Do. 29. März 2018

DruckversionPDF-Version

Im Moment geht es mir nicht so gut.

Am Donnerstag im Laufe des Tages wurde es schleichend immer schlimmer.

Also nicht jetzt richtig Grippe-Krank (zumindest bis jetzt nicht), aber ich merke halt, dass ich die Erkältungs-Viren so richtig in mir habe.

Der Schnupfen wurde im Laufe des Tages intensiver. Fürs Wochenende habe ich schon Nasenspray hier (da hat mein Freund mir schon geholt), auch diesen Inhalier-Stift von Wick. Das hilft mir immer ganz gut. Außerdem werde ich gleich Rotlicht-Lampe machen, damit sich oben (Stirn- und Nasenhöhle) direkt alles löst, sich dort gar nichts festsetzen kann (hoffentlich).

Zum Glück habe ich keine Halsschmerzen. Das ist für mich persönlich immer am schlimmsten (wenn ich nicht schlucken kann, dann trinke ich halt gar nichts mehr, auch kein Wasser).

Hin und wieder (schubweise) habe ich etwas Hustenreiz. Einen kleinen Druck in der Brust, zeitweise etwas rasseln. Dagegen habe ich am Donnerstag so einige Hustenbonbons (Ricola schweizer Kräuterbonbons) gelutscht. Die helfen mir immer sehr gut, beruhigen den Hustenreiz sofort.

Abgesehen davon (von der Erkältung) war der Donnerstag ganz gut. Mein Kollege war im Haus, im Laufe des Tages haben wir mehrere sehr interessante Gespräche geführt. Wir sind in vielen Sachen auf einer Wellenlänge, so dass sich immer wieder gute Gespräche ergeben, wir auch immer wieder was zum Lachen bekommen.

Arbeitsmäßig habe ich leider nicht alles geschafft, was ich geplant hatte. Ich habe zwar einiges geschafft, aber es kamen ein paar Aufgaben dazu, so dass andere geplante Sachen letztendlich liegen geblieben sind. Das ärgert mich selber dann immer.

Ich muss mich dringend um eine falsche Rechnung kümmern. Aber dabei muss ich mich dann wirklich konzentrieren. Dabei darf (beim prüfen der Rechnung) dann wirklich nichts schief laufen. Das wollte ich eigentlich am Donnerstag noch machen, aber wegen der Erkältung, weil ich mich halt nicht so gut gefühlt habe, habe ich es noch vor mir hergeschoben. Das muss ich nächste Woche dann unbedingt bevorzugen.

Abends war es dann eine teure Fahrt nach Hause. Mein Bus ist ausgefallen. Ich habe 3/4 Stunde gewartet. Ich fühlte mich nicht so gut, wollte endlich nach Hause.

Der letzte Bus (der eventuell noch gekommen wäre) fährt doppelt so lang. Mein Bus (zu meinen Fahrzeiten) fährt immer einen großen Teil über die Autobahn. Die anderen Fahrten (zu den anderen Fahrzeiten) nur durch die Innenstädte, hält also an vielen Haltestellen. Dann braucht der Bus bis hier hin rund 2 Stunden.

Ja, ich wollte aber nicht mehr, wollte endlich nach Hause. Ich bin dann einfach los und ins Taxi gestiegen.

Mit dem Zug wäre ich sonst ja auch noch lange unterwegs gewesen. Die Hälfte mit dem Zug und die andere Strecke (da hier ja die Strecke gesperrt ist) mit dem Schienenersatzverkehr (also mit Bussen). Ich habe schon von einigen gelesen, dass es nicht so klappt. Offiziell sollen diese Busse alle 10 Minuten fahren, aber häufig muss man 30 bis 45 Minuten auf diesen nächsten Bus warten. Die sind dann proppevoll, da ist dann "reinquetschen" angesagt. Und das mit meiner Erkältung?

Nein!! Also ab ins Taxi. Das habe ich mir dann als "Ostergeschenk", als Start ins lange Wochenende gegönnt.

In rund einer halben Stunde war ich dann zu Hause.

Abends haben wir die Sendung mit Carmen Nebel geguckt. Darauf habe ich mich schon gefreut. Bis auf wenige Sachen, die mir nicht so gut gefielen (Sänger, die ich nicht so gerne höre), war es eine sehr schöne Sendung.

Es ging bis 22.45 Uhr. Eigentlich wollte ich dann noch Sport machen, aber mit der Erkältung (die Nase ging immer wieder zu, dazu der Hustenreiz) konnte ich mich dazu nicht aufraffen.

Gegen kurz nach 23 Uhr habe ich auch schon geschlafen.

Meine fehlenden Sporteinheiten werde ich dann im nächsten Monat nachholen.

Aber trotzdem muss ich am Wochenende etwas Sport machen. Meine Muskulatur wird langsam wieder schwach. Das bedeutet bei mir wieder Schmerzen.

Angefangen mit den Knien, dann ging es schon mit den Oberschenkeln weiter, so dass mir das Laufen schon wieder schwer fällt.

Und als wenn das nicht reichen würde, merke ich jetzt auch noch den unteren Rücken.

Ja, totale Schonung ist bei mir, auch bei Erkältungen, nicht möglich. Dann kann ich mich gar nicht mehr bewegen. Ich will im Laufe des Tages mal versuchen, mal ein paar Grundübungen durchzuführen, mal etwas Spannung in den Körper bringen.

Zwischendurch habe ich mir am Donnerstag mit einer früheren Schulfreundin geschrieben. Aus der Klasse, die das Klassentreffen plant. Es wird übrigens im September durchgeführt, in der Woche, wenn wir im Urlaub an der Ostsee sind (aber ich wollte daran ja eh nicht teilnehmen).

Ich hatte damals ein paar sehr gute Freundschaften. Mit der einen Freundin war ich auch 2 Wochen in einer Jugendfreizeit. Wenn ich Heimweh hatte, dann zog sie mich immer sehr gut mit, so dass ich im Grunde viele schöne Erinnerungen an diesen Urlaub habe (die Heimweh-Tränen in den Hintergrund gerückt sind).

Das war ja der Jugend-Urlaub, in dem wir das Surfen auf dem See lernen konnten. Am ersten Tag stand die ganze Gruppe auf den Brettern. Ja, auch ich. Aber mir fehlte das Gleichgewicht, ich war mehr im Wasser als auf dem Brett. Eine interessante Erfahrung, aber nichts für mich. Zum Zugucken finde ich es schön, aber für mich persönlich ist es nichts. Schon am zweiten Tag habe ich lieber "an Land" was unternommen. Also die ganze Gruppe hat sich am zweiten Tag dann halt geteilt. Die eine Gruppe hat zwei Wochen lang diese Surf-Schulung durchgezogen (bis sie es soweit konnten) und die andere Gruppe hat "an Land" Sachen unternommen, wobei ich halt teilgenommen habe.

Von diesem Urlaub im Allgemeinen habe ich noch so einige Fotos (die Anderen beim Surfen, von unseren Unternehmungen/Besichtigungen, wenn wir am Haus Tischtennis gespielt haben usw.).

Ja, und diese damalige Freundin hat mich halt angeschrieben, was mit mir los wäre. Weshalb ich mich über die Fotos aufgeregt hätte. Sie möchte mich gerne verstehen.

Ich habe es ihr dann geschildert. Die andere Freundin hatte halt Fotos von meiner persönlichen Geburtstagsfeier einfach so (ohne mich zu fragen) dort reingesetzt, wo wir beide abends in meinem Zimmer in Schlafanzügen im Bett liegen und am Lachen sind. Da waren wir etwa 16 Jahre alt.

Ich fand das wirklich unmöglich. Für mich eine Verletzung der Privatsphäre. Und die ganze Klasse hat das gesehen. Das hat absolut nichts mit Klassenausflügen usw. zu tun, da war ein privat.

Ich habe dann der anderen Freundin geschrieben, wie sie es finden würde, wenn ich Fotos von unserem damaligen Urlaub auf der Klassenseite reinsetzen würde. Wir haben damals auch kleine Feten auf unserem Zimmer gemacht, auf einem Foto liegt sie mit 2 Jungen im Bett und albert rum. Wie sie es finden würde, wenn ich dieses Foto dort reinsetzen würde.

Um Gottes willen, bloß nicht, das war reine Freizeit, das geht den Rest der Klasse gar nichts an.

Also sie konnte mich und meine Reaktion auf die Fotos (von meinem Geburtstag in meinem Zimmer) voll und ganz verstehen.

So, heute, am Karfreitag, mache ich jetzt einen totalen Schontag.

Heute morgen war mein Kreislauf mächtig im Keller. Mir war es total schwindelig, als ich aufgestanden bin. 96 : 71 war mein Blutdruck, eine Stunde später bei 97 : 75 (Puls 83).

Jetzt viel Trinken. Zuerst Kaffee, dann Wasser, gleich auch wieder Tee. Zum einen Husten-/Bronchial-Tee, aber auch Erkältungstee.

Ich mag ja eigentlich keinen Tee. Tee trinke ich nur wenn ich krank bin. Das ist für mich sozusagen reine Medizin. Ja, aber zum Glück hilft er mir halt trotzdem immer ganz gut. Besser als starke Hammertabletten mit Nebenwirkungen zu nehmen.

Meinem Freund geht es dagegen schon deutlich besser. Ihm wird es jetzt immer langweiliger.

Aber wegen mir bleiben wir heute trotzdem zu Hause.

Am Samstag fahren wir kurz in die Stadt. Ich will mich auf jeden Fall um das neue Handy kümmern, einen Vertrag bei der Telekom abschließen.

Ich habe mich schon einige Male mit dem neuen Handy beschäftigt. Ein paar Funktionen habe ich schon rausgefunden, habe aber dennoch immer noch so einige offene Fragen, was ich damit noch nicht kann (mich mit der Bedienung noch nicht auskenne). Aber wie ich im Internet schon gelesen habe, ist dieses Handy ein gutes Einsteiger-Modell für Anfänger, also das Richtige für mich.

Heute Nachmittag gibt es Hühnersuppe. Eine frische, mein Freund hat gerade ein frisches Suppenhuhn in den Topf getan. Die Abwehrkräfte steigern.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 24. Mai 2018PetraM25/05/2018 - 04:08708
Mi. 23. Mai 2018PetraM24/05/2018 - 08:45701
Di. 22. Mai 2018PetraM23/05/2018 - 04:18712
Weitere Tagebuchseite PetraM22/05/2018 - 20:10506
Seite wird geschlossenPetraM22/05/2018 - 14:00502
Mo. 21. Mai 2018 (Pfingsten)PetraM22/05/2018 - 02:48543
So. 20. Mai 2018PetraM21/05/2018 - 13:13184
Sa. 19. Mai 2018PetraM20/05/2018 - 14:54204
Fr. 18. Mai 2018PetraM19/05/2018 - 07:53170
Do. 17. Mai 2018PetraM18/05/2018 - 05:13430
Mi. 16. Mai 2018PetraM17/05/2018 - 08:15319
Di. 15. Mai 2018PetraM16/05/2018 - 04:05236
Mo. 14. Mai 2018PetraM15/05/2018 - 04:00279
So. 13. Mai 2018PetraM14/05/2018 - 03:01240
Sa. 12. Mai 2018PetraM13/05/2018 - 14:50233
Fr. 11. Mai 2018PetraM12/05/2018 - 04:15273
Do. 10. Mai 2018PetraM11/05/2018 - 02:27277
Mi. 09. Mai 2018PetraM10/05/2018 - 14:13321
Di. 08. Mai 2018 PetraM09/05/2018 - 03:56491
Mo. 07. Mai 2018PetraM08/05/2018 - 03:50277
So. 06. Mai 2018PetraM07/05/2018 - 03:32334
Sa. 05. Mai 2018PetraM06/05/2018 - 10:59361
Fr. 04. Mai 2018PetraM05/05/2018 - 13:32295
Do. 03. Mai 2018PetraM04/05/2018 - 04:31330
Mi. 02. Mai 2018PetraM03/05/2018 - 04:07340
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...