Dienstag, 18.06.2013 (Flensburg)

DruckversionPDF-Version

Der heutige Tag war nicht schlecht. Heute morgen waren wir zunächst beim Ford-Händler. Dort mussten wir noch eine Zeitlang warten, weil der bestellte Reifen noch nicht da war. Als der Reifen dann endlich kam, ging dann alles sehr schnell. Der KFZ-Mechaniker hat sich selber darum gekümmert. Ruck Zuck war der Reifen dann drauf. Dann hat er sich noch um die Elektronik gekümmert, damit die Warn-Lampe wieder ausgeht (dafür mussten noch bestimmte Knöpfe gedrückt werden, womit wir uns nicht auskennen). Mit 80 Euro (Plus 10 Euro Trinkgeld für den sehr guten Kundenservice) waren wir dann dabei. 

Anschließend sind wir dann nach Flensburg gefahren. Ich sage mal so, schlecht war es dort nicht, aber eine meiner Lieblingsstädte wird es dennoch nicht werden. Im Prinzip so wie Lübeck, es ist schön, wenn man es mal gesehen hat, aber das war es dann auch..... 

Wir sind zuerst die Hauptgeschäftsstraße etwas entlang gebummelt. Keine "besonderen" Geschäfte, sondern im Prinzip die gleichen Geschäfte, die es bei uns im Ruhrgebiet so ziemlich in jeder Stadt gibt. 

Dann waren wir am Hafen. Die Schiffe waren sehr schön, total interessant.  Wir sind dort ganz langsam von Schiff zu Schiff gelaufen (auch ein paar sehr alte, historische Schiffe waren dabei) und haben uns alles angeguckt. An einem Schiff wurden wir dann angesprochen, ob wir Lust auf eine Rundfahrt hätten. Klar, warum nicht, lieber etwas übers Wasser fahren und die Umgebung mal aus einer ganz anderen Sicht betrachten, als nur von Geschäft zu Geschäft zu laufen. Wir hatten zwei Möglichkeiten, entweder die kleine Hafenrundfahrt (nur in der Flensburger Förde), oder die große Rundfahrt an der dänischen Küste entlang. Wenn schon, denn schon, dann haben wir uns für die große Rundfahrt (knapp 1,5 Stunden lang) entschieden.

Bis zur Abfahrt hatten wir noch etwas Zeit und liefen dann weiterhin am Hafen entlang. Ein paar "besondere" Boote lagen dort ebenfalls (worauf wir später bei der  Rundfahrt dann noch aufmerksam gemacht worden sind) und wir haben uns alles in Ruhe angeguckt. 

Dann ging es los. Das Schiff war gut gefüllt. Wir haben uns natürlich oben an Deck hingesetzt. Wenn schon, denn schon, dann wollten wir auch so viel wie möglich sehen (in "Natura" und nicht durch die Fensterscheiben). An unseren Tisch setzte sich dann noch ein Paar, etwa Mitte bis Ende 50. 

Diese Beiden waren für uns dann ein absoluter "Volltreffer". Sie waren Segler, hatten aber mit ihrem Leihschiff in der letzten Woche einen Unfall (das Schiff ist noch in Reparatur). Ein anderer Segler hat sie übersehen, sie waren sozusagen im "toten Winkel" und hat sie voll gerammt. Zum Glück kein Personenschaden, aber die Reparatur wird etwa 5000 bis 7000 Euro kosten. Auf jeden Fall 1000 Euro Selbstbeteiligung, die Schuldfrage muss offiziell noch geklärt werden.

Irgendwie sind wir dann sehr schnell ins Gespräch gekommen. Die Beiden wohnen (zu Hause) gar nicht weit von uns entfernt (was für ein Zufall!!) und wir kannten sowohl deren Stadt und sie auch unsere. Dann kamen wir auf Urlaub zu sprechen. Die Beiden waren im letzten Jahr mit einem Segelschiff auf  der Schlei, ebenfalls "auf den Spuren vom Landarzt", waren zufällig sogar bei den Dreharbeiten dabei und haben uns einige gute Tipps zu den Drehorten rund um Kappeln gegeben (was wir total interessant fanden). Wir kamen dann noch auf einige andere interessante und schöne Orte zu sprechen, wo die Beiden ebenfalls schon waren und es folgte ein sehr schöner "Erfahrungsaustausch". 

Während der Fahrt über die Ostsee haben sie uns dann einige interessante Dinge erzählt, über die Landschaft, dem Wetter, der Wolken und dem Wind usw. und die Zeit verging super schnell. Auch an anderen Tischen drehten sich welche um, um den Schilderungen zu folgen, weil die Beiden so richtig lebhaft und interessant  erzählen konnten. Sie hatten, vom Wasser aus gesehen, ein sehr gutes Insiderwissen, viel besser und interessanter als die allgemeinen Sachen, die der Kapitän zwischendurch durchgesagt hat. Schon alleine für diese schöne Fahrt und diese interessanten Schilderungen hat sich der heutige  Ausflug voll und ganz gelohnt (für die reine Stadt weniger).

Das einzige Fiese war der intensive Fahrtwind. Eigentlich war es hier heute ziemlich warm, etwa Mitte 20 Grad, dazu eh schon ein kräftiger Wind (typisch an der See halt). Aber eine Bluse hat voll und ganz gereicht, dazu war es warm genug. Sicherheitshalber (wir wussten ja nicht, wie der Tag läuft) hatten wir unsere Jacken mitgenommen. Die erste halbe Stunde war es auf dem Schiff, als wir oben in der Sonne saßen, noch mächtig warm (die Sonne war sehr angenehm), aber umso weiter wir uns dann von Flensburg entfernten, umso windiger wurde es. Es wurde dann total fies, das ging durch und durch. Das war ja gar nichts für mich "Frierpitter"..... Ich hatte eine Gänsehaut am ganzen Körper, zog meine Jacke an, machte sie bis oben (bis zum Hals) zu. In dem Moment bekam ich dann zufällig von meiner Mutter eine SMS, ob bei uns alles klar wäre, im Ruhrgebiet wären es zur Zeit 37 Grad, sie sei am Schwitzen ohne Ende. In dem Moment war ich super neidisch, hätte liebend gerne ein paar Grad davon abbekommen....!!!  

Etwa eine Stunde hielt dieser frische Wind an, dann machte das Boot eine große Schleife und wir  fuhren auf der anderen Seite der Küste (auf der deutschen Seite) wieder zurück. Dann wurde es um ein vielfaches angenehmer. 

Als wir wieder zurück waren (im Hafen), haben wir uns zunächst von den Beiden verabschiedet, standen noch etwas zusammen, haben uns noch etwas unterhalten. Dann sind wir noch eine Runde über die Geschäftsstraße gebummelt, aber so richtig hat uns weiterhin kein Geschäft interessiert. Wir sind dann lieber wieder zurück nach Kappeln gefahren und waren hier noch eine Runde im Dorf und am Hafen. Die Beiden haben uns beschrieben, wo hier der Museumshafen liegt, den wir uns heute Abend noch ein bisschen angeguckt haben. Die Schiffe bzw. die Boote, die hier liegen, sind ebenfalls total interessant. 

Heute Abend habe ich mal Spargel gegessen (solange es ihn in diesem Jahr noch gibt, die Saison ist ja bald vorbei) mit Schweinefilet und Sauce Hollandaise. Als Nachtisch wieder einen "Coup Dänemark", den es im Moment überall gibt (Vanille-Eis mit Sahne und Schokosoße). Mein Freund will mich langsam schon bremsen, dass ich jetzt nicht täglich so einen Eisbecher essen soll (was ich im Moment mache), ich solle mal an die ganzen Kalorien denken. Was mein Trainer wohl dazu sagen würde...... Also erstens habe ich Urlaub und danach fange ich dann eh wieder neu mit dem Kämpfen an, das habe ich bereits fest eingeplant. Als wir aus dem Restaurant rausgekommen sind, da fuhr gerade ein Auto an uns vorbei, ganz groß mit einem Aufkleber "Personal-Training" (Grins). Mein Freund meinte direkt zu mir, ob das jetzt kein Wink mit dem Zaunpfahl sei..... (Grins). Ja, Ja, ist ja gut, dafür verzichte ich ja immerhin schon auf die Plätzchen abends im Hotelzimmer (im Hotel esse ich abends im Moment nichts mehr).

Für morgen ist hier sehr wechselhaftes Wetter angesagt. Teils Sonne, teils auch heftiger Regen, kräftige Gewitter. Ich hoffe, dass es nicht ganz so extrem wird, dass die Sonne überwiegen wird. Ich würde so gerne zum Tierpark in Gettorf fahren, darauf freue ich mich schon, wir lieben Zoos ja eh immer, können immer stundenlang den Tieren zugucken. Aber das machen wir  jetzt Wetter abhängig, das werden wir morgen dann spontan entscheiden (notfalls ist am Donnerstag ja auch noch ein Tag, am Freitag Mittag fahren wir dann ja  erst weiter zur Nordsee, nach Ostfriedland).

In diesem Urlaub werden meine Nerven, was Spinnen betrifft, auf jeden Fall sehr auf eine harte Probe gestellt. Ich hasse Spinnen, bei "Spinnenalarm" (wenn ich eine "entdecke"), dann will ich sie schnellstmöglich loswerden (sie raus aus dem Raum bekommen). Solange ich weiß, dass eine im Raum ist, kann ich auch nicht ruhig schlafen (dafür, um sie wegzumachen, habe ich meinen Freund auch schon öfters geweckt.....). Ja, aber hier sind so einige Spinnen, keine kleinen, die kann ich noch "akzeptieren", sondern schon deutlich größere. Während ich wach bin, versuche ich sie bestmöglich zu "ignorieren", wobei ich dennoch immer wieder dorthin gucke, wenn sie sich bewegen, wohin sie gerade laufen. Das ist ja gar nichts für mich. Aber hier bleibt mir nicht viel anderes übrig. 

Ja, das kann man bei mir durchaus schon als eine kleine "Phobie" bezeichnen. Das habe ich aber sehr wahrscheinlich von meiner Mutter übernommen (sie hat es mir so "vorgelebt"). Sie bekam immer schon bei jeder kleinen Spinne einen kleinen "Schreikrampf", versuchte die Spinne auf den Boden zu bekommen, Glas drüber stülpen und dann musste ihr irgendeiner helfen (mein Vater, oder wenn er auf Dienstreisen war andere Verwandte, Bekannte oder auch Nachbarn), um diese Spinne aus der Wohnung zu befördern. 

Ganz so extrem ist es bei mir dann doch nicht, aber wirklich wohl fühle ich mich dennoch nicht, wenn so eine Spinne durch das Zimmer läuft. Auch das ist bei mir ein Grund dafür,  weshalb ich nicht so gerne offene Fenster habe. Zum einen wegen der Luft (weil ich halt immer ein Frierpitter bin), aber auch, weil dann halt so einiges durch das geöffnete Fenster ins Zimmer kommen kann..... 

 

TitelAutorDatumBesucher
So. 09. August 2020PetraM10/08/2020 - 08:49409
Sa. 08. August 2020PetraM09/08/2020 - 17:01407
Fr. 07. August 2020PetraM08/08/2020 - 13:10430
Do. 06. August 2020PetraM07/08/2020 - 04:54466
Mi. 05. August 2020PetraM06/08/2020 - 08:45599
Di. 04. August 2020PetraM05/08/2020 - 08:48728
Mo. 03. August 2020PetraM04/08/2020 - 08:46485
So. 02. August 2020PetraM03/08/2020 - 08:31469
Sa. 01. August 2020PetraM02/08/2020 - 16:16552
Fr/Sa 31.07./01.08.2020PetraM01/08/2020 - 21:27564
Fr. 31.07.2020 (Zwischeneintrag)PetraM31/07/2020 - 14:45560
Do. 30. Juli 2020PetraM31/07/2020 - 02:51513
Mi. 29. Juli 2020PetraM30/07/2020 - 08:28530
Di. 28.07.2020PetraM29/07/2020 - 02:10584
Mo. 27. Juli 2020PetraM28/07/2020 - 03:26539
So. 26. Juli 2020PetraM27/07/2020 - 08:59585
Sa. 25. Juli 2020PetraM26/07/2020 - 15:41588
Fr. 24. Juli 2020PetraM25/07/2020 - 14:40632
Do. 23. Juli 2020PetraM24/07/2020 - 08:21603
Mi. 22. Juli 2020PetraM23/07/2020 - 08:47488
Di. 21. Juli 2020PetraM22/07/2020 - 03:33656
Mo. 20. Juli 2020PetraM21/07/2020 - 09:00616
So. 19. Juli 2020PetraM20/07/2020 - 03:02644
Sa. 18. Juli 2020PetraM19/07/2020 - 15:40601
Fr. 17. Juli 2020PetraM18/07/2020 - 20:48547
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...