Donnerstag, 25. Mai 2017

DruckversionPDF-Version

Der Donnerstag ist im ganzen echt schön gewesen. 

Ich finde es schön,

- dass ich seelisch wieder deutlich ruhiger werde, wieder viel stabiler bin. Nicht mehr "so nah am Wasser" gebaut bin.

Jetzt ist es schon einen Monat her, dass meine Mutter (so schnell und plötzlich) gestorben ist. Ich denke zwar weiterhin jeden Tag an sie und in verschiedenen Momenten kämpfe ich noch etwas mit den Tränen, aber richtig geweint habe ich seit Tagen nicht mehr. Ich lenke mich dann immer schnell mit schönen Sachen ab und schon geht es mir wieder gut. Ja, diesen Urlaub habe ich seelisch jetzt wirklich so richtig gebraucht. 

- dass heute so ein schöner Tag gewesen ist.

Zuerst (ohne Wecker) ausschlafen, dann in Ruhe frühstücken und danach ein paar Sachen im Haushalt, die ich eingeplant hatte. 

- dass es so schön warm ist, dass ich hier drin zum ersten Mal in diesem Jahr einen Shorts an habe. Aber auch daran merke ich, wie viel ich abgenommen habe. Ich habe ihn schon ein paar Jahre. Bis jetzt passte er sehr gut. Er ist mit Gummizug. Aber jetzt ist er ziemlich locker. Das sind die vielen kleinen Momente, in denen mich meine Erfolge so richtig merke (optisch kann man es mir ja nicht direkt ansehen, da ich ja obenrum weiterhin XXL-Sachen an habe. In so weiten lockeren Sachen fühle ich mich einfach viel wohler. 

- dass so ein schönes Wetter war, um die 30 Grad und Sonne pur, so dass ich ohne Jacke (nur mit Polohemd) rausgehen konnte. Ich hatte zwar (wie immer) eine dünne Stoffjacke dabei, die ich aber nur über meine Tasche gehängt habe. 

- dass wir Nachmittags einen sehr langen Spaziergang über rund 2,5 Stunden gemacht haben.

Das war gar nicht geplant. Wir wollten zwar eine Runde raus, das schöne Wetter genießen, aber mein Freund hatte keine Lust zum Autofahren. Hier in der Nähe ist ein großer Park. Er meinte dann zu mir, wir könnten ja etwa eine halbe Stunde lang eine kleine Runde laufen, wären spätestens in einer Stunde wieder zu Hause. Ach ja? Wir sind hier gegen 15.30 Uhr losgelaufen. 

Auf den Hauptwegen im Park (vorbei an einer großen Wiese) war sehr viel los. Viele große Familien (ist ja klar an "Vatertag"). Wir sind dann schnell auf einem kleinen Nebenweg weiter gelaufen. Dort kamen wir an einem kleinen Teich vorbei. Da sind wir etwas (ein paar Minuten) stehen geblieben. Es waren dort einige Hundebesitzer und es war total schön den Hunden beim Spielen zuzugucken. Also es wurden Bälle in den Teich geworfen, die Hunde sprangen rein, schwammen hin, holten den Ball wieder raus und dann kam das große Schütteln. Das war total süß.

Dann meinte mein Freund zu mir, ob ich Lust hätte, etwas im "Nachbar-Stadtteil" zu bummeln. Mit Auto wären wir (mit Parkplatzsuche) in etwa 10 Minuten dort gewesen. Wir waren ja mitten im Park, wollten nicht extra wieder nach Hause zurück laufen. Also sind wir die Strecke dann zu Fuß gegangen. Nach etwa einer halben Stunde waren wir dann dort. Wir haben dort dann einen schönen Schaufensterbummel gemacht, dabei ergaben sich so einige schöne Gespräche.

Wir hatten noch überlegt, uns irgendwo (Cafe oder Biergarten) hinzusetzen, was zu trinken, aber an so einem schönen Tag, noch dazu am "Vatertag", da war natürlich alles dicht, alles besetzt, gar keine Chance. 

Gegen 17.00 Uhr (also nach rund 1,5 Stunden) hatten wir dann keine Lust mehr. Also ging es wieder zurück. Dieses Mal nicht durch den Park, sondern die Straße entlang sozusagen (natürlich auf dem Bürgersteig). Nochmals eine Stunde laufen für den Rückweg. Gegen 18.00 Uhr waren wir dann wieder hier und total kaputt. Wir haben dann erstmal was gegessen und uns dann ein Stündchen hingelegt.

- dass ich abends dann noch meinen Sport durchgezogen habe. Ich wollte unbedingt wieder die sportliche 6-Tage-Woche schaffen.

Morgen (am Freitag) plane ich keinen Sport ein. Wir haben was vor, das würde dann alles zu knapp werden. 

Zuerst bin ich wie immer Fahrrad gefahren, habe die 10 Kilometer wieder in genau 32 Minuten geschafft. Durchschnittlich mit 17/18 km/h, alle 5 Minuten eine Powerminute mit etwa 22 km/h.  Den letzten Kilometer wieder durchgängig Power (mit etwa 22 km/h), bis ich die 10 Kilometer komplett geschafft hatte. Das war meine 12. eigene Sporteinheit in diesem Monat, also 120 gefahrene Kilometer für den Monat Mai. Im Jahr 2017 bisher insgesamt 470 Kilometer.

Das war die 9. (eigene) Sporteinheit in meinem 2-wöchigen Urlaub (und ich habe auch in der 2. Woche eine 6-Tage-Sportwoche geschafft, worüber ich wirklich stolz bin!). Damit habe ich die 2. fehlende Sporteinheit vom März nachgeholt, als ich wegen dem blöden Abszess nicht Sitzen konnte, kein Fahrrad fahren konnte.

Nach dem Fahrradfahren noch 45 Minuten Sport (davon rund 5 Minuten dehnen).

15 Min. Steppbrett-Training, 25 Min. Krafttraining (20 Min. "Grundprogramm" und 2 "Extra"-Übungen) und etwa 5 Min. Dehnen (für Schultern, Nacken sowie Beine und Fersen).

Eigentlich wollte ich heute das Donnerstags-Programm durchziehen, also einschließlich Übungen für die Bauchmuskeln (Brücke, Crunches usw.), aber nach dem langen Spaziergang am Nachmittag war ich abends etwas kaputt, so dass mir dieses "erweiterte" Grundprogramm voll und ganz gereicht hat. Das Fahrradfahren klappte ja noch gut, aber schon beim Steppbrett-Programm habe ich überlegt, wie ich das heutige Programm kürzen bzw. ändern könnte. 

Wenn ich jetzt zu meinem Trainer sagen würde, dass ich heute nur ein "kleines" Programm durchgezogen habe, dann würde er schon wieder grinsen (was ich unter "klein" verstehe). 

15 Min. Steppbrett-Training (7 Übungen für je 2 Min.). Bei 3 Übungen mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (seitlich und nach vorne Kicken) mit den 2 kg Hanteln Biceps und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps.

Danach 2 x 30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen. 

20 x Kettlebell Swing (6 kg).

Mit den 3 kg Hanteln Reverse Biceps-Curls (also Handinnenflächen nach unten halten), erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.

Mit den 5 kg Hanteln normale Biceps, also ebenfalls erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.

Dann auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings. 

30 Sek. Wandsitz, dabei die 1 kg Hantel (zwischen den Händen) mit nach vorne gestreckten Armen halten.

Gerade Stehen und die Arme/Ellenbogen mit dem "Body-Trimmer" 10 x seitlich hochziehen (bis in Schulterhöhe).

Mit 3 kg Hanteln 10 x Kniebeugen, Arme beim Hochgehen nach oben strecken. 

Mit der Hantelstange und den 5 kg Gewichts-Scheiben 10 x Kreuzheben.

Dann vorbeugen und mit den 5 kg Hanteln 10 x Rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen).

Runter auf die Matte. 30 Sek. Unterarmstütze. 4 richtige Liegestütze. 10 Liegestütze auf Knien. Danach die Liegestütz-Position (also mit gestreckten Armen) 30 Sek. stabil (also mit geradem Körper) halten.

Auf die Seite legen, flach liegen und oberes Bein 10 x gestreckt hoch (dabei so ein Rubber-Band, geschlossenes Theraband, um die Fußgelenke).  Das Band weiter um die Fußgelenke lassen und unteres Bein 10 x gestreckt hoch. 

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

Zum Abschluss dann die Dehnübungen und abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. 

Mein Puls lag bei den ruhigeren Kraftübungen etwa bei 110, beim abschließenden Dehnen bei 100 und beim Steppbrett-Training sowie Bergsteigen und Kettlebell-Swing bei etwa 150. 

Ja, dieses Programm hat mir heute wirklich gereicht (und im Grunde waren ja auch alle wichtigen "Grundübungen" dabei).

TitelAutorDatumBesucher
Do. 14. Dez. 2017PetraM15/12/2017 - 08:248
Mi. 13. Dez. 2017PetraM14/12/2017 - 05:1121
Di. 12. Dez. 2017PetraM13/12/2017 - 04:4821
Mo. 11. Dez. 2017PetraM12/12/2017 - 05:1230
So. 10. Dez. 2017PetraM11/12/2017 - 02:3650
Sa. 09. Dez. 2017PetraM10/12/2017 - 14:2752
Fr. 08. Dez. 2017PetraM09/12/2017 - 10:4668
Do. 07. Dez. 2017PetraM08/12/2017 - 04:2297
Mi. 06. Dez. 2017PetraM07/12/2017 - 03:4197
Di. 05. Dez. 2017PetraM06/12/2017 - 03:5984
Mo. 04. Dez. 2017PetraM05/12/2017 - 03:4489
So. 03. Dez. 2017PetraM04/12/2017 - 02:5397
Sa. 02. Dez. 2017PetraM03/12/2017 - 13:0983
Fr. 01. Dez. 2017PetraM02/12/2017 - 10:5589
Do. 30. Nov. 2017PetraM01/12/2017 - 05:21103
Mi. 29. Nov. 2017PetraM30/11/2017 - 04:1786
Di. 28. Nov. 2017PetraM29/11/2017 - 04:31107
Mo. 27. Nov. 2017PetraM28/11/2017 - 04:12101
So. 26. Nov. 2017PetraM27/11/2017 - 03:17110
Sa. 25. Nov. 2017PetraM26/11/2017 - 15:1085
Fr. 24. Nov. 2017PetraM25/11/2017 - 13:35131
Do. 23. Nov. 2017PetraM24/11/2017 - 04:31165
Mi. 22. Nov. 2017PetraM23/11/2017 - 04:48148
Di. 21. Nov. 2017PetraM22/11/2017 - 04:50175
Mo. 20. Nov. 2017PetraM21/11/2017 - 04:54177
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...