Dienstag, 26.03.2019

DruckversionPDF-Version

Am Dienstag fand ich es schön,

dass mir ein netter junger Mann (etwa Anfang 30) spontan bei meiner Post (Postdienst) geholfen hat. Wir hatten heute viel Post. Ich habe alles frankiert. Dann stand ich vor dem Briefkasten. In einer Hand hielt ich den Stoffbeutel mit den Briefen. Mit der anderen Hand warf ich die Briefe in den Kasten. Immer wieder den Deckel vom Schlitz nach oben schieben. 

Dann kam ein junger Mann, der nur einen Brief hatte. Er sah meine Aktion und meinte spontan, warten Sie, ich helfe Ihnen. Ja, er hielt den Deckel dann oben fest, so dass ich die restlichen Briefe ruck-zuck in den Kasten schieben konnte. Ja, diese spontane Hilfsbereitschaft, das fand ich von ihm wirklich total nett.

als ich gesehen habe, dass die Musiksendung mit Rossy (Ross Antony im MDR) jetzt immer Samstags kommt. Bis jetzt kam sie immer Freitag Abends. Das haben wir oft verpasst. Gegen 20 Uhr komme ich ja gerade erst nach Hause. Hin und wieder habe ich es geschafft, aber mein Freund hat ja regelmäßig (alle 2 Wochen) auch Spätschicht, kommt dann erst gegen 22.30 Uhr nach Hause. Er hat es dadurch sehr oft verpasst. Im letzten Jahr haben wir nur eine Sendung davon gesehen.

Samstags Abends kommt in letzter Zeit ja eh kaum was "gescheites". Deswegen finden wir es beide echt schön, dass diese Sendung jetzt auf den Samstag gelegt worden ist. Das ist halt unsere Musik. Ein kleiner Lichtblick, worauf wir uns am Samstag Abend freuen können.

Mein Freund war heute so nervös. Morgen haben sie eine Betriebsversammlung. Er arbeitet zwar bei einem großen Konzern, aber die Auftragslage sieht sehr schlecht aus. Schon seit Jahren "rollen" dort viele Köpfe. Ab 60 wird man in den Vorruhestand geschickt (natürlich mit Abschlägen, dafür mit einer Abfindung), nach der Ausbildung wird keiner mehr übernommen und Zeitverträge laufen natürlich alle aus.

Seit Jahren wurde über eine Kurzarbeit spekuliert. Jetzt ist es soweit. Jetzt ist es "amtlich". Ab Montag, ab 01.04. soll dort zum ersten Mal die Kurzarbeit eingeleitet werden. Für wie lange wissen wir noch nicht. Morgen bei der Betriebsversammlung wird er mehr erfahren. Also auch weniger Geld. Wie viel es genau ausmacht, das wird er ebenfalls morgen erfahren. 

Es ist ja kein "Urlaub", sondern eine Kurzarbeit. Ein paar wenige Arbeiter müssen immer anwesend sein. Ein bisschen Arbeit ist noch da, aber halt nur sehr wenig. Wie das läuft, wer wann in welchem Rhythmus dort sein muss, auch das wird er morgen erfahren. 

dass ich, trotz 2 Tage Pommes, nicht großartig zugenommen habe. Dass mein Gewicht trotzdem stabil geblieben ist (sogar leicht abgenommen habe). Hoffentlich macht sich diese Sünde nicht am Wochenende so richtig bemerkbar. Da wollen wir dann ja (am Sonntag beim Training) eine kleine Zwischenkontrolle durchführen. 

Nun gut, wenn ich den Rest der Woche wieder "aufpasse" und meinen Sport regelmäßig durchführe (also Kalorien verbrennen), kann ich diese kleine leckere Sünde ja noch in den Griff bekommen. 

dass ich heute Abend viel Sport gemacht habe. 

Zuerst hatte ich wieder mein Personal-Training. Das war wieder sehr gut. Wobei es zeitweise (je nach Übung) auch sehr schwer, sehr intensiv war. Aber ohne Herausforderungen wäre es wohl auch zu "langweilig".

Das Aufwärmtraining bestand aus einigen Ausfallschritten, Kniebeugen (in verschiedenen Varianten) sowie Liegestützen (runter auf den Boden, eine Liegestütze und wieder hinstellen).

Danach ging es zunächst mit der Hantelstange weiter. Kreuzheben und Rudern. Alles kein Problem, das hatte ich noch sehr gut im Griff.

Dann ging es mit Partnerübungen mit dem Theraband weiter, mit denen ich schon mehr kämpfen musste.

Zuerst gerade hinstellen, einen Arm angewinkelt nach vorne, ruhig halten. Ein Ende vom Band in die Hand, er zog am anderen Ende. Heute musste ich damit kämpfen, ließ mich relativ leicht weg ziehen (bewegte meinen Arm dabei zu viel). An manchen Tagen kann ich den Arm dabei völlig ruhig halten. Das hat dieses Mal nicht so ganz geklappt.

Danach folgte die "Basis-Übung", die "Hausaufgabe", wie ich sie immer nenne, die ich ziemlich schwer fand.

Gerade Stehen. Er hielt das Band mittig unter Spannung. Die Arme gestreckt nach unten, in die Hände die Enden vom Band. Die gestreckten Arme so (mit diesem gespannten Band) möglichst weit nach hinten ziehen (die Handflächen zeigen nach hinten). Irgendwie hatte ich so relativ wenig Kraft. Mir fiel es mächtig schwer, die Arme über den Widerstand hinaus nach hinten zu ziehen. Ich musste um jeden Zentimeter kämpfen.

Danach folgte die "normale" Triceps-Übung. Gerade vorbeugen, mit den 2 kg Hanteln arbeiten. Die gestreckten Arme hinter bzw. oberhalb vom Rücken nach oben ziehen. Das hat zumindest wieder besser geklappt als die Übung zuvor.

So vorgebeugt Stehen bleiben. Anstatt der Hanteln wieder die Enden vom Theraband nehmen. Er hielt es wieder mittig. Die Arme in Schulterhöhe (natürlich gerader Rücken) nach vorne strecken. Dort war das Band dann normal. Die Arme mit dem gespannten Band dann nach hinten ziehen, bis die Oberarme ganz am Oberkörper waren und wieder nach vorne strecken. Intensiv, aber ich habe es hinbekommen.

Dann ging es auf dem Boden bzw. auf den Knien weiter. Enge Liegestütze auf dem Steppbrett. Mit den Oberarmen auch dabei eng am Oberkörper bleiben. Mit dem Oberkörper weit nach vorne, vor den Armen bleiben. Auch beim Hochkommen. Dabei gehe ich "normal" mit dem Körper immer etwas nach hinten. Dabei musste ich mich konzentrieren, möglichst weit vorne zu bleiben. So einige Wiederholungen. Das geht mit der Zeit total in die Arme.

Danach ging es auf dem Rücken liegend weiter. Verschiedene Varianten der Crunches.

Ein Bein aufstellen. Den anderen Fuß auf das Knie legen. Zuerst die Hände vor das obere Knie drücken, Oberkörper hoch etwas halten. Dann die Hände hinter den Kopf und dynamisch nach oben ziehen.

Auf den Rücken legen, Beine so gekreuzt halten und das untere Bein (das aufgestellte Bein) etwas vom Boden anheben. Hüfte etwas anheben, also Reverse Crunches. Das fiel mir in dieser Position sehr schwer. Ich kam kaum nach oben.

Zum Abschluss, vor den Dehnübungen, noch gerade Crunches. Beide Beine angewinkelt (90 Grad) zum Oberkörper ziehen. Oberkörper hoch, mit den Händen vor die Knie drücken, ruhig halten. Auch dabei noch die dynamische Variante, mit dem Oberkörper weit nach oben wippen.

Alles in allem war es wieder ein super gutes Training. Ich bin stolz, dass ich die "Herausforderungen" geschafft habe, dabei nicht schlapp gemacht habe.

dass ich danach auch noch Fahrrad gefahren bin. 

Nach einer etwa einstündigen Pause (die brauchte ich nach diesem Training) bin ich noch Fahrrad gefahren. 16 Kilometer in 30:20 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 14. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 227,00 gefahrene Kilometer für den Monat März. Im Jahr 2019 insgesamt 660,00 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch etwa 15 Minuten Sport. Noch eine kleine Trainingseinheit. Ein paar kleine Kraftübungen.

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 x Kettlebell-Swing.

15 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel (vor der Brust halten, beim Hochkommen in Schulterhöhe gerade nach vorne strecken).

Mit den 4 kg Hanteln 15 Hammer-Curls (normale gerade) und 15 Bizeps-Curls.

Weiter auf dem Boden, auf der Matte.

35 Sek. Unterarmstütze. Danach die hohe Liegestütz-Position 35 Sek. halten.

Flach auf dem Rücken liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 10 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten. Beine anziehen (Knie Richtung Bauch) und beide 10 x strecken (flach über dem Boden).

Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere Senkrecht. Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere Waagerecht.

Das hat mir heute als Sportprogramm dann gereicht.

TitelAutorDatumBesucher
So. 20.10.2019PetraM21/10/2019 - 03:243
Sa. 19.10.2019PetraM20/10/2019 - 14:2213
Fr. 18.10.2019PetraM19/10/2019 - 13:2129
Do. 17.10.2019PetraM18/10/2019 - 08:4549
Mi. 16.10.2019PetraM17/10/2019 - 08:5460
Di. 15.10.2019PetraM16/10/2019 - 08:4357
Mo. 14.10.2019PetraM15/10/2019 - 08:4655
So. 13.10.2019PetraM14/10/2019 - 03:0654
Sa. 12.10.2019PetraM13/10/2019 - 15:5942
Fr. 11.10.2019PetraM12/10/2019 - 14:2942
Do. 10.10.2019PetraM11/10/2019 - 08:2646
Mi. 09.10.2019PetraM10/10/2019 - 08:2754
Di. 08.10.2019PetraM09/10/2019 - 03:0150
Mo. 07.10.2019PetraM08/10/2019 - 02:1352
So. 06.10.2019PetraM07/10/2019 - 20:5841
Sa. 05.10.2019PetraM06/10/2019 - 16:0562
Fr. 04.10.2019PetraM05/10/2019 - 17:2652
Do. 03.10.2019PetraM04/10/2019 - 05:07141
Mi. 02.10.2019PetraM03/10/2019 - 19:09135
Di. 01.10.2019PetraM02/10/2019 - 19:38154
Mo. 30.09.2019PetraM01/10/2019 - 19:44138
So. 29.09.2019PetraM30/09/2019 - 14:09139
Sa. 28.09.2019PetraM29/09/2019 - 18:58167
Freitag, 27.09.2019 PetraM28/09/2019 - 15:51204
Do. 26.09.2019PetraM27/09/2019 - 14:22258
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...