglich auf jeden Fall zwei 0,5 Liter Flaschen, morgens eine große Tasse Kaffee, abends mal eine große oder auch mal eine kleinere Tasse Kaffee und nach den beiden kleinen Flaschen dann hin und wieder noch ein Glas Wasser, wobei ich das häufig nicht wirklich schaffe. Ich bin meistens froh, wenn ich diese beiden Flaschen, also den Liter Wasser geschafft habe, bevor ich ins Bett gehe.

Im großen und ganzen geht es mir im Moment echt total gut. Vorhin nach dem Fahrradfahren hatte ich leichte Rückenschmerzen, aber ich nehme an, dass das mit dem Fahren, also mit meiner Sitzhaltung während des Fahrens zusammen hängt. Ich kann 35 Minuten lang nicht ruhig sitzen bleiben, etwa alle 5 Minuten ändere ich meine Sitzhaltung. Zwischen völlig gerade (und Schultern nach hinten) und locker nach vorne über den Lenker gebeugt sind alle möglichen Positionen dabei. 

Im ersten Moment, als ich vorhin diese leichten Rückenschmerzen gemerkt habe (die inzwischen wieder so weit weg sind), habe ich gedacht, dass es daran liegt, weil ich gestern keine Therapie, also keine KG hatte. Aber das glaube ich nicht so wirklich, denn tagsüber ging es mir echt gut, ich war völlig schmerzfrei. Deswegen nehme ich eher an, dass es mit dem Fahren zusammen hängt. 

Die Sitzposition muss ich auch während des Fahrens deswegen unbedingt immer wieder ändern, weil der Sattel unwahrscheinlich hart ist. Wenn ich zu lange auf einer Stelle sitze, dann tut mir danach "alles" weh, dann kann ich eine Zeitlang noch nichtmals auf einem normalen Stuhl sitzen. Deswegen verändere ich halt alle paar Minuten meine Haltung. Ob aber alle Haltungen für den Rücken richtig sind (von "ideal" ganz zu schweigen), darüber bin ich mir alles andere als sicher. Wie gesagt, ich nehme immer wieder die verschiedensten Positionen ein. Im Laufe dieser halben Stunde merke ich dann hin und wieder bereits etwas den unteren Rücken, aber dann nehme ich sofort wieder eine andere Haltung ein.

 

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 19.07.2019PetraM20/07/2019 - 12:317
Do. 18.07.2019PetraM19/07/2019 - 08:2017
Mi. 17.07.2019PetraM18/07/2019 - 08:1471
Di. 16.07.2019PetraM17/07/2019 - 07:5934
Mo. 15.07.2019PetraM16/07/2019 - 08:4431
So. 14.07.2019PetraM15/07/2019 - 02:5843
Sa. 13.07.2019PetraM14/07/2019 - 14:2438
Fr. 12.07.2019PetraM13/07/2019 - 12:5272
Do. 11.07.2019 PetraM12/07/2019 - 05:1884
Do. 11.07.2019 (Arzt)PetraM11/07/2019 - 21:0783
Mi. 10.07.2019PetraM11/07/2019 - 02:2647
Di. 09.07.2019PetraM10/07/2019 - 08:5783
Mo. 08.07.2019PetraM09/07/2019 - 09:0760
So. 07.07.2019PetraM08/07/2019 - 02:0393
Sa. 06.07.2019PetraM07/07/2019 - 04:3193
Fr. 05.07.2019PetraM06/07/2019 - 15:3857
Fr. 05.07.2019 (Zwischeneintrag)PetraM05/07/2019 - 18:41961
Do. 04.07.2019PetraM05/07/2019 - 12:1066
Mi. 03.07.2019PetraM04/07/2019 - 16:1656
Di. 02.07.2019PetraM03/07/2019 - 03:1073
Mo. 01.07.2019PetraM02/07/2019 - 13:3261
So. 30.06.2019PetraM01/07/2019 - 12:4491
Sa. 29.06.2019PetraM30/06/2019 - 14:4997
Fr. 28.06.2019PetraM29/06/2019 - 13:0168
Do. 27.06.2019PetraM28/06/2019 - 08:4181
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...