Do. 26.09.2019

DruckversionPDF-Version

Der Donnerstag war für mich Hälfte/Hälfte.

Vormittags waren wir in Holland, in Venlo, das war sehr schön. Aber auf der Rückfahrt bekam ich plötzlich Kopfschmerzen. Schon mehr Migräne. Das hielt den ganzen Nachmittag und Abend über an. Dementsprechend war der restliche Tag dann sehr negativ.

In Venlo waren wir zuerst in einem Blumengeschäft. Oder besser gesagt in einem Gartencenter. Dort waren wir bisher erst einmal und das ist schon ein paar Jahre her. 

Riesen groß. Wir wollten dort schon mal ein schönes Gesteck für die Schwiegermutter holen. Am Freitag Abend ist das Geburtstagsessen, diese Runde bezahlt dann die Schwiegermutter. Also müssen wir natürlich ein Geschenk haben. Sie wohnt ja in einer kleinen Wohnung, also in einem Haus für betreutes Wohnen. Viel Platz hat sie da nicht. Wir haben deswegen ein schönes kleines Gesteckt gekauft. Außerdem eine dreier Packung (3 Duftrichtungen) Duschgel. In den Wohnungen sind immer Duschen. In die Wanne kann sie eh kaum noch gehen. 

Ja, dieses Gartencenter ist riesen groß. Aus ein paar Minuten (geplant) wurden dann rund 45 Minuten. Dort gibt es alles, jeweils in einem großen Gebäude (mehrere große Gebäude). Sogar Tiere, also mit Aquarium (sehr schöne optische Darstellungen mit Telefonzellen, Motorräder drin usw.), mit Hasen usw. Ein Haus nur mit Brunnen (also alles für den Garten), mit sehr originellen, die wir so noch nie gesehen hatte. Auch einem Hund, der das Beinchen hebt. Total niedlich - Grins. Einer großen Weihnachtsecke usw. 

Ja, dieser "kleine" Abstecher (mal eben ein paar Blumen holen) hat sich voll und ganz gelohnt.

Danach waren wir etwa 2 Stunden in Venlo, sind dort noch in Ruhe gebummelt. Allerdings bei viel Regen, so dass wir in mehr Geschäften waren als geplant. Hier und da etwas gucken (besser als nur durch den Regen zu Laufen). Ich habe unsere Frosch-Sammlung in der Vitrine noch etwas erweitert. Ich finde sie so niedlich, kann einfach nicht daran vorbei gehen. Außerdem noch 2 Teddybären, ebenfalls eine kleine Erweiterung von unserer Sammlung. 

Ein Geschäft (Lebensmittel) haben wir in einer Seitenstraße neu entdeckt. Kaffee in allen Varianten, unzählige Sorten (die wir hier gar nicht kennen), dazu auch sehr billig (also zumindest in diesem Geschäft. Da haben wir zugeschlagen. Mehrere Gläser löslichen Kaffee (für morgens und fürs Büro, alles gute Marken) und einige Pakete für unseren Sonntags-Kaffee. Eine große Tasche voll, alles für knapp 20 Euro. Da konnte man gar nichts sagen. 

Ja, aber auf dem Weg nach Hause (ein mächtiger Stau auf der Autobahn) fingen dann plötzlich die Kopfschmerzen an. Zuerst nur leichte, die dann ganz heftig wurden.

Zu Hause haben wir zuerst was gegessen (also auch was getrunken), dann habe ich mich hingelegt. Mein Tag war um 17 Uhr im Grunde schon "vorbei". Ich stand zwar nochmals auf, habe, als es nicht besser wurde, Aspirin genommen (auch nochmals was gegessen), aber es wurde nicht besser.

An Sport war mit diesem dicken Kopf nicht zu denken. Ich habe mich dann auf die Couch, zu meinem Freund gelegt. Es lief gerade Dieter Nuhr im Fernsehen (Nuhr im Ersten), mit Thorsten Sträter, Ingo Appelt usw. Die Sendung war gut, einige gute Sprüche, mit denen ich dann auch etwas von den blöden Kopfschmerzen abgelenkt worden bin.

Ich habe mehrmals gesagt, sobald die Kopfschmerzen weg sind, fange ich mit dem Sport an. 

Nun gut, es wurde Mitternacht, ein Uhr, zwei Uhr (ich schlief immer mal wieder ein), die Kopfschmerzen blieben. Schließlich bin ich richtig eingeschlafen, habe bis gegen 6 Uhr geschlafen. Aber als ich dann wach geworden bin, ging es mir zum Glück endlich wieder gut, die Kopfschmerzen waren endlich wieder weg.

Aber ich fühlte mich so gerädert, dass ich direkt ins Bett gewandert bin, fest weitergeschlafen habe. Manchmal tut so ein Schlafen ja auch gut, wenn man sich nicht so gut fühlt.

Bezüglich des Sessels habe ich die Mail bekommen, dass er zwar auf dem LKW ist, aber erst Ende November beim Möbelgeschäft eintreffen wird (die Lieferung dann, wie geplant, erst Anfang Dezember stattfinden wird). Ich habe keine Ahnung, woher dieser LKW kommt, dass er rund 2 Monate unterwegs sein wird. 

Im Moment verfolge ich die Berichte über Neuharlingersiel. Dort an der Nordsee waren wir bisher 6 Mal im Urlaub. Ein schönes kleines Fischerdorf. Dort wird zur Zeit für den ZDF Fernsehgarten gedreht. Das werden wir auf jeden Fall gucken.

Heute (am Freitag) sind Aufzeichnungen für eine Sendung, die dann nächste Woche Sonntag, am 06.10. im Fernsehen gesendet wird. Morgen (am Samstag) ist eine Aufzeichnung, die eine Woche später gesendet wird. Und jetzt Sonntag ist die Sendung live von dort. Weil ich dann noch Sport habe (das überschneidet sich etwas) und wir in der Zeit ja auch immer Frühstücken, werden wir die Sendung auf jeden Fall aufnehmen.

Die Vorbereitungen sind "krass". Die Geschäftsleute freuen sich über die Werbung, aber die Urlauber sind alles andere als begeistert. Die Namen (Hotels, Bäckerei) an den Häusern wurden schon überklebt, alles Werbung, die nicht ins Fernsehen darf. Der Hafen ist für Urlauber gesperrt. Ebenso der ganze Strand-Bereich. Überall Dreharbeiten fürs Fernsehen. 

Die Webcam wurde abgestellt (3 Webcams), wird erst wieder ab Montag angestellt. 

Aber wozu gibt es das Internet, also Facebook. Dort sind viele Urlauber und heutzutage haben ja fast alle Fotoapparate. Viele stellen die Bilder bei Facebook rein. 

Eine Hälfte Urlauber findet alles gut und spannend, sind zum Teil auch extra für die Sendung dorthin gefahren (das hatten wir zuerst auch überlegt, einen kleinen Wochenend-Trip zu machen, aber das wurde uns dann doch zu viel), die Hotels und Ferienhäuser sind übers Wochenende komplett ausgebucht. 

Die andere Hälfte Urlauber wusste nichts davon, hat schon vor Monaten gebucht, wollte dort ein paar ruhige Tage am Hafen verbringen. Daraus wird jetzt natürlich gar nichts. Menschenmassen ohne Ende und wie gesagt, Hafen und Strand (wo man schön spazieren gehen kann), alles ist gesperrt. Die regen sich darüber natürlich total auf. 

Ja, aber ich finde es interessant, durch diese Urlauber, durch deren Fotos, einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen. Außerdem ist ja fürs Wochenende etwas Sturm angesagt. Dann können wir lieber gemütlich zu Hause bleiben und es uns im Fernsehen ansehen.

Als nächstes E-Book (ich habe ja viele zur Auswahl) habe ich mich übrigens für einen Thriller entschieden. Das Gesicht meines Mörders. Eine Frau wird wach, hat alles vergessen, auch ihren Namen, ihr Leben und alles. Ein Mann gibt sich als ihr Ehemann aus. Sie erforscht dann ihr früheres Leben und umso mehr sie davon aufdeckt, wieder findet, umso mehr passiert, es werden auch Mordanschläge auf sie verübt. Das hört sich spannend an. Ich habe im ersten Kapitel angefangen, als sie im Krankenhaus wach wird und nichts mehr weiß. Wer bin ich, wo bin ich, was mache ich hier, was ist passiert?

Außerdem habe ich mir weitere E-Bücher bereits runter geladen. Eine Mordserie (4 Bücher, die zusammen gehören), die in Ostfriesland spielen. Eines (ein Mord) spielt in Norddeich, wo wir ja gerade erst waren (weitere Morde in Emden usw.). Da konnte ich nicht widerstehen. 

So, und jetzt "motiviert" mich mein Trainer mal wieder. Wie gesagt, heute Abend (am Freitag Abend) gehen wir mit der Familie Essen. Danach (mit vollem Magen, mit einer guten Grundlage) möchte ich mir ein Glas Bowle gönnen (Weißwein-Schorle mit Erdbeeren). Darauf freue ich mich schon (das wollte ich am Donnerstag schon trinken, aber mit Kopfschmerzen und Aspirin habe ich es lieber auf den Freitag verschoben). Dabei möchten wir zusammen Fernsehen gucken (wahrscheinlich einen schönen Film).

Damit ich mich heute Abend nicht mehr zum Sport aufraffen muss, stattdessen einen schönen, gemütlichen Abend genießen kann, ziehe ich jetzt schon ein Sportprogramm durch (davon hat mein Trainer auch letztens gesprochen, wenn man abends keine Zeit mehr hat, dann macht man halt "morgens" schon sein Training, dann ist das für den Tag schon mal erledigt - ja er ist halt ein großes Vorbild - zumindest für mich - Grins). Die gestrige Sporteinheit fehlt mir wegen den Kopfschmerzen ja eh schon. Aber die heutige will ich nicht ebenfalls ausfallen lassen. Also lege ich jetzt mal damit los. Kein großes Programm (dafür wird mir die Zeit zu knapp), aber trotzdem ein gutes Grundprogramm.

TitelAutorDatumBesucher
So. 13.10.2019PetraM14/10/2019 - 03:0611
Sa. 12.10.2019PetraM13/10/2019 - 15:5916
Fr. 11.10.2019PetraM12/10/2019 - 14:2926
Do. 10.10.2019PetraM11/10/2019 - 08:2630
Mi. 09.10.2019PetraM10/10/2019 - 08:2736
Di. 08.10.2019PetraM09/10/2019 - 03:0133
Mo. 07.10.2019PetraM08/10/2019 - 02:1332
So. 06.10.2019PetraM07/10/2019 - 20:5829
Sa. 05.10.2019PetraM06/10/2019 - 16:0549
Fr. 04.10.2019PetraM05/10/2019 - 17:2641
Do. 03.10.2019PetraM04/10/2019 - 05:07125
Mi. 02.10.2019PetraM03/10/2019 - 19:09116
Di. 01.10.2019PetraM02/10/2019 - 19:38132
Mo. 30.09.2019PetraM01/10/2019 - 19:44123
So. 29.09.2019PetraM30/09/2019 - 14:09128
Sa. 28.09.2019PetraM29/09/2019 - 18:58152
Freitag, 27.09.2019 PetraM28/09/2019 - 15:51178
Mi. 25.09.2019PetraM26/09/2019 - 04:02260
Di. 24.09.2019PetraM25/09/2019 - 04:20232
Mo. 23.09.2019PetraM24/09/2019 - 15:02244
Das Ostfriesen-AbiturPetraM23/09/2019 - 22:27248
So. 22.09.2019PetraM23/09/2019 - 15:22248
Sa. 21.09.2019PetraM22/09/2019 - 15:28256
Fr. 20.09.2019PetraM21/09/2019 - 14:23260
Do. 19.09.2019PetraM20/09/2019 - 14:21240
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...