Do. 18. Jan. 2018

DruckversionPDF-Version

O man, was war das heute für ein Tag. Mal eben die wichtigsten Punkte zusammen fassen.

Ich fand es schön, dass ich trotz des Sturmes gut zur Arbeit und auch wieder nach Hause gekommen bin.

Auf dem Hinweg war es zwar schon etwas windig, aber es hielt sich noch in Grenzen. Es hat heftig geregnet.

Im Laufe des Vormittages, als ich im Büro war, ging der Sturm dann so richtig los. Der gesamte Zugverkehr wurde schließlich eingestellt. Unzählige Bäume sind umgestürzt, dazu so einige Dächer, die weg geflogen sind, Gerüste, die umgekippt sind usw. So einige Straßen mussten deswegen gesperrt werden.

Dann wurde der gesamte Bahn- und Busverkehr eingestellt werden (für einige Stunden).

Den Termin zur Fußpflege habe ich abgesagt, das hätte heute keinen Zweck gehabt. Aber sie hatte dafür Verständnis.

Mittags rief mich unsere Verwalterin an. Das Rollo im Sportzimmer war ganz unten. Bei mehreren Nachbarn, die es ebenfalls ganz unten hatten, wurde es vom Sturm weg gefegt. Wir sollten es schnellstmöglich hochziehen. Das hat mein Freund dann gemacht, als er von der Frühschicht kam. Rund 3 Stunden nach dem Anruf, aber es ist alles in Ordnung (also bei unserem Rollo).

Ich hatte schon überlegt, ob ich mit Taxi nach Hause fahren sollte, aber das mussten viele weitere Berufstätige ebenfalls, ich hätte Stunden warten müssen.

Wir sind bei uns mehrere Kollegen, die regelmäßig mit dem Zug fahren. Mein Chef hat uns dann angesprochen, dass wir mit dem Dienstwagen eine Fahrgemeinschaft machen sollen, was wir dann auch gemacht haben.

Es war Stau ohne Ende auf den Straßen, wir kamen nur langsam voran. Immerhin war im Radio gute Musik (Oldies aus den 60er und 70er Jahren). Wir waren zu Fünft im Auto. Ich wurde als erste nach Hause gebracht. Mein Kollege ist gut, sicher und zügig gefahren.

Meine gestrigen Probleme können übrigens auch an einem Virus gelegen haben. Ich habe heute mitbekommen, dass ein paar Kollegen die gleichen Probleme (Durchfall usw.) hatten (ein paar Krankmeldungen). Vielleicht kam es bei mir doch nicht rein seelisch, sondern von diesem Virus. Aber immerhin nur eine schwache Variante (wobei mir die Bauchschmerzen gestern Abend voll und ganz gereicht haben).

Die Türe auf der Arbeit ist immer noch kaputt. Morgen kommt nun jemand raus. Ob er es sofort reparieren kann, die benötigten Ersatzteile hat, das werden wir morgen dann sehen.

Ich musste heute Vormittag so lachen, einen totalen Lachanfall, die Tränen liefen nur so.

Wir sind ja eine Versicherung und ich bin auch für die Formulare zuständig. Eine Praxis rief mich an, ob wir auch T-Rezepte hätten. Das habe ich noch nie gehört. Bei T dachte ich sofort an Tee, an Kamillentee, den ich früher immer bekommen habe, wenn ich krank war. Ich fragte dann spontan, seit wann man Tee auf einem Rezept verordnen müsse, das könne man doch überall frei kaufen....

Nun gut, die Arzthelferin am Telefon fing daraufhin total an zu lachen. Nein, das hat mit Tee nichts zu tun. Auf normalen Rezepten verordnet man spezielle Medikamente. Auf diesen T-Rezepten verordnet man nur spezielle Inhaltsstoffe. Der Apotheker guckt dann, welches Medikament in Frage kommt, wo diese Inhaltsstoffe drin sind.

O.k., man lernt immer wieder dazu. Aber da bin ich ja mit meiner Frage ins "Fettnäpfchen" getreten. Als ich aufgelegt habe bekam ich direkt einen Lachanfall, die Tränen liefen nur so. Das war ja wirklich ein schönes Wortspiel (Grins). Ich erzählte dann auch meinen Kolleginnen davon.

Später haben sie es unserem Chef erzählt. Er hätte die Frage nach diesen T-Rezepten noch anders verstanden. Nach dem Motto, im Internet kann man viele Rezepte finden, auch für verschiedene Tees.

Ja, wirklich ein sehr schönes Wortspiel. Wenn heute der 1. April gewesen wäre, dann hätte ich wahrscheinlich wirklich gedacht, dass mich jemand "verarschen" wollte (Grins).

Dann fand ich es noch schön, dass mein Freund den neuen Schuhanzieher so schön hinbekommen hat. Der krumme Griff, ehemals zum Aufhängen, ist jetzt richtig schön glatt. So kann ich ihn im Sommer auch gut in der Handtasche mitnehmen.

Negativ ist, dass er jetzt einen dicken Abszess hat. Im Mund, am Zahnfleisch, direkt oberhalb der Zähne. Er ist ganz dick (wie eine ganz dicke Erbse) und ganz weiß, also voller Eiter. Ich war direkt dran, dass er damit schnellstmöglich zum Zahnarzt gehen soll, aber er hat Angst. Morgen hat er ja Frühschicht und der Zahnarzt hat nur Vormittags Sprechstunde. Er plant es jetzt für Montag ein, morgens direkt als erstes dorthin zu gehen (dann hat er Spätschicht).

Heute Abend haben wir uns im Fernsehen erst mal angeguckt, was der Sturm so überall angerichtet hat. Dann kam die Sendung "Maischberger" mit dem Bundeskanzler aus Österreich, Sebastian Kurz. Gerade mal Mitte 30, aber total schlagfertig und sehr gute Einstellungen. Das Interview war total interessant.

Danach (gegen 23.30 Uhr) habe ich dann mit meinem Sport losgelegt. Nach dem heutigen Tag, der ganzen seelischen Aufregung, diesem ganzen Auf und Ab, brauchte ich die Bewegung auch noch.

Zuerst wieder das Fahrradfahren, die 15 Kilometer in 30:30 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit Powereinheiten von 100 - 120 Sekunden mit etwa 35/36 km/h.

Das war meine 12. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 180 gefahrene Kilometer für den Monat Januar. Im Jahr 2018 bisher insgesamt 180 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch 45 Minuten Sport (40 Minuten + 5 Minuten Dehnen).

15 Min. Steppbrett-Training, 7 Übungen für je 2 Min., dazwischen jeweils 35 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (Knie seitlich und vorne hoch Richtung Bauch ziehen) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

Auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings.

10 ganze Sit-Ups (mit Theraband). 5 x Sit-Ups "ohne alles". Bei beiden Varianten möglichst langsam wieder runter gehen.

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 15 x hochdrücken (Hantelbank), unten einmal nachwippen.

Mit einer 5 kg Hantel 10 x über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

10 x Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

10 Kniebeugen, dabei die 5 kg Kugelhantel vor der Brust halten.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter.

Mit den 5 kg Hanteln Biceps, erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps-Curls.

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben.

Vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Runter auf die Matte. 30 Sek. "Plank", Unterarmstütze.

Auf die Seite legen, 3 x Seitstütz.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, hoch zur Brücke, 10 x Laufen, Bein strecken, auf dem Standbein jeweils etwas nachwippen (halb runter und wieder hoch).

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 5 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten.

Beine anziehen (Knie Richtung Brust) und strecken (flach über dem Boden). Erst beide zusammen 5 x strecken, dann nochmals 10 x im Wechsel.

Beine strecken, flach über dem Boden und 10 x die Schere waagerecht (danach kurze Pause), dann 10 x die Schere senkrecht.

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann für etwa 5 Minuten die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

Das war heute zwar nur ein verkürztes Programm, aber nach diesem Tag, nach dieser ganzen Aufregung (mit dem Sturm usw.) hat mir dieses Grundprogramm wirklich gereicht. Es hat so richtig gut getan, mich bei den einzelnen Übungen so auszupowern (mich dabei sozusagen als Tagesabschluss abzureagieren).

TitelAutorDatumBesucher
Di. 20. Febr. 2018PetraM21/02/2018 - 03:297
Mo. 19. Febr. 2018PetraM20/02/2018 - 04:2416
So. 18. Febr. 2018PetraM19/02/2018 - 03:0640
Sa. 17. Febr. 2018PetraM18/02/2018 - 14:4322
Fr. 16. Febr. 2018PetraM17/02/2018 - 12:0730
Do. 15. Febr. 2018PetraM16/02/2018 - 08:5040
Mi. 14. Febr. 2018PetraM15/02/2018 - 04:5151
Di. 13. Febr. 2018PetraM14/02/2018 - 03:4759
Mo. 12. Febr. 2018PetraM13/02/2018 - 03:3055
So. 11. Febr. 2018PetraM12/02/2018 - 16:1975
Sa. 10. Febr. 2018PetraM11/02/2018 - 16:1774
Fr. 09. Febr. 2018PetraM10/02/2018 - 14:5483
Do. 08. Febr. 2018PetraM09/02/2018 - 08:08105
Mi. 07. Febr. 2018PetraM08/02/2018 - 04:41128
Di. 06. Febr. 2018PetraM07/02/2018 - 04:13126
Mo. 05. Febr. 2018PetraM06/02/2018 - 08:28126
So. 04. Febr. 2018PetraM05/02/2018 - 03:35125
Sa. 03. Febr. 2018PetraM04/02/2018 - 15:01134
Fr. 02. Febr. 2018PetraM03/02/2018 - 15:20137
Do. 01. Febr. 2018PetraM02/02/2018 - 08:40128
Mi. 31. Jan. 2018PetraM01/02/2018 - 03:47157
Di. 30. Jan. 2018PetraM31/01/2018 - 08:50152
Mo. 29. Jan. 2018PetraM30/01/2018 - 08:04159
So. 28. Jan. 2018PetraM29/01/2018 - 03:28152
Sa. 27. Jan. 2018PetraM28/01/2018 - 15:21141
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...