Donnerstag, 07.02.2013 - Schwimmen an Karneval

DruckversionPDF-Version

Heute Abend geht es mir seelisch nicht so gut. Der Abend ist nicht ganz so toll verlaufen. Ich weiß jetzt schon, dass ich im nächsten Jahr an Karneval ganz bestimmt nicht mehr zur Wassergymnastik gehen werde. Karneval ist halt einfach nicht mein Ding.

Die Gruppe war heute, im Vergleich zu sonst, relativ klein, nur 12 Personen (sonst sind in der ersten Gruppe häufig 20 Personen). Die meisten Frauen waren "normal", also nur im Badeanzug, ohne Verkleidung. Dann, als letzte, kam eine ältere Frau dazu, um die 80 Jahre würde ich sagen. Sie ist immer total nett, offen und super locker. Zu ihr passt der Spruch "Je oller, je doller". Sie hatte ein komplettes Kostüm an, ging als "Krankenschwester" in Kleid, mit Schürze und Haube. In dieser vollen Pracht kam sie dann sogar ins Wasser. Sie hatte 2 große Taschen dabei. In einer Tasche waren so völlig veraltete "Badehauben" aus Stoff, die sie dann jedem in die Hand drückte. Nun gut, keiner wollte in diesem Moment ein "Spielverderber" sein und somit haben wir schließlich alle diese Haube aufgehabt. Dann ging zunächst die große "Fotosession" los, sie wollte von allen und von der Gruppe aus verschiedenen Blickwinkeln Fotos haben. 

Dann ging die "Wassergymnastik" los. Ich wünschte, ich wäre heute zu Hause geblieben und wäre stattdessen Fahrrad gefahren. Davon hätte ich persönlich heute viel mehr gehabt. Es war heute keine "richtige" Übung dabei, sondern im Grunde nur "Gruppenübungen", halt passend zum Karneval. Im Hintergrund liefen die ganze Zeit Karnevalslieder, die die Frauen auswendig kannten und die ganze Zeit über lautstark mitgesungen haben. 

Aber der Zusammenhalt in dieser Gruppe ist wirklich total super, ich finde es fast schon "einmalig" (ich habe ja auch nicht allzu viele Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Gruppen). Dort ist wirklich keiner alleine, jeder einzelne war vorhin ein "fester Bestandteil" der Gruppe. Wir haben heute einige Übungen im Kreis durchgeführt. Also die Gruppe stand im großen Kreis, alle hielten sich an den Händen und dann verschiedene Bewegungen mit den Beinen. Mal hüpfen, mal Laufen auf der Stelle, dann alle im Kreis drehen (also dieser große Kreis halt) usw. Es war heute halt alles sehr "spielerisch". Dann kleine Spiele, kleine "Tanzeinlagen" sozusagen, in 2er-Gruppen, wobei ständig gewechselt worden ist. Jeder mal mit jedem. Erst als wir alle durch hatten, jeder mal mit jedem eine kleine Runde "getanzt" hat, ging es zur nächsten "Übung" (u. a. dem "Schunkeln") weiter. 

Ich meine, gerade als wir alle im Kreis standen, zuerst nur Hand in Hand, dann sollten wir uns alle noch "einhaken", bei dem Laufen im Kreis waren halt alle sehr unterschiedlich schnell. Dabei gab es dann so einige Situationen, über die man einfach lachen musste. Dabei war die Stimmung echt ausgelassen gut. 

Aber trotzdem, für mich persönlich war das wirklich nichts. Nächstes Jahr werde ich mir diesen Abend an Karneval auf jeden Fall ersparen. 

Ja, und dann war bzw. wurde es für mich ein totaler Abend der Enttäuschungen. Ich hatte die ganze Zeit über etwas die Hoffnung, dass das Training in der zweiten Gruppe dann doch etwas intensiver werden würde. In der ersten Gruppe ist es ja eh immer etwas lockerer. So oft, wie ich heute während der ersten Gruppe auf die Uhr geguckt habe, zum Teil schon im 5 Minuten Takt, das mache ich sonst nie. 

Ja, und als die erste Gruppe dann vorbei war, da hieß es plötzlich Ende für heute, das war es. Ganz "nebenbei" erfuhr ich dann, dass wir in der zweiten Gruppe nur mit 2 Personen gewesen wären (die anderen entweder krank oder beim Karneval), so dass sich das Training für diese 2 Personen nicht lohnen würde. Ja, ich muss sagen, dass ich in diesem Moment echt so richtig enttäuscht gewesen bin. 

Wie ich vorhin schon geschrieben habe, hatte die eine ältere Dame 2 große Taschen dabei. Direkt im Anschluss an den Unterricht holte sie dann aus der 2. Tasche Plastikbecher, 2 Sektflaschen, eine Flasche Orangensaft und jede Menge "Knabberzeug". Alle stürmten sofort aus dem Becken raus, trockneten sich kurz ab und standen dann in einer Ecke der Halle zusammen. Ja, alle bis auf mich. Ich bin zwar von fast jeder einzelnen Dame angesprochen worden, dass diese Einladung auch für mich gelten würde, auch für mich stand dort ein Becher bereit, aber ich hatte wirklich so gar keine Lust dazu. Außerdem war es mir in dem Moment mächtig kalt, da wir uns beim Unterricht ja nicht wirklich viel bewegt hatten. Ich hatte Angst, wenn ich mich dort mit hinstelle, dass ich mir dann die nächste Erkältung einfangen würde. Ich wollte mich lieber noch im Wasser etwas bewegen. 

Zuerst habe ich dann in einer Ecke noch ein paar Übungen am Rand gemacht, z. B. Fahrrad fahren und dieses Dehnen der Beine am Rand. Meinen Beinen geht es übrigens wieder gut, der Muskelkater scheint wieder ganz weg zu sein. Oder aber es liegt an der "Wahrnehmung". Ich hatte heute einen kräftigen Muskelkater (allerdings etwas weniger als in den Beinen) an den Oberarmen, an den Innenseiten. Ich nehme an, dass das von der Übung an der Seilwinde kommt, die ja wirklich sehr intensiv gewesen ist. 

Ich bin dann eine Bahn geschwommen, was mir vor der Gruppe allerdings peinlich gewesen ist. Ich weiß natürlich nicht, ob dabei überhaupt einer zu mir hingeguckt hat, die Anderen standen ja die ganze Zeit über zusammen (noch etwa eine halbe Stunde lang). Aber mir war es dennoch peinlich, da ich mal wieder nur in "Zeitlupe" voran gekommen bin. Ich wollte dann anschließend schwimmen, wenn die Anderen gegangen sind, bis dahin habe ich dann nur noch ein paar Übungen am Rand gemacht. Ja, ich habe mich wirklich darauf gefreut, danach in Ruhe noch ein paar Bahnen schwimmen zu können. Auch wenn ich es nicht gut kann, trotzdem macht es mir Spaß und es tut mir auch immer wieder gut (die Bewegung für die Arme und Beine meine ich). 

Nachdem die Gruppe nach einer halben Stunde dann gegangen ist, habe ich dann endlich mit dem Schwimmen begonnen. Dort gibt es verschiedene "Bademeisterinnen", die charakterlich sehr unterschiedlich sind. Bei der einen kann man ruhig eine halbe Stunde alleine Schwimmen, gar kein Problem, ja, aber heute war eine andere Dame dort. Nachdem ich 2 Bahnen geschwommen bin, was so richtig gut getan hat, ich hatte noch einige weitere Bahnen eingeplant, da sprach sie mich plötzlich an, ich solle sofort das Becken verlassen, alleine, also ohne Übungsleiter dürfe ich nicht dort bleiben. Ich wollte dann in Ruhe zur anderen Seite rüber schwimmen und dort das Becken dann notgedrungen verlassen, aber sie fing direkt an "Nein, Nein, Nicht, sofort raus da". Nun gut, ich weiß nicht, ob sich hier jemand meine Enttäuschung vorstellen kann, ich hatte mich wirklich auf das Schwimmen gefreut. 

Sie meinte dann zu mir, dass ich gerne noch eine halbe Stunde ins große Becken gehen könne, dort sind auch noch Übungsleiter, das wäre gar kein Problem, aber nicht mehr alleine in diesem kleinen Becken. Ja, ich habe es dann kurzzeitig sogar überlegt, auf dem Weg zu den Duschen und Umkleideräumen kommt man ja eh am großen Becken vorbei. Dort schwammen auch noch ein paar Damen aus meiner Gruppe. 

Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, aber auf einmal bekam ich ganz große Angst, eine richtige "Panik", ein total bedrückendes Gefühl. Ich wäre wirklich gerne noch ein paar Bahnen geschwommen, das hatte ich ja eigentlich fest eingeplant, aber ich bekam plötzlich Angst vor diesem großen Becken und dem Gedanken, wie tief das Wasser darin im Vergleich zu dem kleinen Becken ist, wo wir immer die Wassergymnastik machen (dort ist die tiefste Stelle ja gerade mal 1,30 Meter). 

In dem Moment wurde meine Angst dann so groß, dass ich plötzlich mit den Tränen kämpfen musste. Ich bin dann schnellstmöglich an meinen Spind, habe meine Sachen dort rausgeholt und dann ab in die Umkleidekabine. Dort konnte ich ein paar Tränen dann nicht mehr unterdrücken. O man, warum musste dieser Tag nur so blöd enden? Ich nehme an, dass diese Angst mit meiner Unsicherheit beim Schwimmen zusammen hängt, in dem kleinen Becken kann man halt jederzeit und überall Stehen. Aber warum ich vor dem großen Becken plötzlich so eine Angst entwickelt habe, das weiß ich selber nicht, keine Ahnung. 

Mein Abend war auf jeden Fall gelaufen. Während ich mich in Ruhe angezogen habe, habe ich mich soweit wieder beruhigt. Trotzdem war ich danach den ganzen Abend über mächtig ruhig, stand mächtig "neben mir". Mein Freund hat immer wieder versucht, mich mit Gesprächen zu den verschiedensten Themen abzulenken, hatte jedoch keine Chance. Er ließ mich schließlich lieber in Ruhe und meinte nur, dass das bevorstehende Wochenende dann hoffentlich wieder schön wird. 

Ich überlege jetzt schon, ob ich das Thema Schwimmen für mich ganz aufgeben soll, mich in dem Verein ausschließlich auf die Wassergymnastik konzentrieren soll, wofür ich dort ja in erster Linie auch eingestiegen bin. Egal wie viel Spaß mir das gelegentlich immer mal wieder macht und wie gut mir die Bewegungen für Arme und Beine tut, mit dieser Unsicherheit, mit dieser Angst wird aus mir eh nie eine "vernünftige" Schwimmerin werden, auch nicht hobbymäßig. Diese Angst, dieses bedrückende Gefühl, das ich vorhin am großen Becken hatte, das habe ich den ganzen Abend nicht mehr so richtig in den Griff bekommen. Dann bleibe ich halt im Allgemeinen mehr bei der Gymnastik, als beim Schwimmen. 

 

TitelAutorDatumBesucher
So. 08.09.2019PetraM09/09/2019 - 07:1462
Sa. 07.09.2019PetraM08/09/2019 - 15:0138
Fr. 06.09.2019PetraM07/09/2019 - 13:4442
Do. 05.09.2019PetraM06/09/2019 - 08:5047
Mi. 03.09.2019PetraM05/09/2019 - 08:5052
Di. 03.09.2019PetraM04/09/2019 - 08:3764
Mo. 02.09.2019PetraM03/09/2019 - 09:1164
So. 01.09.2019PetraM02/09/2019 - 03:4853
Sa. 31.08.2019PetraM01/09/2019 - 15:1245
Fr. 30.08.2019PetraM31/08/2019 - 14:0546
Do. 29.08.2019PetraM30/08/2019 - 08:35115
Mi. 28.08.2019PetraM29/08/2019 - 02:4671
Di. 27.08.2019PetraM28/08/2019 - 08:2866
Mo. 26.08.2019PetraM27/08/2019 - 03:0756
So. (Nachtrag)PetraM26/08/2019 - 03:3358
So. 25.08.2019PetraM26/08/2019 - 03:1648
Sa. 24. August 2019PetraM25/08/2019 - 05:2962
Fr. 23.08.2019PetraM24/08/2019 - 13:3959
Do. 22.08.2019PetraM23/08/2019 - 03:4689
Mi. 21.08.2019PetraM22/08/2019 - 16:10108
Di. 20.08.2019PetraM21/08/2019 - 14:0565
Mo. 19.08.2019PetraM20/08/2019 - 08:48104
So. 18.08.2019PetraM19/08/2019 - 03:0866
So. 18.08.2019PetraM19/08/2019 - 03:0749
GeburtstagswunschPetraM18/08/2019 - 17:3980
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...