Dienstag, 29.10.2013, Wassergymnastik

DruckversionPDF-Version

Heute Abend war ich wieder zur Wassergymnastik. Das war mal wieder total super gut, auch wenn ich nicht bei allen Übungen so richtig mitgekommen bin. 

Anfangs war es mal wieder typisch. Ich war von der Arbeit mächtig K O, hätte es mir am liebsten zu Hause bequem gemacht. Aber schon in der Umkleide habe ich dann Frauen aus meiner Gruppe getroffen, ebenfalls kurz danach in der Dusche, mit denen ich dann sofort gut und locker ins Gespräch gekommen bin. Auch wenn ich dort im Prinzip mit allen rede, mit allen mal ein paar Worte wechsel, trotzdem gibt es dort ein paar Frauen, zu denen ich eine etwas engere "Bindung" habe, mit denen ich immer besser ins Gespräch komme. Mit denen stehe ich beim Training dann auch immer zusammen. Als wir dann erstmal alle im Wasser waren, da war ich froh, dass ich nicht zu Hause geblieben bin, dass ich es mal wieder durchgezogen habe.

Ich fand den Anfang heute witzig, obwohl ein paar Frauen aus meiner Gruppe ganz anderer Meinung waren. Unsere Gruppenleiterin musste wegen der bevorstehenden Weihnachtsfeier noch etwas klären bzw. absprechen, kam dadurch etwa 10 Minuten "zu spät". Zuerst haben wir nur gewartet, aber beim bloßen Rumstehen wurde es uns allen sehr schnell mächtig kalt. Wir fingen dann an, auf der Stelle zu laufen. Jeder machte für sich ein paar Übungen, was ihm gerade so eingefallen ist (Hampelmann, Sprünge im Ausfallschritt usw.). Dann ging die Frau, die ich anfangs schon in der Umkleide und in der Dusche getroffen hatte, spontan nach vorne, stellte sich vor die Gruppe und machte ein paar Übungen. Völlig automatisch passte sich der Rest der Gruppe bei ihr an, machte alles nach. Laufen auf der Stelle, Knie hoch, Fersen zum Po, die gestreckten Beine nach vorne, dabei immer die Arme mitnehmen usw. Die Stimmung war dabei total gut und locker. Als die Gruppenleiterin dann kam, übernahm sie sofort die "Regie".

In der ersten Gruppe kam ich noch ganz gut mit. Wir waren mit 17 Frauen, hatten also relativ wenig Platz. Es folgten dann viele Übungen mit der großen Nudel. Wir sollten für die meisten Übungen einen "Knoten" da rein machen (das sieht dann so aus wie ein "Brezel") und es folgten dann viele Übungen, die wir so ziemlich auf der Stelle machen konnten. Mit der Nudel unter Wasser die verschiedensten Bewegungsabläufe. Teilweise mit den Armen, teilweise den Fuß in diesen "Knoten" stecken und mit den Beinen. Ich war zwar häufig deutlich langsamer als der Rest der Gruppe, aber ich kam dennoch ziemlich gut mit, konnte in meinem Rhythmus bei allen Übungen mithalten. 

In der zweiten Gruppe war dann auch die Frau dabei, mit der ich am Freitag verabredet bin. Wir haben dann erstmal ausgemacht, wann und wo wir uns genau treffen werden. 

In der zweiten Gruppe hatte ich dann viel mehr Probleme, als in der ersten Gruppe (Spaß hat es aber trotzdem gemacht, Dabeisein ist halt alles). Es folgten wieder viele Bewegungsabläufe mit der Nudel, meistens mit dem Knoten. Alles im schnellen Rhythmus, wobei ich absolut nicht mithalten konnte. Zum Teil für die Arme, teils für die Beine. 

Es waren auch wieder Gleichgewichtsübungen dabei. Auf die Nudel setzen und verschiedene Bewegungen mit den Beinen. Dabei eigentlich die Hände "frei" haben, also nicht am Rand festhalten. Ich war die einzigste, die sich dennoch am Rand festhielt (in der zweiten Gruppe waren wir mit 8 Frauen). Den Anderen fiel es auf und sie sprachen mich an, dass ich es auch mal ohne Festhalten ausprobieren solle. Nun gut, ich habe es dann zumindest versucht. Loslassen und total konzentrieren, gerade Sitzen zu bleiben. Alle guckten mich an, wie lange ich es schaffen würde. "Einundzwanzig, Zweiundzwanzig"..... In dem Moment war es aus und mein Oberkörper schoss regelrecht nach hinten (woraufhin alle losgelacht haben). So schnell konnte ich den Rand nicht packen, ruderte nur schnell mit den Armen und als ich dann von der Nudel gerutscht bin, da habe ich nur versucht, mich einigermaßen aufzufangen, bevor ich völlig "Land unter" bin. Nun gut, alle weiteren Übungen dieser Art habe ich dann mit Festhalten am Rand durchgeführt und die Anderen haben dann auch nichts mehr gesagt. 

Auch wenn ich langsamer als die Anderen war, trotzdem konnte ich bei den Übungen für die Arme immerhin mithalten. Bei den Beinen habe ich es schließlich aufgegeben. Umso mehr Übungen für die Beine kamen, umso schwerer fiel es mir. Die Nudel, dieser Knoten, mal unter den Fuß, mal ums Knie und damit dann verschiedene Bewegungen. Um die Knie, das ging bei mir gar nicht. Damit dann (unter anderem) durchs Wasser laufen. Meine Beine kamen immer wieder hoch zur Wasseroberfläche (mein Oberkörper ging immer wieder nach hinten), ich hatte sie absolut nicht unter Kontrolle. Ich habe es mehrmals versucht, aber mit der Zeit fiel es mir immer schwerer. Ich bekam die Beine dann gar nicht mehr unter Wasser (mit der Nudel), machte die Nudel dann schließlich ab und machte die weiteren Übungen dann nur so, ohne diese Nudel mit. 

Mit der Zeit fielen mir dann alle Übungen total schwer. Ich habe es dann schließlich auch nicht mehr geschafft, die Nudel unter den Füßen zu halten (und damit dann verschiedene Bewegungen). Letztendlich habe ich die letzten Übungen dann alle ohne Nudel durchgeführt. 

Auch mit der "Rolle" hatte ich heute mangels Kraft große Probleme. Die Nudel zum Stabilisieren nur Festhalten und mit dem Körper vor und zurück "pendeln", eigentlich vorne und hinten jeweils bis zur geraden, waagerechten Haltung. Das ging bei mir gar nicht (bei allen Anderen klappte es ziemlich gut). Nach hinten bekam ich die Beine nicht gerade hoch (bis zur Wasseroberfläche) und nach vorne hing mein Po total nach unten durch. Ich habe es kein einziges Mal geschafft, nach vorne eine gerade Linie zu bilden (mit dem Bauch an die Wasseroberfläche zu kommen), was wir eigentlich machen sollten). 

Aber auch, wenn es zeitweise wieder sehr schwer gewesen ist, trotzdem hat es Spaß gemacht, die Stimmung war in beiden Gruppen total locker und gut. Ich bin froh, dass ich es durchgezogen habe, auch wenn ich heute dafür eigentlich gar keine Lust hatte. Der Spaß an der Sache kommt wirklich immer dabei. 

So, morgen ist die urlaubsbedingte Pause vorbei, dann geht es mit dem Training weiter. Darauf freue ich mich schon. Im Moment habe ich ein leichtes Ziehen, einen leichten Muskelkater in den Schultern. Nach diesen vielen Übungen mit der Nudel ist das aber eigentlich auch gar kein Wunder. 

 

TitelAutorDatumBesucher
Mi. 08.04.2020PetraM09/04/2020 - 08:4320
Di. 07.04.2020PetraM08/04/2020 - 09:1223
Mo. 06.04.2020PetraM07/04/2020 - 03:5593
So. 05.04.2020PetraM06/04/2020 - 09:0797
Sa. 04.04.2020PetraM05/04/2020 - 16:3096
Fr. 03.04.2020PetraM04/04/2020 - 14:0297
Do. 02.04.2020PetraM03/04/2020 - 05:28173
Mi. 01.04.2020PetraM02/04/2020 - 04:11197
Di. 31.03.2020PetraM01/04/2020 - 09:06179
Mo. 30.03.2020PetraM31/03/2020 - 04:49200
So. 29.03.2020PetraM30/03/2020 - 18:55206
Sa. 28.03.2020PetraM29/03/2020 - 18:47202
Fr. 27.03.2020PetraM28/03/2020 - 14:36215
Do. 26.03.2020PetraM27/03/2020 - 09:46222
Mi. 25.03.2020PetraM26/03/2020 - 09:47231
Di. 24.03.2020PetraM25/03/2020 - 09:47226
Mo. 23.03.2020PetraM24/03/2020 - 09:46195
So. 22.03.2020PetraM23/03/2020 - 05:17198
Thema Hobby, Sport & TherapiePetraM22/03/2020 - 23:27219
Sa. 21.03.2020PetraM22/03/2020 - 20:27224
Fr. 20.03.2020PetraM21/03/2020 - 19:51233
Do. 19.03.2020PetraM20/03/2020 - 09:58260
Mi. 18.03.2020PetraM19/03/2020 - 09:51250
Di. 17.03.2020PetraM18/03/2020 - 10:01267
Mo. 16.03.2020PetraM17/03/2020 - 06:16250
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...