Do. 27.06.2019

DruckversionPDF-Version

Am Donnerstag fand ich es schön,

dass wir abends schon mal in etwa unsere Urlaubsplanung durchgesprochen haben. Es ist zwar nur eine Woche, aber ein paar Sachen haben wir vor. Dazu kommt ein Termin am Dienstag (Ölwechsel in der Werkstatt, also dass wir an dem Tag kein Auto haben), einschließlich abends mein Training. Aber alles kein Problem, mit der richtigen Planung geht alles.

dass die Wetter-Prognose, also laut dem Wetterbericht in den Nachrichten, sehr gut ist. 

Am Donnerstag war ja auch der "Siebenschläfer". Natürlich kann man sich darauf nicht immer völlig verlassen (dass das Wetter so dann die nächsten 7 Wochen bleibt), aber es gab schon einige Jahre, in denen es dann wirklich zugetroffen hat. 

Mein Freund ist jetzt wieder etwas ruhiger (bezüglich der Arbeit). Es sieht jetzt so aus, dass eine Firma beauftragt wird, die für "Gewinn-Optimierung" (oder so ähnlich) zuständig ist. Also die den Mitarbeitern über die Schulter gucken wird und dann der Geschäftsführung vorschlagen wird, was man eventuell machen bzw. ändern kann, um den Betrieb doch noch zu retten. 

Und weil mein Freund dort ja mit der "Dienstälteste" ist hat er halt Hoffnung, wenn weitere Köpfe rollen sollten, dass er sozusagen bis zuletzt (so lange wie möglich) dort bleiben kann. 

So, jetzt kommt noch der letzte Arbeitstag. Ich bin wirklich total urlaubsreif. Auch wenn es nur eine Woche ist, diesen kleinen Abstand brauche ich jetzt wirklich total. 

Am Donnerstag Abend habe ich keinen Sport mehr gemacht. Ich bin etwas "durch den Wind" (urlaubsreif halt), mir fällt alles immer schwerer. Ich mache schon so "dumme" Sachen, dass ich mir als Zwischen-Snack (abends) eigentlich eine 5-Minuten-Terrine machen will, diese auch öffne, mir dann aber mit dem heißen Wasser, völlig im Unterbewusstsein, einen Kaffee koche. 

Als ich 5 Minuten später wieder in die Küche kam, die Terrine essen wollte, war der Becher leer. Ich habe mich zuerst gewundert, wo das Wasser ist. Ich bin doch nicht doof, ich hatte doch vorhin Wasser gekocht. Aber wo hatte ich es hin geschüttet? Erst dann fiel mir der Kaffee auf, der neben dem Wasserkocher stand.... 

Ja, den heutigen Tag werde ich auch noch schaffen. Ich habe noch ein paar Aufgaben, so dass der Tag sicherlich gut und schnell umgehen wird. 

Sport werde ich jetzt im Urlaub wieder regelmäßig und intensiv durchziehen. Das plane ich ganz fest ein. 

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 17. Febr. 2020PetraM18/02/2020 - 04:539
So. 16. Febr. 2020PetraM17/02/2020 - 03:2913
Sa. 15. Februar 2020PetraM16/02/2020 - 18:1511
Fr. 14.02.2020PetraM15/02/2020 - 19:5917
Do. 13.02.2020PetraM14/02/2020 - 03:2524
Mi. 12.02.2020PetraM13/02/2020 - 02:5930
Di. 11.02.2020PetraM12/02/2020 - 03:5038
Mo. 10.02.2020PetraM11/02/2020 - 02:3242
So. 09.02.2020PetraM10/02/2020 - 15:3244
Fr/Sa 07./08.02.2020PetraM09/02/2020 - 14:5941
Do. 06.02.2020PetraM07/02/2020 - 09:1147
Mi. 05.02.2020PetraM06/02/2020 - 03:45117
Di. 04.02.2020PetraM05/02/2020 - 09:01116
- Nachtrag -PetraM04/02/2020 - 21:31126
Mo. 03.02.2020PetraM04/02/2020 - 09:16124
So. 02.02.2020PetraM03/02/2020 - 03:25131
Sa. 01.02.2020PetraM02/02/2020 - 22:06150
Fr. 31.01.2020PetraM01/02/2020 - 23:06205
Do. 30.01.2020PetraM31/01/2020 - 03:55418
Mi. 29.01.2020PetraM30/01/2020 - 03:56438
Di. 28.01.2020PetraM29/01/2020 - 02:48418
Mo. 27.01.2020PetraM28/01/2020 - 02:53430
So. 26.01.2020PetraM27/01/2020 - 03:10425
Sa. 25.01.2020PetraM26/01/2020 - 17:46337
Fr. 24.01.2020PetraM25/01/2020 - 21:42342
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...