Dienstag, 30.04.2013, Urlaub bzw. laaanges Wochenende

DruckversionPDF-Version

Ich kann es noch gar nicht glauben, dass ich jetzt tatsächlich Urlaub habe. Die nächsten 5 Tage werde ich auf jeden Fall total genießen. Ich habe allerdings auch ein paar Termine, werde die freie Zeit also auch nutzen.

Am Mittwoch Mittag erstmal Training. Mir geht es um ein vielfaches besser. Ich gehe davon aus, dass ich am Donnerstag wieder mit der Wassergymnastik starten kann. Dann will ich regelmäßig Dienstags und Donnerstags damit weiter machen. Ja, aber zunächst halt erstmal zum Training. Das habe ich jetzt auch "nötig", da ich an den letzten Tagen ja nicht allzu viel gemacht habe. O K, am Sonntag bin ich ja noch Fahrrad gefahren "plus" die Gymnastik, aber dafür habe ich ja davor auch mehr als genug gesündigt... Ab morgen, also ab dem 1. Mai, jetzt wo es mir endlich wieder besser geht, will ich mit der Diät neu starten. Jetzt heißt es also, regelmäßig den "inneren Schweinehund" zu überwinden, egal, wie schwer das an manchen Tagen auch fällt.

Am Freitag Morgen habe ich einen Termin beim Arzt zur Blutabnahmen. Die letzte war ja im Herbst 2010, als ich in der Reha war. Das wird dringend mal wieder Zeit. Bin echt mal gespannt auf die Werte. In der letzten Zeit bin ich wieder ein totaler "Frierpitter", laufe immer noch in Woll-Pullis rum und bin dennoch zeitweise mächtig am frieren. Mal sehen, wie mein "Eisen" aktuell ist.

Angst habe ich vor Blutabnahmen nicht, aber dennoch "unbehagen". Im Laufe meines Lebens (seit der Schulzeit) bin ich danach schon des Öfteren umgekippt. Dann wurde es mir total schwindelig, alles drehte sich, ich bekam ein kräftiges Rauschen auf den Ohren (so als wenn man alles wie durch Watte hört) und in den schlimmsten Fällen habe ich danach die Welt dann eine Zeitlang nur noch in Schwarz-Weiß gesehen. Dieser Zustand hielt dann immer eine Zeitlang an. Meine jeweiligen Ärzte empfahlen mir dann immer nach draußen, also etwas an die Luft zu gehen. Die Beine fühlen sich dann auch immer wie Gummi an. Nach und nach geht es mir draußen dann wieder besser und irgendwann macht es "Plopp" und von einer Sekunde zur anderen höre ich wieder alles klar und deutlich und sehe alles in Farbe. Das passiert mir nicht nach jeder Blutabnahme, aber es ist mir halt schon des Öfteren passiert und davor habe ich schon ein bisschen Angst, dass sich das Wiederholen könnte. Meistens machen wir die Blutabnahmen deswegen inzwischen im Liegen, anschließend noch etwas Liegen bleiben, dann langsam aufsetzen, dann kriege ich auch meistens ein Glas Wasser zu trinken. Aber diese "Aktion" mache ich dann halt lieber wenn ich frei habe und nicht, wenn ich anschließend dann noch Arbeiten gehen muss. Deswegen finde ich es gut, dass ich den Termin am Freitag habe.

Meine Mutter ist heute noch nicht operiert worden. Sie lag den ganzen Tag über auf dem Zimmer und hat darauf gewartet, dass es endlich losgeht. Am späten Nachmittag, gegen 17 Uhr, kam dann eine Schwester zu ihr. Nach einem Unfall hat es einen Notfall gegeben, der natürlich vorgezogen worden ist. Deswegen fiel der Termin von meiner Mutter heute aus. Da morgen ja Feiertag ist, wird sie morgen dann "nur so" im Krankenhaus liegen und warten, dass die Zeit umgeht. Sie soll dann am Donnerstag operiert werden. Es wurde ihr zwar versprochen, dass sie schnell, also frühestmöglich dran kommt, aber versichern kann ihr das keiner. Die OP-Pläne werden immer kurzfristig gemacht. Eventuell kommt sie dann erst Nachmittags dran.

Auf der Arbeit war heute ja die Sitzung, die aber ganz interessant gewesen ist. Das Ganze ging in etwa über 3 Stunden. Unser Standort ist auf jeden Fall gesichert, noch steht es zwar nicht zu 100 Prozent fest, in welche Büroräume wir demnächst (wahrscheinlich im Herbst) ziehen werden, aber sie werden sich mit ziemlicher Sicherheit in der Nähe unseres bisherigen Büros befinden. Ansonsten haben sich diesbezüglich alle Schilderungen, die damit zu tun haben, sehr gut und positiv angehört. Ja, wer weiß, vielleicht verbessern wir uns letztendlich ja sogar. 

Dann war ein Vortrag zum Thema Datenschutz dabei, den ich sehr interessant fand. Ich sage mal so, hier auf dieser Seite werde ich auf jeden Fall keinesfalls Namen nennen. Alles, was ich hier schreibe, spiegelt ja nur meine persönlichen Erfahrungen, Gedanken und Gefühle wider. Andere Menschen können in den gleichen Situationen und in Bezug auf die gleichen Personen natürlich ganz anderen Gedanken und Einstellungen haben. Es sind alles meine persönlichen subjektiven Wahrnehmungen. 

Bezüglich der "Probleme", die ich mit meinem Chef habe, die hätte ich mit ziemlicher Sicherheit auch mit jedem anderen Chef. Das fing schon in der Schulzeit an. Lehrer waren immer für mich "totale" Autoritätspersonen. Viele aus meiner Klasse waren mit den meisten Lehrern total locker und per Du, was ich mich aber nie getraut hat. Nur unsere beiden Klassenlehrer, mit denen wir auf Klassenfahrt waren, die mich sozusagen "privat" kennengelernt haben, mit denen war ich ebenfalls locker und per Du, aber mit allen anderen auf totaler Distanz. Ich habe den Mund kaum aufbekommen und hatte totale Hemmungen, sie bei Problemen anzusprechen. Und so bin ich seitdem auch bei meinen "Chefs", also ich meine auch bei früheren Arbeitsstellen. Ich gehe lieber auf Distanz und habe Angst, mit ihnen zu reden. Das hat nicht mit meinem Chef persönlich zu tun, wenn jemand anderes an seiner Position wäre, dann wäre ich mit ziemlicher Sicherheit auch nicht viel anders. Bei Problemen nehme ich es mir zum Teil "100 Mal" vor, ihn auf etwas anzusprechen und traue es mir dann doch nicht, schiebe es immer weiter vor mir her. Deswegen sehe ich die anderen Vorgesetzten auch lieber als Kollegen an, weil ich ansonsten ganz große Probleme, also gar keinen Ansprechpartner mehr hätte. 

Ja, und einen Teil meiner damaligen Lehrer, mit denen ich Probleme hatte, mit denen ich halt so gut wie gar nicht gesprochen habe, mit denen haben sich die meisten aus meiner Klasse super gut verstanden. Dafür fand ich unsere Klassenlehrer total super. Auf den Klassenfahrten waren sie immer "mittendrin", "einer von uns" sozusagen. Sie haben jeden Scherz mitgemacht. Ein Junge hat z. B. immer alle gern geärgert, konnte aber auch gut einstecken. Unser Lehrer war dann immer auf unserer Seite und gemeinsam haben wir dann die tollsten Streiche ausgeheckt, wie wir es dem Jungen heimzahlen konnte. Ja, und unserer Lehrer war dann immer mitten drin dabei, und sei es zum "Schmiere stehen". Ein paar aus der Klasse fanden sein Verhalten jedoch nicht gut, er hätte so etwas nicht mitmachen dürfen, hätte mehr ein "Vorbild" sein sollen anstatt uns bei den Scherzen zu unterstützen. Ja, aber so denkt halt jeder über die gleiche Situation völlig anders.

Unsere Lehrerin war auch immer total gut dabei. Ich weiß noch eine Situation auf Klassenfahrt, als ein paar aus der Klasse plötzlich mit "Fangen"-spielen angefangen haben. Als einer dann bei unserer Lehrerin vorbei lief, da rannte sie plötzlich los und spielte mit, lief den Anderen ganz genauso hinterher. Die meisten aus der Klasse fanden diese lockere Art total super, aber ein paar Mädchen waren sofort total am lästern und meckern, dass unsere Lehrerin jetzt anscheinend "Teenagerin" spielen würde. Sie solle endlich zu ihrem Alter stehen und sich aus solchen Spielchen raushalten. Ja, aber so unterschiedlich denken Menschen halt in den gleichen Situationen.

Diesbezüglich bin ich immer noch froh darüber, dass ich es anfangs übersehen habe, dass mein Trainer auch ein Lehrer ist. Ich glaube nicht, wenn ich das anfangs bewusst gesehen hätte, dass ich mich dann mit ihm in Verbindung gesetzt hätte. Und selbst wenn ich dann das "Risiko" eingegangen wäre, ihn zumindest kennengelernt hätte, dann wäre ich niemals so offen auf ihn zugegangen. Dann wäre unser "Start" sehr viel schwerer verlaufen, weil ich dann Vorurteile ohne Ende gehabt hätte. Ja, manchmal ist es im Leben ganz gut, wenn man Sachen übersieht. 

Dann ging es bei der heutigen Sitzung auch noch um die Planungen rund um den Betriebsausflug. Diesbezüglich habe ich mich immer noch nicht entschieden. Aber ich warte jetzt erstmal ab. Der Ausflug soll noch vor den Sommerferien stattfinden, aber in den 4 Wochen davor habe ich ja Urlaub. Jetzt kommt zunächst die Terminabsprache. Mal sehen, ob ich dann überhaupt da wäre. Und sollte dies der Fall sein, dann erstmal sehen, was überhaupt geplant wird, wohin es gehen soll usw. Wenn mir das dann gar nicht liegt, dann kann ich von den Vorbereitungen ja immer noch "abspringen" und mich so wie üblich ums Telefon kümmern. Ja, ich warte jetzt erstmal ab, wie sich dieses Thema weiter entwickelt.

Ich bin jetzt erstmal gespannt, wie es demnächst im Büro weiter läuft. Ab Montag, also nach meinem Urlaub, ist mein Kollegen dann wieder da, allerdings zunächst nur Stundenweise. Erstmal gucken, wie wir dann die Aufgaben rund ums Telefon und die Post aufteilen. 

 

TitelAutorDatumBesucher
Montag, 17.12.2012 KGPetraM18/12/2012 - 05:451064
Sonntag, 16.12.2012 (Kirche)PetraM17/12/2012 - 05:511947
Samstag, 15.12.2012 Training (+ Erinnerungen Schulzeit)PetraM16/12/2012 - 06:131877
Freitag, 14.12.2012 (Venlo)PetraM15/12/2012 - 06:291195
Donnerstag, 13.12.2012 (Weihnachtsmarkt + Feier)PetraM14/12/2012 - 06:101817
Mittwoch, 12.12.2012 KG + TrainingPetraM13/12/2012 - 07:32786
Dienstag, 11.12.2012 (Arzt)PetraM12/12/2012 - 06:361155
Montag, 10.12.2012 KGPetraM11/12/2012 - 04:011970
Sonntag, 09.12.2012PetraM10/12/2012 - 04:351333
Samstag, 08.12.2012 TrainingPetraM09/12/2012 - 07:201208
Freitag, 07.12.2012 (Gespräch)PetraM08/12/2012 - 07:341596
Donnerstag, 06.12.2012 - SchwimmenPetraM07/12/2012 - 04:262092
Mittwoch, 05.12.2012 KG + TrainingPetraM06/12/2012 - 04:371745
Dienstag, 04.12.2012 ("Schach-Matt")PetraM05/12/2012 - 04:281506
Montag, 03.12.2012 KGPetraM04/12/2012 - 04:12895
Sonntag, 02.12.2012 - 1. AdventPetraM03/12/2012 - 03:431133
Samstag, 01.12.2012 TrainingPetraM02/12/2012 - 08:001609
Freitag, 30.11.2012PetraM01/12/2012 - 08:09902
Donnerstag, 29.11.2012 Weihnachtsfeier vom Verein PetraM30/11/2012 - 03:331660
Mittwoch, 28.11.2012 KG + TrainingPetraM29/11/2012 - 04:131545
Dienstag, 27.11.2012PetraM28/11/2012 - 03:271169
Montag, 26.11.2012PetraM27/11/2012 - 03:41822
Sonntag, 25.11.2012 (Gedanken Training + Weihnachtsfeier)PetraM26/11/2012 - 04:141491
Samstag, 24.11.2012 TrainingPetraM25/11/2012 - 08:511196
Freitag, 23.11.2012 (seelische Aufregungen)PetraM24/11/2012 - 08:491096
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...