Fr. 04. Mai 2018

DruckversionPDF-Version

Am Freitag fand ich es schön,

- dass ich ein paar Aufgaben, die ich mir vorgenommen hatte, auch geschafft habe, im Griff hatte.

- dass ich mich schon mal mit der neuen Aufgabe, mit der langen Liste, die ich prüfen soll, beschäftigt habe. Ich habe dafür schon mal einen kleinen Ordner angelegt. Das ist, auch für Korrekturen (Fehler in der Liste) übersichtlicher. 

- dass wir (zunächst zum Ausprobieren) Kopfhörer fürs Telefon bekommen. So ein "Head-Set". Das finde ich gut. An manchen Tagen, gerade wenn wir ein wichtiges Rundschreiben verschickt haben, kommen sehr viele Telefonate (Nachfragen). Ich finde es dann total nervend, im Sekunden-Takt den Hörer zu nehmen und wieder hinzulegen. In solchen Momenten habe ich mir schon öfters so ein Head-Set gewünscht. Das kenne ich von anderen Zentralen, auch aus dem Fernsehen, wenn so Call-Center gezeigt werden. 

Wenn ich Diktate schreibe, dann geht es natürlich nicht. Ein schneller Wechsel zwischen den beiden Kopfhörern, das geht gar nicht. Und wenn nur wenige Anrufe sind (gerade in der Mittagszeit, wenn alle Mittagspause machen, oder am späteren Nachmittag, dann mache ich gerne die Buchhaltung), dann mache ich es auch lieber "normal" mit der Hörer. Aber an stressigen Tagen mit vielen Anrufern finde ich es gut mit diesem Head-Set.

Das ist auch Kabellos, also damit kann ich während der Telefonat mal eben Aufstehen, z. B. an den Schrank gehen, sich frei bewegen. Das finde ich sehr gut. So kann das Kabel vom Hörer sich nicht ständig verdrehen und verheddern. 

Ja, die Idee an sich finde ich wirklich gut. Mal sehen, wie ich damit dann klar komme. 

- dass ich ein neues Pommes-Gewürz, ein neues Pommes-Salz vertragen habe.

Wir waren Abends (also nach meiner Arbeit) noch Einkaufen. Dort hat mein Freund ein neues Pommes-Salz gesehen. Ich liebe ja Pommes, mein Freund mag sie auch sehr gerne. 

Das Problem war, dass darin auch Paprika ist. Es kommt auf die Menge, die Dosierung an. "Teile von Paprika" in Soßen kann ich vertragen. Aber ab einer bestimmten Menge bekomme ich davon heftigen Durchfall und totale Bauchschmerzen. 

Diesen "Djuvec-Reis" vertrage ich deswegen gar nicht mehr. Da ist viel zu viel Paprika drin. Auch scharfen Gulasch, also mit Paprika drin, vertrage ich nicht. In manchen Pommesbuden werden die Pommes mit Paprika-Salz gewürzt. Davon gibt es halt unterschiedliche Sorten und Stärken. Häufig vertrag ich es ebenfalls nicht. 

Aber ich bin happy, dass ich dieses neue Paprika-Salz vertragen habe. Mein Freund wollte es testen, hat abends noch eine gute Portion Pommes im Backofen heiß gemacht. Davon habe ich noch einen großen Teller gegessen. Das war so richtig lecker. So richtig würzig. Ja, und es ist nichts passiert. Keine Bauchschmerzen usw. Darüber habe ich mich wirklich gefreut.

Getrunken habe ich rund 1,5 Liter. Ich habe mich zwar wieder "bemüht", aber von den 2 Litern war ich halt doch noch entfernt. 

Sport habe ich abends dann keinen mehr gemacht. Ich hatte es zwar geplant, aber die Pommes lagen dann so schwer im Magen, dass ich mich nicht mehr aufraffen konnte.

Das war gar nicht gut, weil ich die Beine wieder merke. Noch keine "richtigen" Schmerzen, aber bei Spannung (also beim Laufen und auf Treppen) ein Ziehen in den Knien und Oberschenkeln. Am Freitag in den Knien und heute morgen (also am Samstag Morgen) fing es jetzt auch wieder in den Oberschenkeln an. 

Jetzt wird der Sport wieder dringend Zeit. Gut, dass jetzt Wochenende ist. Da teile ich mir die Zeit, also auch für den Sport, ja immer entsprechend ein. 

Mein Freund hat von einem Kollegen zwei Filme geliehen bekommen (auf DVD). Gruselfilme, die allerdings "C-Filme" sind, also mehr Comedy, nicht ganz ernst zu nehmen. Die werden wir wohl am Wochenende gucken (damit er sie nächste Woche wieder mit zur Arbeit nehmen kann). Mal sehen, wer weiß, vielleicht sind sie ja doch ganz gut. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. 

Ich fand es nicht gut, dass ich meinem Chef am Freitag nicht so ganz die Wahrheit gesagt habe. Es ging um eine Rechnung. Ja, um die Rechnung, die ich vergessen hatte. Ich kam damit ja nicht weiter, hatte sie (bis ich sie vergessen hatte) vor mir hergeschoben. Er wollte wissen, wie weit sie bearbeitet ist. Alles fertig.... Tja, schön wäre es. Jetzt will er die Unterlagen sehen.

Äh ja, dumm gelaufen.... Ich werde jetzt erst mal meine Kollegin deswegen ansprechen, damit sie mir helfen kann. Erst, wenn es wirklich fertig ist, werde ich ihm dann die Sachen geben. Natürlich wird er es merken, dass es liegen geblieben ist. Das wird er ja auch am Datum sehen. Aber da muss ich jetzt durch. 

Tja, das kommt von der "Aufschieberitis", wie es immer so schön heißt. Ich mache (bzw. Arbeite) halt immer alles nach dem Motto, was weg ist, ist weg. Zuerst alle kleinen Sachen (Kleinvieh macht auch Mist), erst dann die Sachen, mit denen ich Probleme habe, in die ich mich ruhig reindenken muss. 

Also es gibt natürlich auch Sachen, die ich gerne mache, z. B. jetzt diese lange Liste zu prüfen, die ich "schweren" und komplizierten Sachen ebenfalls vorziehen würde. 

Ja, und so ist diese eine schwere Sache halt immer weiter vor mir hergewandert, ich fand bzw. hatte immer wieder andere Aufgaben, bis ich es wirklich vergessen hatte. Dann war mein Krankenschein (mit Ostern habe ich ja 4 Wochen gefehlt), dann (letzte Woche) hat meine Kollegin gefehlt (erst Urlaub, dann Krankenschein).

Ja, und am Freitag, als ich mich endlich (nach Wochen) wieder mit dieser (für mich) schweren Sache beschäftigt habe, sie endlich vom Tisch haben wollte (es aber nächste Woche erst mit meiner Kollegin durchsprechen will, ob ich es so jetzt richtig gemacht habe, weil ich diese Bearbeitung so jetzt zum ersten Mal gemacht habe), da stand plötzlich mein Chef vor mir, wie weit es bearbeitet ist. 

Ich erwähnte direkt die anderen Aufgaben, aber nein, er will jetzt erst diese alte Aufgabe (die ich geschoben habe) sehen. Nun gut, "angeblich" habe ich sie längst fertig. Am Montag gehe ich direkt zu meiner Kollegin (ich hoffe, dass sie dann, nach dem Krankenschein, wieder da ist). Ich hoffe, dass sie mir dabei dann helfen kann. Von ihr werde ich dann wahrscheinlich auch noch was hören, dass ich es so lange aufgeschoben habe. Das hätte längst raus sein müssen. 

Ja, manche blöden Angewohnheiten wird man halt nie wieder so richtig los.

So war ich ja schon in der Schulzeit. Erst die "einfachen", kleinen Hausaufgaben erledigen. Alle größeren Sachen, für die ich dann auch eine Woche Zeit hatte, die schob ich vor mir her. Ja, meistens dann die ganze Woche. Und am letzten Abend, in der Nacht, bevor ich es abgeben musste, da ging dann das Rotieren los. Zum Teil war es dann schon zu knapp, so dass meine Eltern mir dabei geholfen haben. Natürlich gab es deswegen jedes Mal totalen Stress und Ärger. Mein Vater hat jedes Mal losgepoltert.

Ja, und trotzdem habe ich es mir leider bis heute nicht abgewöhnt. Diese eine Rechnung hätte ich längst fertig, längst weg haben können. Ja, und stattdessen hänge ich jetzt immer noch bzw. schon wieder in der Bearbeitung. Aber in der nächsten Woche muss ich es unbedingt fertig bekommen. 

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 19. Nov. 2018PetraM20/11/2018 - 02:5111
So. 18. Nov. 2018PetraM19/11/2018 - 02:2526
Sa. 17. Nov. 2018PetraM18/11/2018 - 13:2542
Fr. 16. Nov. 2018PetraM17/11/2018 - 13:1652
Do. 15. Nov. 2018PetraM16/11/2018 - 08:3498
Mi. 14. Nov. 2018PetraM15/11/2018 - 08:47200
Di. 13. Nov. 2018PetraM14/11/2018 - 04:14266
Mo. 12. Nov. 2018PetraM13/11/2018 - 02:33304
So. 11. Nov. 2018PetraM12/11/2018 - 02:47314
Sa. 10. Nov. 2018PetraM11/11/2018 - 14:22248
Fr. 09. Nov. 2018PetraM10/11/2018 - 07:06254
Do. 08. Nov. 2018PetraM09/11/2018 - 09:14162
Mi. 07. Nov. 2018PetraM08/11/2018 - 09:08139
Di. 06. Nov. 2018PetraM07/11/2018 - 09:23178
Mo. 05. Nov. 2018PetraM06/11/2018 - 02:47214
So. 04. Nov. 2018PetraM05/11/2018 - 02:42304
Sa. 03. Nov. 2018PetraM04/11/2018 - 14:32237
Fr. 02. Nov. 2018PetraM03/11/2018 - 12:41287
Do. 01. Nov. 2018PetraM02/11/2018 - 09:06227
Mi. 31. Okt. 2018PetraM01/11/2018 - 13:54219
Di. 30. Okt. 2018PetraM31/10/2018 - 09:08224
Mo. 29. Okt. 2018PetraM30/10/2018 - 02:41163
So. 28. Okt. 2018PetraM29/10/2018 - 03:01163
Sa. 27. Okt. 2018PetraM28/10/2018 - 05:09161
Fr. 26. Okt. 2018PetraM27/10/2018 - 02:46158
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...